Was steckt hinter dem Stadtmarketing-Preis?

Redaktion

Am 28. Juli haben wir über den Stadtmarketingpreis berichtet, den das Bamberger Stadtmarketing für den Slogan ‚Stadtmarketing 2.0 – Die Kommunikationsrevolution’  erhalten hat (Bericht hier). Zugegeben mit kritisch beleuchtetem Hintergrund, damit unsere Leser außer Pressemitteilungen und oftmals Worthülsen auch Hintergründe und Einblicke vermittelt bekommen – eben das, was eine kritische Berichterstattung leisten kann und sollte. Mit einer Nachfrage beim Bamberger Stadtmarkting-Chef, Klaus Stieringer, baten wir um eine genauere Darstellung dessen, was hinter dem Slogan ‚Stadtmarketing 2.0 – Die Kommunikationsrevolution’ steckt. Doch bislang haben wir keine Antwort erhalten. Was schade ist, weil wir nun mal Dingen gerne auf den Grund gehen. Doch vielleicht erläutert Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel (FDP) die Gründe für die Preisverleihung, immerhin hat sie diesen verliehen und eine Laudatio verfasst. Insgesamt hätten wir gerne gewusst, was man genau als „Kommunikationsrevolution“ bezeichnen kann. Eventuell schweigende Kommunikation, ein Nicht-Antworten, non-verbale Kommunikation, nicht-beschreibbare, weil unbeschreibliche Kommunikation? – wäre auch eine Aussage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.