Kulturell und politisch – Ein künstlerischer Umgang mit der jüdischen Stadtgeschichte

kunstwerk10
Der Vorstand des Vereins in der Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ im Historischen Museum in der Alten Hofhaltung in Bamberg, vor dem Rest einer früheren Synagoge. Von links nach rechts: Stadtrat Wolfgang Grader, Erster Vorsitzender, Stefan Fröhling, Benno Hock, Judith Aumüller-Kirchschlager, Andreas Reuß. Foto: Erich Weiß

Um zur kulturellen Beschäftigung mit dem Judentum in Bamberg anzuregen und zugleich ein Zeichen gegen den erneut aufkommenden Antisemitismus zu setzen, besuchte der Vorstand des gemeinnützigen Bamberger Fördervereins „kunstwerk10“ e.V. die Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ im Historischen Museum der Alten Hofhaltung. Wieder einmal wurde deutlich, wie sehr das Judentum mit der Geschichte der Stadt verbunden ist: Schon seit dem Jahr 1097 sind Juden in Bamberg urkundlich nachweisbar.

Weiterlesen

73-Jähriger löst Feueralarm aus

Ladendiebstähle

  • BAMBERG. Ein 32-jähriger Mann wurde am Mittwochmittag in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl eines Geldbeutels erwischt. Der Diebstahl fiel auf, weil der Mann beim Verlassen des Geschäftes die Alarmanlage auslöste. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann noch einen Kopfhörer, den er ebenfalls in dem Laden stehlen wollte. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von knapp 30 Euro.
  • BAMBERG. Am Spätnachmittag des Mittwochs fiel in einem Supermarkt in der Hallstadter Straße ein 37-jähriger Mann einem Polizeibeamten, der dort privat einkaufte, auf, weil er Tabak, ein Getränk und Lebensmittel für knapp 5 Euro in seinem Rucksack verstaute und die Sachen stehlen wollte. Der Langfinger konnte bis zum Eintreffen einer Polizeistreife im Geschäft festgehalten werden. Sein 39-jähriger Begleiter konnte zwar flüchten, er wurde allerdings im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung ebenfalls dingfest gemacht. Bei ihm tauchten dann noch ein Paar Schuhe auf, die er zuvor in einem Geschäft in Hallstadt gestohlen hatte.
  • BAMBERG. Am Mittwochabend fiel einem Detektiv in einem Geschäft im Bamberger Nord-Osten ein Mann auf, der einen gefüllten Einkaufswagen ohne Bezahlung aus dem Laden schob. Bevor der Langfinger vom Detektiv angesprochen werden konnte, flüchtete er mit seinem Begleiter in stadtauswärtige Richtung.
    Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben: Ca. 25 bis 35 Jahre alt, der Ladendieb trug einen rot/schwarzen Pullover, eine hellblaue Hose, war ca. 1,75 m groß und hatte schwarze Haare. Sein Begleiter trug eine schwarze Lederjacke mit grauer Kapuze, eine dunkle Hose, er war ca. 1,8 m groß und hatte ebenfalls schwarze Haare.
    Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.
Weiterlesen

Bildungs-Normalität bei der VHS Bamberg Stadt_ Kurse, Vorträge und Führungen wieder in Präsenz

VHS Bamberg Stadt

Die VHS Bamberg Stadt freut sich über mehr und mehr Bildungs-Normalität dank sinkender Inzidenz. Jetzt heißt es zeitnah anmelden, damit die Angebote stattfinden können. Führungen im Freien finden seit dem Pfingstwochenende wieder statt. Im Juni gibt es Touren zum Thema „Der Dreißigjährige Krieg in Bamberg“, „Auf den Spuren der Zisterzienser“, „Kriegszerstörungen 1945 im Herzen der Altstadt“ oder „Grüne Ausblicke – Verborgene Einblicke in Gärten, Brunnen, Innenhöfe“.

Weiterlesen

MIT MENSCHLICHKEIT FÜR DIE MENSCHENRECHTE – 60 Jahre Amnesty International

Amnesty International – Stadt- und Hochschulgruppe Bamberg

Einladung zur Veranstaltung auf dem Maxplatz Bamberg am Samstag, den 29. Mai von 16 bis 19 Uhr

Im Mai 2021 feiert Amnesty International sein 60-jähriges Bestehen.

Das möchten die Stadt- und Hochschulgruppe Bamberg natürlich mit Ihnen feiern, aber ebenso daran erinnern, dass die Menschenrechte und die weltweite Menschlichkeit mehr denn je entschlossen verteidigt werden müssen.

Weiterlesen