Fernsehtipp: Die Bamberger Mauer

 Redaktion

3 D Animation. BIld: Stadtplanungsamt

Der Bayerische Rundfunk ist ja ein gerne gesehener Gast in Bamberg und hat mit seinen Filmteams für Viele hilfreich, für Manche bisweilen zu beharrlich nachgefragt. Dieses Mal hat das Team von Capriccio die von der Deutschen Bahn geplante Lärmschutzwand für den 4-gleisigen Ausbau der Bahnstrecke vorgestellt. Bei der Bahn dürfte der zunehmende Protest nicht nur Stirnrunzel, sondern Umplanung und hoffentlich den Anstoß zu einem Umdenkungsprozess verursachen. Ein sehenswerter und äußerst informativer Beitrag, der in der Mediathek nachgesehen werden kann.

Widerstand gegen Bahnvorhaben

Sechs Meter hohe Lärmschutzwände (doppelt so hoch wie die Berliner Mauer) quer durch die Stadt – das plant die Bahn für den Ausbau der ICE-Strecke. Dagegen erhebt sich in Bamberg erheblicher Widerstand; und das parteiübergreifend. Kein Wunder – der Welterbe-Titel ist in Gefahr.

Fachleute, wie die Leiterin des Weltkulturerbe-Zentrums Dr. Ulrike Laible, Dr. Karin Dengler-Schreiber vom Landesdenkmalrat und der Baureferent Michael Ilk, kommen im Beitrag ebenso zu Wort wie der Stadtrat und Gärtner Pankraz Deuber und der Sprecher der Bürgerinitiative Robert Bartsch sowie Herr Schramm vom Stadtplanungsamt.

Vielleicht muss sich der Mensch grundsätzlich überlegen, ob das Höher – Schneller – Weiter eine Perspektive haben kann/darf/muss

Zum Nachlesen:

Bahnlärm macht das Weltkulturerbe kaputt Welche Auswirkungen könnte der steigende Güterverkehr und der zunehmende Bahnlärm in Bamberg haben? worin Ende Februar die Weitsichtigkeit und der technische Fortschritt der Schweizer beschrieben wurde

Bahnsinn-Bamberg – die ersten Forderungen

Verschläft die Stadtspitze den Bahnausbau? … nein, so der Oberbürgermeister Andreas Starke

Aktiver Lärmschutz im Schienenverkehr Stellungnahme des Verkehrsclubs Deutschland zum ICE-Ausbau

Bahnausbau: 3D-Animation führt die immensen Auswirkungen vor Augen,  

Pläne der Bahn zum Lärmschutz in Bamberg nicht tragbar

Hinweis:

Am 10.7. um 19 Uhr im Hegelsaal stellt das Stadtplanungsamt die 3-D-Animation in der Konzert und Kongresshalle der Öffentlichkeit vor.

3 Gedanken zu „Fernsehtipp: Die Bamberger Mauer

  1. Liebe Frau Burck, liebe Bamberger

    Sie können gegen diesen Wahnsinn auf mehrere Art und Weise protestieren. Die AG Bahnsinn besteht aus Bamberger Bürgern und Fachleuten, die nach besseren Lösungen suchen.
    Stammtischtreffen ist am 3. und 17. Juli – 18:30 Uhr
    Arbeitstreffen ist am 12. Juli – 19:00 Uhr in der Gaststätte Tambosi
    Oder Sie kommen am 10.7. in die Konzerthalle und schauen die Demo an und wir sehen uns danach im Foyer, wo wir Tische mit Informationen vorbereiten werden!

    Für unser schönes Bamberg und alle Bürger
    Wir wollen modernen Lärmschutz…
    Bis bald

  2. als uralte bambergerin in ich sehr entsetzt über diesen wahnsinn.
    frage: wohin kan ich mich wenden wenn ich dagegen protestieren will (schriftlich)? gibt es da keine unterschriftensammlung? danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.