Zeugenaufruf nach Brandstiftung an Polizeifahrzeugen

BAMBERG. Nach dem Brand von drei Polizeifahrzeugen am Wochenende auf dem Gelände der Bundespolizei in Bamberg bitten die Ermittler der Kriminalpolizei um weitere Hinweise von Zeugen.

Das Feuer am frühen Samstagmorgen, kurz vor 0.45 Uhr, auf dem Areal des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei in der Zollnerstraße verursachte an den drei unmittelbar nebeneinander abgestellten Kleintransportern der Marke Ford Transit einen Sachschaden von geschätzten 20.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen der Beamten des Fachkommissariats für Staatsschutzdelikte ergaben sich Hinweise, dass die Polizeifahrzeuge vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Unbekannte Täter hatten sich über einen gewaltsam geöffneten Zaun im Bereich des angrenzenden Golfplatzes Zutritt zu dem Bundespolizeigelände verschafft.

Die Ermittler bitten nun um weitere Zeugenhinweise. Insbesondere suchen die Kriminalbeamten fünf Jugendliche und Heranwachsende als wichtige Zeugen, die sich bereits am Donnerstag, 7. Mai 2020, gegen 11 Uhr, im Bereich des Golfplatzes aufhielten und dort „Pokemon Go“ auf dem Handy spielten. Dabei wurden sie von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes angesprochen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.