Stricken für einen guten Zweck

Die Spenderin, Beate Dura Kempf (mit Strickmütze) übergibt den Scheck an den Hl. Nikolaus. Es freuen sich u.a. die Leiterin des Kindergartens, Michaela Göhl (3.v.l.), und Gabriele Kepic, Leiterin der Stabstelle Soziales, Familie, Jugend der Stadt Bamberg (2.v.l.).

HVB-Aufsichtsrätin spendet 3.000 Euro

Beate Dura-Kempf ist Betriebsratsvorsitzende und Aufsichtsrätin bei der Vereinsbank. Nebenbei ist die 57-Jährige aber noch eine leidenschaftliche Strickerin. Das Besondere dabei: Die gestrickten Mützen und Schals werden an Kollegen, Freunde und Bekannte verkauft und der Erlös gespendet.

Wer die wunderschön gestalteten Strickwaren einmal gesehen hat, wundert sich nicht über die große Nachfrage. Da die Bankerin mit den Stricknadeln nicht nur fleißig, sondern auch flink bei der Hand ist, ist ihr Angebot ebenso reichhaltig wie vielfältig. Insgesamt 3.000 Euro kamen auf diese Weise zusammen. „Da die Nürnberger Kollegen auch eifrig gekauft haben, gehen 1.000 Euro an die Lebenshilfe Nürnberg“, sagte Beate Dura-Kempf. 2.000 Euro kamen Bamberger Einrichtungen zugute. Die eine Hälfte ging an das Frauenhaus, die andere an den Kindergarten St. Gisela, wo sich neben Gabriele Kepic, Leiterin der Stabstelle Soziales, Familie und Jugend sowie Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bamberg, auch der Nikolaus persönlich für die Spende bedankte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.