„Die Hexenpolitik der Bamberger Fürstbischöfe“

Hexenwochen-Eröffnungsvortrag von Prof. Dippold wird am 5.10. um 19.00 Uhr wiederholt

Malefizhaus, Franz Ludwig Straße 7

Aufgrund der großen Nachfrage wird der Eröffnungsvortrag des Kulturwissenschaftlers und Bezirksheimatpflegers Professor Dr. Günter Dippold zur „Hexenpolitik der Bamberger Fürstbischöfe“ am Freitag, 5.10.2012, 19 Uhr, Bamberg, Altes E-Werk, wiederholt.

Die aktuelle Debatte um die Hexenverfolgungen im 17. Jahrhundert in Bamberg und die Frage, ob es sich hier um einen in der Bevölkerung verbreiteten Hexenwahn handelte oder nicht viel mehr um eine dezidierte Verfolgungspolitik seitens der politischen und geistlichen Führung des Hochstifts bzw. des Fürstbistums, ist Thema des Vortrags.

Der Vortrag findet im Rahmen der Bamberger Themenwochen 2012 „Hexenprozesse im Hochstift Bamberg“ statt. In den Themenwochen koordiniert die Stadt Bamberg Vorträge, Führungen, Ausstellungen und Lesungen. Die Themenwochen dauern noch bis 21.10.2012 statt. Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auch unter www.bamberg.de.

Freitag, 5.10.2012 um 19 Uhr 
Die Hexenpolitik der Bamberger Fürstbischöfe
Prof. Dr. Günter Dippold (Bayreuth)
VHS, Bamberg, Tränkgasse 4, Großer Saal
Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.