Glück im Unglück bei Verkehrsunfall im Stadtgebiet

Pkw aufgebrochen

Im Zeitraum vom 23.12.2018 bis 28.12.2018, 10.15 Uhr war ein grauer Opel Corsa in Bamberg in der Kemmerstraße geparkt. Ein bislang unbekannter Täter hebelte die hintere rechte Fahrzeugtüre mit purer Gewalt auf und öffnete die Verriegelung dieser Türe. Nachdem der Aufbrecher ins Auto gelangt war, versuchte dieser das Autoradio aus der Mittelkonsole zu brechen, was misslang. Letztlich nahm der Dieb alle Riffelblechoptik-Fußmatten mit. Am Pkw entstand Sachschaden von 1500 Euro. Spurensicherung wurde an dem Pkw durchgeführt, es konnten DNA-Spuren und Fingerabdrücke des Täters gesichert werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden.

Bekleidung gestohlen

Ein dreister Ladendieb wurde am 28.12.2018, 16.30 Uhr, in einem Bekleidungshaus in der Franz-Ludwig-Straße festgestellt. Der Detektiv beobachtete, dass der 33-Jährige mehrere Kleidungsstücke in die Umkleide trug und anschließend das Geschäft verlassen wollte. Der Ladendetektiv hielt den Mann an und stellte fest, dass dieser die Bekleidung übereinander angezogen hatte. Es handelte sich um Hosen und Sweatshirts im Wert von 74 Euro.

Er wird wegen Ladendiebstahls angezeigt und darf das Bekleidungshaus nicht mehr betreten.

Pkw-Reifen zerstochen

In der Hohe-Kreuz-Straße in Bamberg wurde der rechte vordere Reifen eines Geländefahrzeuges der Marke Mercedes zerstochen. Wer hat in der Zeit vom 23.12.2018, 0 Uhr bis 24.12.2018, Mitternacht, Beobachtungen gemacht?

Glück im Unglück bei Verkehrsunfall im Stadtgebiet

Ein 19-jähriger Pkw Fahrer und seine vier Insassen hatten am Samstagmorgen um 4.20 Uhr Glück. Der Fahranfänger hatte trotz seiner erheblichen Alkoholisierung von 1,98 Promille von der Langen Straße zum Kranen fahren wollen. Dabei kam er in der Rechtskurve Obstmarkt/Am Kranen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit zwei Rohren, die den Pkw ableiteten, sodass dieser gegen eine auf dem Gehweg befindliche Laterne prallte. Die unfallaufnehmenden Beamten waren überzeugt, dass die Rohre und die Lampe verhindert hatten, dass der Pkw in den linken Regnitzarm stürzt. Durch den Unfall wurden alle 5 Insassen im Pkw Audi des Unfallverursachers verletzt und mussten zur Untersuchung ins Klinikum am Bruderwald gebracht werden. Der Pkw und die Laterne wurden total beschädigt, der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Der Pkw wurde von der Unfallstelle aus abgeschleppt. Bei dem heranwachsenden Pkw-Fahrer wurde die Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt. Das Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wird eingeleitet.

Cannabisgeruch im Auto

In der Freitagnacht um 23 Uhr kontrollierte eine uniformierte Streife den Fahrer eines Pkw VW am Bahnhof in Bamberg. Bereits bei der Ansprache des Fahrers wurde starker Cannabisgeruch im Auto festgestellt, was der Fahrer auf seine beiden Mitfahrer abschob. Bei der weiteren Befragung des Fahrers äußerte er dann, dass er vor zwei Tagen Marihuana geraucht hatte. Nachdem der Urintest positiv ausfiel, war die Blutentnahme im Krankenhaus erforderlich. Den 19-jährigen Fahrer erwartet das Bußgeldverfahren mit Fahrverbot.

Gegen einen der Beifahrer im Pkw wird Anzeige wegen Erwerb von Betäubungsmitteln erstellt. Bei ihm wurde bei der Durchsuchung eine kleine Plastiktüte mit Resten des Rauschgiftes gefunden. Der Beschuldigte in diesem Fall ist 17 Jahre jung.

Unterschlagenes Handy sichergestellt

Bei der Personenkontrolle eines 30-jährigen Mannes in der Franz-Ludwig-Straße in Bamberg um 3.30 Uhr wurde das Handy im Fahndungsbestand der Polizei überprüft. Der Mann hatte tatsächlich das Handy unterschlagen. Die Strafanzeige wegen des Eigentumsdeliktes Unterschlagung wird erstellt. Das Handy wurde sichergestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.