Gesundes Essen oder Pharmafood?

Podiumsdiskussion in Hof

Zubereitung nur mit Schutzhandschuhen? Ein entsprechender Warnhinweis wäre auf vielen Fleischverpackungen angebracht. Schließlich hat der BUND bei 50 Prozent der Fleischproben aus industrieller Fleischproduktion multiresistente Keime festgestellt. Doch die von Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner angekündigte Gesetzesnovelle wird am Umgang mit Antibiotika in der Massentierhaltung nichts ändern. Denn das wäre das Aus der industriellen Fleischproduktion.

Die Verbraucher sind dagegen längst weiter: sie haben qualvolle Massentierhaltung, Pharmafood und Lebensmittelskandale satt. Während der deutsche Markt industrielle Fleischprodukte für den Export produziert, boomt in Deutschland Bio.  Und die Bauern hierzulande verschlafen den Trend. Die Nachfrage nach Bioprodukte übersteigt bei weitem das, was der heimische Markt liefern kann.

Was muss geschehen,  damit Klasse statt Masse auf unsere Teller kommt und Essen wieder gesund ist und schmeckt? Wir laden ein zur

Podiumsdiskussion:
„Gesundes Essen oder Pharmafood? Wenn Lebensmittel zur Gefahr werden“
am Donnerstag, den 16. Februar um 19:00 Uhr,
Restaurant „Zum Kreuzstein“, Kreuzsteinstr. 23, 95028 Hof
mit
Friedrich Ostendorff MdB, Sprecher für Agrarpolitik
Hermann Klug, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes
Reinhard Köhler, Sprecher der Biolandgruppe Hof/Wunsiedel
Annette Schaumberg, Mitglied des Vorstandes BN Hof
Moderation:
Elisabeth Scharfenberg MdB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.