Schwerpunkt „Klimaanpassung vor Ort“ – Besuchsfahrt in den Bayerischen Landtag

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Bamberger Landtagsabgeordnete Ursula Sowa (Grüne) bietet am 4. Juli eine eintägige Fahrt in den Bayerischen Landtag an. Auf dem Programm stehen unter anderem der Besuch einer Plenarsitzung sowie ein Gespräch mit der Abgeordneten und baupolitischen Sprecherin, Ursula Sowa, im Maximilianeum. Im Vorfeld geht es bei einem Treffen mit Vertretern von Green City München außerdem um das Thema Klimaanpassung vor Ort.

  • Start der Reise ist Bamberg.
  • Reisekosten sowie ein Mittagessen im Maximilianeum übernimmt der Bayerische Landtag.
  • Anmeldungen werden bis 29. Mai via Mail (oberfranken@ursula-sowa.de) oder Telefon (0951 2220 0802) entgegengenommen.

5 Gedanken zu „Schwerpunkt „Klimaanpassung vor Ort“ – Besuchsfahrt in den Bayerischen Landtag

  1. Nachtrag zu meinem Kommentar.:

    Es nützt nichts, aber schon gar nichts, wenn der Deutsche wieder der Zahlmeister ist und der Rest der Welt macht was er will!

    Mülltrennung und Dämmvorschriften, die Regulierung zum Feinstaub und die neue erst richtig giftige Glühbirne, das alles haben wir bekommen. Nützen tut das alles gar nichts, es ist der kleine Vogelschiss in dieser unsere Welt und für das Klima.

    Nur Geld und Vorteile für eine gewisse Lobby erreichen sie, mit allen ihren Vorschriften und neuen Gesetzen die sie den Menschen machen.

    Heuchler sind sie alle und Lügner, das ist die traurige Wahrheit!

    • 35 mg Mirtazapin abends und früh anfangs 10 mg Citalopram, nach 14 Tagen 20 mg. Bei allzu aufdringlichen Verschwörungsgedanken Risperidon 1 mg, ggf. bis 8 mg steigern.

      • Ruhig bleiben mein Grüner und immer weiter so, dann wird`s noch was, mit den legalen Pflänzchen für jedes Hänschen.

        Wenn die Wirklichkeit schon jede Verschwörungstheorie übertrifft, spätestens dann sollte einer umdenken!

        • Mal im Ernst: Diesen Drang zum Reimen und Wortspielen, den hatten Sie nicht schon immer, oder? Der kam eventuell zu ähnlicher Zeit wie die Ideen über „Klimalügen“ und Verschwörungen?

  2. Ich finde Klimaschutz und Umweltschutz generell eine gute Sache.
    Den Hype dazu in Deutschland und die vielen Klimalügen in den Medien, aus politisch taktischen Gründen, lehne ich aber ab!

    Hier soll wieder der Bürger geschröpft werden, nichts anderes ist der Sinn unserer Politiker. Die überzogene Hysterie der Grünen, zusammen mit den vielen Gretas, die es mit dieser Hysterie schon gibt, entsteht gleicher Unsinn wie vormals bei der Vogelgrippe, beim Rinderwahn, beim Waldsterben, beim sauren Regen, beim Borkenkäfer, beim Ozonloch und den verteuerbaren Energien!

    Hier wird eine gute Sache für unsere Welt wieder benützt, um eine neue Steuer zu kassieren, wohlwissend wie bei der CO2 Debatte derzeit, das in Wahrheit perfide politische Interessen und eine Lobby dazu die Auftraggeber sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.