Einbrecher schlugen zu – die Polizei sucht nach Zeugen

Unfallflucht

BAMBERG. Auf dem Stellplatz Nr. 170 in der Karstadt-Tiefgarage wurde am Dienstag zwischen 9.30 Uhr und 14.30 Uhr ein weißer Fiat am hinteren rechten Heck angefahren. Obwohl der Unfallverursacher, bei dem es sich vermutlich um ein daneben stehendes schwarzes Fahrzeug gehandelt hat, Sachschaden von 1000 Euro anrichtete, entfernte sich der Fahrer.

Einbrecher schlugen zu – die Polizei sucht nach Zeugen

BAMBERG. Schmuck, Bargeld und zwei Tresore entwendeten bislang unbekannte Täter, die in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen in eine Doppelhaushälfte in der Gartenstadt einbrachen. Die Kripo Bamberg sucht nach Zeugen.

Die Diebe gelangten offensichtlich im Zeitraum von Montag, 15 Uhr, bis Dienstag, 8 Uhr, über ein aufgebrochenes Fenster ins Innere des Hauses in der Reußstraße. Nachdem sie die Zimmer durchwühlt hatten, entkamen die Einbrecher mit zwei kleineren Würfeltresoren, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls aufgenommen und bittet Zeugen, denen verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Reußstraße aufgefallen sind, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

 

Ein Gedanke zu „Einbrecher schlugen zu – die Polizei sucht nach Zeugen

  1. Die Einbrecher haben Hochkonjunktur, auch weil es überall dunkler wird. An meiner Tankstelle war das Licht aus, sie müssen sparen sagten sie!
    Ich kann den Betreiber verstehen, diesen vermurksten Energieausstieg mit seinen „verteuerbaren Energien“ kann kein Mensch mehr bezahlen, genau wie die Mieten.

    Man kann es schon deutlich sehen, man muss durch so manche dunkle Ecke in Bamberg schon. Selbst jetzt in der Weihnachtszeit bleiben manche Lichter vorsichtshalber aus, aus Angst vor der nächsten Rechnung.

    Ich bin gespannt wie es wird wenn die Autofirmen in der Stadt abwracken müssen, dann haben wir vielleicht endlich genug Arbeiter vom Fach!

    Wir schaffen dass, der Letzte macht halt das Licht aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.