Saisoneröffnung der Bienen-InfoWabe

Ilona Munique

Nach einer langen Winterpause starten Maja und ihre Freunde endlich wieder durch

Krokusse vor Bienen-InfoWabe. Foto: Christian Rindchen

Der lange Winter machte den Bienen zwar etwas zu schaffen, doch zumindest den Bamberger Bienen geht es erfreulich gut. Sie erobern hungrig bunte Krokusse und gelbgepuderte Salweiden-Kätzchen. Mit einem Tag der Offenen Tür beginnt am Ostersonntag nun auch die Saison der Bienen-InfoWabe im Erba-Park. Biene Maja und ihre Freunde, die Initiatoren von Bienen-leben-in-Bamberg.de, laden zu Kaffee und Kuchen ein. Alle, die ein mit einer Biene bemaltes Osterei mitbringen, erhalten ein Gegengeschenk.

Die beiden Imker Ilona Munique und Reinhold Burger stehen sodann von April bis Mitte September im zweiwöchentlichem Rhythmus jeweils von 14 bis 17 Uhr für Informationen zur Verfügung. Sie beantworten Fragen zur Biene und ihren Lebensraum, zur Imkerei und zum Honig, aber auch zur Unterrichtsgestaltung in Schulen aller Art. Zu einigen Sonntagsöffnungen sind von 16 bis 17 Uhr Vorträge für Interessierte und Fachleute vorgesehen, außerdem eine öffentliche Honigernte mitten in der Stadt sowie eine Rosen- und Staudenmesse. Bei warmen Temperaturen darf am nahen Lehrbienenstand ein Blick auf echte Bienen geworfen werden. Den letzten Termin bildet die Saison-Abschlussfeier am 16. September mit der Verleihung des jährlichen Bienenstadt-Bamberg-Umweltpreises.

Das Jahresprogramm nebst weiteren Aktivtäten wie ein VHS-Kurs, Exkursionen und Honigschleudertage sind auf der Webseite zu finden unter http://bienen-leben-in-bamberg.de/aktivitaeten-und-termine

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!