„Tag der offenen Gärtnerei“ am 22. April

Spannende Einblicke in die Arbeit der Bamberger Gärtner

Eine ganz besondere Premiere wird in Bamberg am Sonntag, 22. April 2012, gefeiert: „Der Tag der offenen Gärtnerei.“ Geladen sind Einheimische und Auswärtige, Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Was sie erwartet, ist ein einmaliger Einblick in die Arbeit der Bamberger Gärtner und in deren Welt voll Blütenzauber und regionaler Gaumenfreuden sowie ein buntes Rahmenprogramm.

Bamberger Gärtnerei

Dass die Gärtnerstadt ein wesentlicher Teil der Welterbestadt Bamberg ist, wissen vermutlich viele Bamberger. Dass die Kultur und Tradition der Gärtner aber heute noch so lebendig ist wie vor über hundert Jahren, wohl die wenigsten. Die heutigen Gärtnereibetriebe produzieren nicht nur qualitativ hochwertige Erzeugnisse und bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen an, sondern sie beteiligen sich auch aktiv an der Erhaltung des Weltkulturerbes Bamberg. Denn sie bewirtschaften ihre innerstädtischen Agrarflächen und pflegen den Fortbestand ihres Erbes auch durch die Weitergabe ihres Fachwissens an die nächste Generation. Unterstützt werden sie dabei vom Projekt Urbaner Gartenbau des Zentrum Welterbe der Stadt Bamberg, das mit Mitteln des Investitionsprogramms nationale UNESCO Welterbestätten der Bundesrepublik Deutschland gefördert wird.

Die Arbeit der Gärtner hat sich allerdings kaum verändert. Denn heute noch überwiegt in dieser Zunft die harte, traditionelle Handarbeit. Geprägt ist ihre Arbeit heute aber auch von originellen technischen Neuerungen. Und genau diese interessante Mischung wird nun erstmals allen Interessierten offenbart.

Daneben bieten die Betriebe an ihrem ersten „Tag der offenen Gärtnerei“ auch ein abwechslungsreiches und informatives Programm. Zehn Mitglieder der Interessengemeinschaft Bamberger Gärtner laden nicht nur zum Schauen und Staunen, sondern auch zum Mitmachen ein. „Kinder pflanzen Pflanzenkinder“, heißt es in der Gärtnerei Franz Böhmer. Kinder und Erwachsene bauen ein Insektenhotel mit Ralf Böhmer auf seiner Böhmerwiese. Und Tipps und Vorführungen zur Bepflanzung von Kübeln und Balkonkästen gibt es bei Dechant Gartenbau. Dies sind nur einige Beispiele aus den zahlreichen Aktionen, die von 11.00 bis 17.00 Uhr angeboten werden.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt – mit Rettich-  und Kräuterbroten, Bratwürsten und gegrilltem Fisch und hausgemachten Kuchen. Der Eintritt ist natürlich frei. Und wer die spannende Welt hinter den Toren der Gärtnerstadt noch einmal erleben möchte, ist heute schon herzlich eingeladen, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Denn der „Tag der offenen Gärtnerei“ soll von nun an jedes Jahr stattfinden.

Das komplette Programm und weitere wichtige Hinweise der einzelnen Gärtnereien zum Tag der offenen Gärtnereien erhalten Sie als Download unter www.welterbe.bamberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.