Zentrum Welterbe will alte Gärten wiederbeleben oder neu anlegen

Ungenutzte Grünflächen gesucht

Das Zentrum Welterbe Bamberg ist im Rahmen des Projekts „Urbaner Gartenbau“ auf der Suche nach ungenutzten Grünflächen in ganz Bamberg. Ziel des Projekts ist die Wiederbelebung brachliegender Anbauflächen in der Gärtnerstadt und die Erhaltung der jahrhundertealten Gärtnerkultur Bambergs.

Im Zuge dieses Projekts ist bereits die Etablierung des Sortengartens in der Mittelstraße 34 gelungen, einem Garten, der alte und vergessene Bamberger Gemüsesorten erhält und wieder ins Gedächtnis ruft.

Grundstück in der Mittelstraße 34 vor der Einrichtung des Sortengartens. Foto: transform

Bamberger Sortengarten nach der Eröffnung. Foto: Zentrum Welterbe Bamberg

Als nächster Projektschritt ist die Einführung von Schulgärten, Mietäckern und eines interkulturellen Gartens geplant. Diese Gärten sollen auf ungenutzten und brachliegenden Flächen entstehen. Auch für die Rekultivierung des traditionell seit dem Mittelalter in Bamberg angebauten Süßholzes werden weitere Anbauflächen gesucht.

Wer das Zentrum Welterbe bei einer dieser Maßnahmen unterstützen oder ein Grundstück zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte an das Zentrum Welterbe Bamberg unter der Telefonnummer 0951 87-1811 oder per E-Mail an info@welterbe.bamberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.