Sandkerwa Samstag – 3. Tag

BAMBERG. Der „Sandkerwa“-Samstag war bei optimalen Wetter sehr gut besucht. Aus polizeilicher Sicht verlief er insgesamt nicht so ruhig wie die Vortage.

Im Bereich der Oberen Mühlbrücke kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung, wobei der Täter vor Ort durch Einsatzkräfte festgenommen werden konnte. Die alkoholisierte Geschädigte erlitt eine Platzwunde am Kopf und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum gefahren werden. Des Weiteren kam es im Sandgebiet zu einer Körperverletzung und im Bereich der Kettenbrücke in den frühen Morgenstunden zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei ein Beteiligter am Arm verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht wurde. Zeugen bzgl. des Vorfalls an der Kettenbrücke werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 zu melden.

Im Verlauf der Nacht trafen Polizeibeamte noch drei junge Männer im Stadtgebiet an, welche „wild urinierten“. Alle drei werden angezeigt.

Des Weiteren wurden zwei Imbissbetreiber angezeigt, da sie die Sperrzeit von 3 Uhr im Innenstadtgebiet missachteten.

2 Gedanken zu „Sandkerwa Samstag – 3. Tag

  1. Hinzu kömmt, dass dem Unterfertigten Punkt 03:15 Uhr das Hochrad umgefallen ist – bekanntlich Scheunenfund, teilrestauriert, Baujahr 1885.
    ’s ist versehentlich entglitten, sei angefügt.
    Gleichwohl hat prompt ein Hundele gebellt, im Schutze der Dunkelheit, konkret aus Richtung Geyerswörthsteg.
    Erinnerlich ferner, dass jemand lachte …

  2. Im Bereich der Concordia-/Judenstraße kam es in der Zeit von ca. 2.00 bis 4.00 mehrmals durch lautstarke vermutl. „Sandkerwa-Feiernde“ zu lautstarken, die Städtische Lärmschutzverordnung missachtende, Belästigungen der dort wohnenden Anwohnerinnen, Anwohner – und auch Ferienwohnungsbewohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.