Beliebter Kommunalpolitiker Dr. Franz Pichler überraschend verstorben

Der Bamberger Kommunalpolitiker Dr. Franz Pichler ist gestern (1.11.2012) völlig überraschend verstorben. Der 63-Jährige gehörte seit 1. Mai 2008 dem Bamberger Stadtrat an. Er war Mitglied im Umweltsenat und im Stiftungsrat der Sozialstiftung. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister Werner Hipelius reagierten ebenso wie die gesamte Stadtverwaltung bestürzt auf den plötzlichen Tod des beliebten Kommunalpolitikers und Facharztes für Chirurgie. „Sein Engagement für die Stadt wird uns sehr fehlen. Dr. Franz Pichler hat sich stets mit großem Engagement für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt“, erklärten der OB und der Bürgermeister. Die Stadtspitze würdigte den verstorbenen Stadtrat als eine große Persönlichkeit, der das Allgemeinwohl erfolgreich gefördert hat.

Dr. Franz Pichler war gebürtiger Ulmer. Die Familie zog 1962 nach München und schließlich 1968 nach Bamberg. 1971 machte Pichler Abitur in Bamberg. Sein Medizinstudium absolvierte er in Würzburg, ebenso seine Facharztausbildung an der Chirurgischen Universitätsklinik in Würzburg. 1990 ließ er sich in Bamberg in der Jäckstraße als Facharzt für Chirurgie nieder und gründete 1992 die chirurgische Gemeinschaftspraxis mit Dr. Edwin Kreisköther.

Seit seiner Niederlassung wurde Dr. Pichler in der Kassenärztlichen Vereinigung, Bezirk Oberfranken, in verschiedenen Gremien berufen, er war Mitglied im Zulassungsausschuss für Ärzte in Oberfranken und ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht München. Die Bamberger Ärzteschaft wählte Dr. Pichler 2001 in den Vorstand der Ärztlichen Kreisverbandes und 2003 zum 2. Vorsitzenden.

Neben seinem beruflichen und berufspolitischen Engagement galt sein Interesse dem Cartellverband (CV), der katholischen deutschen Studentenverbindungen, dem Bürgerverein Kaulberg, dem Historischen Verein Bamberg und dem Jazzclub Bamberg. Seine freie Zeit verbrachte er mit seiner Familie, mit Freunden und beim Radfahren.

Ein besonderes Anliegen war ihm die Umsetzung der Masterplan-Ziele und eine Aufwertung der Langen Straße (Mit der Langen Straße muss etwas passieren!). Bei den monatlichen Treffen der Masterplaner war er ein beliebter Gesprächspartner.

Ein Gedanke zu „Beliebter Kommunalpolitiker Dr. Franz Pichler überraschend verstorben

  1. Mit Franz Pichler und Dr.Edwin Kreisköther war ich in meiner Würzburger Zeit an der Universitätsklinik freundschaftlich verbunden.Erst heute habe ich vom plötzlichen Tod von Dr.Franz Pichler erfahren.Meine Familie und ich trauern um Franz und unsere Gedanken sind bei seiner Familie!
    In tiefer Trauer
    Familie Dr.Thomas Dahm
    Narzissenstraße 12
    76287 Rheinstetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.