Vierteilige Filmreihe über Musiker-Legenden

Unter dem Reihentitel „Like a Rolling Stone“, benannt nach dem gleichnamigen Bob Dylan-Klassiker, zeigt das ZDF im August eine kleine Serie mit Filmen über das Leben großer Musiker. Die Spielfilme „Ray“, „Der Solist“ und „Hilary und Jackie“ sowie Martin Scorseses Dokumentarfilm „Shine a Light“ stellen die Bandbreite des Genres „Musiker-Biopic“ vor.

Zum Auftakt zeigt das ZDF am Mittwoch, 8. August 2012, 23.15 Uhr, Taylor Hackfords „Ray“, eine filmische Hommage an die Musiker-Legende Ray Charles. Ein blinder Mann am Klavier, dem die Musikwelt zu Füßen lag und immer noch liegt: 2004, zwei Monate nach dem Tod des großen Ray Charles, kam die Filmversion seines Lebens auf die Leinwand. In einer perfekt rhythmisierten Verschmelzung von Charles‘ Musik, Persönlichkeit und Lebensgeschichte gelang Hackford ein außergewöhnlicher Film über einen Musiker, der von Jazz bis Country & Western viele Stilrichtungen erneuerte. Die Rolle des Ray Charles besetzte Hackford mit Jamie Foxx, der für seine Darstellung des Pianisten 2005 den Oscar erhielt.

Am Dienstag, 14. August 2012, 23.15 Uhr, folgt Joe Wrights 2008 entstandener Spielfilm „Der Solist“, den das ZDF als Free-TV-Premiere zeigt. Er erzählt die auf Tatsachen beruhende Geschichte eines hochbegabten Cellisten, den es von der renommierten Juilliard School in New York als Wohnungslosen auf die Straßen von Los Angeles verschlägt.

In Martin Scorseses viel gerühmter Dokumentation „Shine a Light“ treten am Mittwoch, 15. August 2012, 0.45 Uhr, die Rolling Stones auf die Bühne. Den Abschluss der Musikerfilmreihe bildet am Donnerstag, 16. August 2012, 23.55 Uhr, der 1998 entstandene britische Spielfilm „Hilary und Jackie“. Größtmöglicher Erfolg und persönlicher Schicksalsschlag verbinden sich in der tragischen Geschichte der Ausnahme-Cellistin Jacqueline du Pré, die mit nur 28 Jahren durch ihre Multiple Sklerose physisch und psychisch in den Abgrund stürzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.