GAL wählte neuen Vorstand

Neuer GAL Vorstand

Superwahljahre 2013 und 2014 halten große Herausforderungen bereit

Gleich mehrere Wahlkämpfe stehen dem neuen Vorstand der grün-alternativen Liste GAL bevor, der beim jüngsten Plenum gewählt wurde: Bundestags-, Landtags- und Bezirkstagswahlen im Herbst 2013 sowie Stadtratswahlen im Frühjahr 2014. Mit frischem Engagement und einigen neuen Gesichtern besetzten die Grünen deshalb ihren fünfköpfigen Vorstand.

Ganz neu auf dem politischen Parkett sind Annelie Barg und Lena Mayer, die über das Mentoring-Programm für Nachwuchskräfte der GAL-Stadtratsfraktion zur Kommunalpolitik kamen. Die 27-jährige gebürtige Braunschweigerin Annelie Barg ist gelernte Industriekauffrau und studiert seit 2011 Soziologie an der Universität Bamberg. Ihre ein Jahr ältere Vorstandskollegin Lena Mayer stammt aus der Oberpfalz, hat vor kurzem ihr Studium als Diplom-Romanistin abgeschlossen und ist derzeit als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache tätig. Ehrenamtlich aktiv ist sie auch bei der Flüchtlingsinitiative „Freund statt fremd“, die sich um Asylsuchende in Bamberg kümmert.

Ein bekanntes „grünes Gesicht“ ist die dritte Frau im Bunde, Petra Friedrich, die bereits seit Mitte der 1990er Jahre in der Partei aktiv ist. Schon von 2008 bis 2010 war sie Vorstandsmitglied, zuvor vertrat sie die GAL neun Jahre lang im Bamberger Stadtrat. Vor kurzem beendete sie eine längere politische Pause, in der sie sich zur Bautechnikerin weiterbildete. Die 56-jährige Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und Großmutter eines Enkelsohnes ist beruflich selbständig im Baubereich tätig und engagiert sich ehrenamtlich beim Bürgerverein Bruderwald.

David Klanke kam ebenfalls über das Studium nach Bamberg, wo er mittlerweile sein Diplom-Soziologie-Studium beendet und soeben einen Master-Studiengang Pädagogik begonnen hat. Beruflich arbeitet der 30-Jährige beim Projekt „STOPP! Gegen Rassismus – Für Zivilcourage“ des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. (SkF), in dessen Rahmen er interkulturelle Vorträge, Workshops, Trainings organisiert, sowie im nächsten Jahr an den „internationalen Wochen“ in Bamberg beteiligt ist.

Auf die grünen Finanzen achtet künftig Helmut Schubert. Der gebürtige Bamberger ist 58 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Söhne. Seine Schwerpunkte sind die Urthemen der Grünen wie Klima- und Verkehrspolitik.

Der neue Vorstand sieht als Schwerpunkt seiner Arbeit, die grüne Politik in Bamberg umzusetzen, neue Mitglieder zu werben und die Zusammenarbeit mit den Grünen im Landkreis und der Region zu verstärken. Für das bevorstehende Superwahljahr will der Vorstand möglichst viele Mitglieder vor Ort aktivieren und die gute Position der Grünen in den Parlamenten weiter auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.