Zweite Kidical Mass – Kinder erobern wieder Bambergs Straßen

Initiative Radentscheid Bamberg
Kidical Mass im Bamberg

238 Unfälle mit Fahrradbeteiligung in Bamberg im Jahr 2018 stellen einen neuen Rekordwert dar und ganz generell wird der Stadt Bamberg auch von außen attestiert, dass man sich in ihr auf gefährlichem Pflaster bewegt. So sah das „ZDF“ Bamberg im Frühjahr 2018 in einer deutschlandweiten Studie in der Kategorie „Verletzte und Getötete im Straßenverkehr“ auf Platz 398 von 401 Kommunen (https://deutschland-studie.zdf.de/district/09461). Der Focus sprach der Welterbestadt in einer eigenen Erhebung vom Dezember 2018 in der Kategorie „Sicherheit im Straßenverkehr“ mit Platz 401 von 401 Städten und Landkreisen sogar die rote Laterne als Schlusslicht zu.

Diese Zahlen mahnen zu mehr Einsatz für die Sicherheit – insbesondere von Kindern – im Straßenverkehr. Dabei darf die Verantwortung nicht nur in der Verkehrserziehung gesucht werden, vielmehr muss die Infrastruktur so gestaltet sein, dass die „Vision Zero“ (keine Verkehrstoten und Schwerverletzten) keine bloße Vision bleibt.

Die Initiative Radentscheid Bamberg wiederholt daher die inzwischen in vielen Städten etablierte Kidical Mass und organisiert nach dem wetterbedingten Ausfall Anfang Mai zum zweiten Mal nach 2018 wieder eine Kinderfahrraddemo in Bamberg. Hierzu wird die Polizei Straßenzüge absperren, so dass die Kleinen die gesamte Fahrbahn in ihrem Tempo nutzen können.

Während die Kinder und Eltern mit ihren Rädern, Laufrädern, Rollern, Seifenblasen, Musik, etc. Spaß haben und die freien Straßen genießen dürfen, soll das Format zu mehr politischem Einsatz für bessere Radverkehrsbedingungen aufrufen. Abgeleitet vom Phänomen der Critical Mass, wo sich in tausenden Städten weltweit einmal im Monat Radfahrende treffen, um als Verband gemeinsam durch die Straßen ihrer Stadt zu fahren, wollen wir zeigen, dass die Straße uns allen gehört – auch den Kindern.

Die Teilnehmenden sammeln sich am Samstag, 6.7.19 um 10.30 Uhr am Schönleinsplatz/ E.T.A.-Hoffmannplatz am Spielplatz im Harmoniegarten (vor Café Luitpold) und starten dann von dort aus gemeinsam um 11 Uhr in Richtung Lange Straße auf den Innenstadtring. Es handelt sich um eine angemeldete Demonstration, so dass alle Teilnehmenden sicher und abgeschirmt vom Kfz-Verkehr fahren können.

6 Gedanken zu „Zweite Kidical Mass – Kinder erobern wieder Bambergs Straßen

  1. Bamberg ist unsere Stadt, sie ist liebenswert an allen Ecken und Kanten.
    Aber, wenn ich einen Citymanager im Focus lesen muss, der da palavert, wir nehmen alle Flüchtlinge auf, dann braucht es die Kritik.
    „Lieber Meister vom Stuhl“, was fällt Ihnen eigentlich ein, solche Statements abzugeben.
    Haben wir nicht schon genug Probleme, mit Diebstahl Übergriffen Wohnungsnot, muss ein Citymanager in Bamberg auch noch den Spalt vergrößern und noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge dieser Welt anfordern?
    Für mich sind Sie ein dummer Mensch und wie Sie diese Stellung erhalten haben, bleibt mir ein meisterliches Rätsel!

  2. Super Kids! Besser noch zusammen mit den Friday Future Kids, Freitagskinder für unsere Zukunft, auf die Straße gehen. vielleicht schaffen wir es ja doch, die „miefigen Talare“ zu lüften. Ach, wenn doch alle mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner zusammenhalten würden….:)

    • Bei diesen Beitrag und den miefigen englischen Anleitungen mögen manche ihre Gedanken haben. Wo bleibt das reine Deutsch?

Schreibe einen Kommentar zu hollermöffel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.