Eine Küchenzeile für ehrenamtliche Helfer der „Bamberger Tafel“

Mitteilung der Stadtwerke Bamberg

Seit vielen Jahren verzichten die Stadtwerke Bamberg darauf, Geschäftskunden und -partnern Weihnachtsgeschenke zu machen. Stattdessen helfen sie mit einer Spende dort, wo sie besonders gebraucht wird. Dieses Jahr überreichte Stadtwerke-Geschäftsführer Klaus Rubach kurz vor Weihnachten Michaela Revelant, Mitgründerin und Organisatorin der „Bamberger Tafel – St. Vinzenzverein Bamberg e.V.“, einen Scheck über 3.000 Euro.

Schwer beeindruckt von dem Engagement des Gründerehepaares der Bamberger Tafel, Willhelm Dorsch und Michaela Revelant, sowie der freiwilligen Helfer zeigte sich Klaus Rubach bei der Führung durch die Räume der „Bamberger Tafel – Vinzenzverein Bamberg e.V.“ in der Böttgerstraße kurz vor Weihnachten: „Was die Organisatoren und ehrenamtlichen Helfer hier auf die Beine gestellt haben und jeden Tag aufs Neue leisten, ist wirklich bemerkenswert. Ich bin überzeugt, dass unsere Spende hier genau die Richtigen trifft.“

In welches Projekt die 3.000 Euro investiert werden, erklärt Michaela Revelant, Mitgründerin und Organisatorin der „Bamberger Tafel“: Um unseren freiwilligen Helferinnen und Helfern vor ihrem Einsatz ein warmes Mittagessen zubereiten zu können, möchten wir eine Küchenzeile anschaffen. Das ist dank der Spende der Stadtwerke jetzt möglich“.

Nicht nur zu Weihnachten setzen sich die Stadtwerke Bamberg für soziale Belange ein. Über ihre Spendenfibel unterstützen sie das ganze Jahr über soziale Projekte aus den Bereichen Sport, Bildung, Kultur, Umwelt und Jungendarbeit. Die Ausschreibung für den Spendenfonds des kommenden halben Jahres ist gerade angelaufen und kann auf der Internetseite www.stadtwerkebamberg.de/spendenfibel eingesehen werden; die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2014.

Mehr über die Arbeit der Bamberger Tafel: www.bamberger-tafel.de.

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!