Quartier an der Stadtmauer – Architekenwettbewerb

Entscheidendes steht in einer Protokollnotiz: Die denkmalpflegerischen Belange wurden nicht genügend gewürdigt.
Die am vergangenen Freitag, 10. Februar, tagende Jury aus 14 FachpreisrichterInnen und 13 SachpreisrichterInnen hat die Stuttgarter MGF Architekten beauftragt, ihren Entwurf nochmals zu überarbeiten. Vor allem weil die denkmalpflegerischen Belange nicht ausreichend gewürdigt wurden, nach einer Protokollnotiz von Dr. Bernd Vollmar (Bayerische Landesamt für Denkmalpflege) und Dr. Ulrike Laible (Zentrum Weltkulturerbe Bamberg). Der Entwurf wird Grundlage für das Bebauungsplanverfahren sein, das den Umgang des Quartiers zwischen Lange Straße, Franz-Ludwig-Straße und Hellerstraße regeln soll. Das Büro MGF ist in Bamberg bekannt, denn in 2006 erhielt das Büro den 1. Preis für den Entwurf der Unteren Mühlen, der allerdings nicht realisiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.