Jetzt wird´s richtig bunt: „Sommerblumen-Gartenträume“

Pre-Opening der achten Blumenschau am Donnerstagabend

Till Fabian Weser, Andreas Ulich und Norbert Schramm (v.l.n.r.)

Die expressive Form- und Farbenpracht des Pflanzenreiches erlebt jetzt, Mitte Juli, einen ersten Höhepunkt: Die Schnittstauden, alle Einjährigen und ein Großteil der Kübelpflanzen stehen in der „Blüte“ ihres Pflanzenlebens. Zu kaum einem anderen Zeitpunkt präsentiert die Pflanzenwelt ein vielfältigeres Erscheinungsbild und so halten sommerliche Gartenbilder Einzug in die Blumenhalle. In szenischen Stücken wird in der neuen Blumenschau des Hallenfloristen Dieter Scheffler den Sommerblumen eine Bühne bereitet. Und genau so wie in der Theaterwelt wird in der Schau der Bogen von der Komödie bis zum Drama gespannt – Hauptdarsteller sind Sommerblumen in allen nur denkbaren Farben Düften. Von der bunten, naiven Blumenwiese bis zum extrovertierten Pflanzensolist können Gartenschaubesucher vom 20. bis 29. Juli alles bestaunen. Ergänzt wird die Ausstellung mit imposanten Werken des Bamberger Künstlers Karlheinz Beer. Um diese außergewöhnliche Blumenschau besonders zu würdigen, findet am Donnerstagabend um 19 Uhr ein großes Pre-Opening für alle Blumenliebhaber statt. Umrahmt wird diese Veranstaltung von einer Musik, die spricht und Literatur, die swingt: Mit dem Gitarristen Norbert Schramm (Schweinsohr Selection) und dem Trompeter und Flügelhornisten Till Fabian Weser (Bamberger Symphoniker) haben sich zwei Musiker gefunden, die im Zusammen- und Wechselspiel mit Autoren und Schauspielern Wort und Musik zu einer Einheit verschmelzen lassen. Unter dem Motto „Sommerblumengrüße“ liest der Bamberger Autor und Schauspieler Andreas Ulich aus Werken von Kurt Schwitters, Wilhelm Busch, Theodor Storm, Erich Kästner, Hermann Hesse und vielen anderen. Alle Blumen-, Musik, und Literatur- und Kunstfreunde und die, die es noch werden wollen, sind herzlich zu diesem Pre-Opening eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.