Weniger Lärm: FiL Rail – Funktionsintegrierte Lärmreduktion

Redaktion

FiL Rail – Funktionsintegrierte Lärmreduktion – ist ein Zauberwort für alle lärmgeplagten Anwohner an den zahlreichen Schienenkilometern in Deutschland. Das Karlsruher Institut für Technologie, Abteilung Eisenbahnwesen, klärt auf:

Das Projekt FiL-Rail bündelt Maßnahmen für eine zukunftsorientierte, umweltverträglichere Gestaltung von Schienenfahrwegen. Der Fokus liegt dabei auf der Emissionsreduktion von Luft- und Körperschall, ausgehend von der Rad/Schiene-Kontaktfläche. Ferner liefern die Entwick­lungen ökologische Faktoren, wie das Retentionsverhalten von Wasser und Feinstaub, die dem umweltfreundlichen spurgeführten System als weitere positive Faktoren hinzugefügt werden.

Diese Ziele werden durch die Kombination einzelner Module erreicht, die im Rahmen von FiL-Rail entwickelt und erprobt werden. Wesentliche Grundelemente hierfür sind: Mini-Schall­schutzwand (MSW), kontinuierliche, elastische Schieneneinbettung (Embedded Rail System (ERS)), eine spezielle Gleisbegrünung i.V.m. ERS (EcoTrack) sowie standardisierte, lärmarme ERS Brücken bzw. lärmarme Brückendecks (LN-Bridge).

Mehrere vorgesehene Demonstrationsabschnitte im Netz der DB AG werden als Bestandteil des Projekts die erzielten Ergebnisse veranschaulichen. Die auf der Seite des Karlsruher Instituts einsehbare Präsentation ist von 2007. Die Ingenieure sind mit ihren Entwicklungen mittlerweile weiter fortgeschritten. Politische Entscheidungsträger tun sich allerdings zunehmend schwerer, solche bekannten und dringend notwendigen Neuerungen auch in die Praxis und auf die Fläche anzuwenden. Da braucht es offensichtlich den Druck von Bürgerinitiativen – hiermit sei den Engagierten von Bahnsinn ein Riesenlob ausgesprochen.

Hier finden Sie ein Klangbeispiel der Universität Karlsruhe.

Ein Gedanke zu „Weniger Lärm: FiL Rail – Funktionsintegrierte Lärmreduktion

  1. Wir danken für die Blumen, die ja wirklich allen Beteiligten gebühren und hoffen doch, dass wir uns morgen, Freitag nachmittag in der Wunderburg sehen, wenn das ZDF kommt?
    Wir sind ab 14 Uhr in der Erlichstr. 52 – neben Metzgerei Alt und zeigen die 7m-Wand…

    ERLICHSTRASSE – fast schon symbolisch für das Problem mit der Bahn!

    Vielleicht können wir dort die Menschen von dem treuen Glauben an die Ehrlichkeit der Bahn abbringen? Halbherzige Angebote, Ost-Ideen aus dem Nichts, was kommt morgen für eine neue Variante!

    NUR…
    schriftlich gibt es immer noch nichts! Das ist das Problem…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.