Vortrag: Bio- oder Konventionelle Imkerei?

Bienen-leben-in-Bamberg.de

Mal ehrlich – Bio-Imkerei, muss das sein? Ist gute konventionelle Imkerpraxis nicht ausreichend, um qualitätsvollen Honig bei sorgfältiger Bienenpflege zu betreiben? Worin bestehen die prinzipiellen Unterschiede? Was bedeutet „bio-zertifiziert“ genau? Wie muss ein Imker vorgehen und kalkulieren, falls er „auf Bio“ umstellt? Tipps und Adressen zum Imkern nach Biorichtlinien speziell für die oberfränkische Region ergänzen den Vortrag des Bienenfachwarts aus Lichtenfels, Henrik Arndt. Weiterlesen

Freund statt fremd eröffnet Raum für interkulturelle Begegnung

Lui20 ist Café, Veranstaltungs- und Lernort

Lui20 heißt der neue Ort für Begegnung in Bamberg: Hier treffen sich fortan Geflüchtete wie Helfer, Bamberger Bürger und solche, die es werden wollen. Am Samstag, den 28. April, um 15 Uhr eröffnet Freund statt fremd e.V. seine neuen Räume für interkulturelle Begegnung in der Luitpoldstraße 20. Weiterlesen

Im Bus auf Hinterkopf gestürzt

Wohnmobil und Wohnanhänger aufgebrochen

Bamberg. Unbekannte Täter brachen von Montag auf Dienstag mit einem Hebel-/Brechwerkzeug ein Wohnmobil und einen Wohnanhänger, sowie zwei Schrottfahrzeuge auf. Dabei versuchten sie zunächst die Beifahrertüre des Wohnmobils, das in der Memmelsdorfer Straße 109 abgestellt war, aufzubrechen. Nachdem der Türgriff abriss, konnten sie sich durch eine nicht versperrte Seitentüre Zutritt verschaffen. Hierbei entwendeten sie einen Flachbildschirm und ein Radio-Subwoofer im Gesamtwert von 400 Euro. Ebenso wurden weitere Taten auf der Verwahrfläche des Kfz-Meisterbetriebs festgestellt. An zwei gegenüberliegenden Schrottfahrzeugen wurden die Türen gewaltsam geöffnet. Weiterlesen

Nach Angriff mit zerbrochener Glasflasche in Untersuchungshaft

Diebe entkommen mit weißen Mercedes Kastenwagen

BAMBERG. Einen weißen Mercedes Sprinter mit Kofferaufbau hatten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Montag im Hafengebiet im Visier. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichen „BA-S 9800“ angebracht. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Weiterlesen

Massive Kritik an den Plänen zu einem Gewerbe und Industriegebiet im Hauptsmoorwald

Bürgermeister Lange sieht Notwendigkeit einer großen Bürgerversammlung

Bürgerinitiative Für den Hauptsmoorwald

So hatten sich das die Gastgeber vermutlich nicht vorgestellt! Am vergangenen Donnerstag lud die Bamberger CSU zu einer Diskussionsveranstaltung mit Bürgermeister Lange in den Gemeindesaal St. Anna. Statt wie geplant über die Verschönerung des Troppauplatzes oder die Sanierung von Schulen und andere Themen zu referieren, bot Lange den Bürgern im komplett gefüllten Gemeindesaal an, sich von Beginn an ihren Anliegen zu stellen. Gleich mit dem ersten Wortbeitrag kristallisierte sich das beherrschende Thema des Abends postwendend heraus: Die Planungen der Stadt Bamberg im Hauptsmoorwald und auf den zugehörigen Naturflächen eine Polizeiinspektion sowie ein gigantisches Industrie- und Gewerbegebiet zu errichten. Weiterlesen

Diebstahl aus einem Altkleidercontainer

Diebstahl aus einem Altkleidercontainer

Bamberg. Am Sonntagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich zwei Männer in der Hauptsmoorstraße / Seehofstraße an einem Altkleidercontainer bedienen. Bei Eintreffen der Streife konnten die Beamten bei einem der beiden Männer eine Tüte mit Kleidung vorfinden. Beide müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Weiterlesen

Arzttermin

Edds hommeä hoid scho widdeä übeä a Schdund waddn müssn. (Sie)
Miä mächd des niggs aus. (Er)
Obbä miä homm an Deämin ghobbd.
Donn kummämeä hold äs nächsda Moll glai a Schdund schbädeä.
Du dusdeä laichd! Donn müssmeä nu längeä waddn, wallmeä dseä schbäd dro sänn.
Woss regsdi nochäed su auf?
Äs nächsda Moll sochis dem Doggdäe gwiis, dossmeä su long waddn homm müssn.
Dess sächsdna doch widdeä ned.
Ich sochnass!
Eä hodd obbä gsochd, dassd nimmäe su vill redn sollsd.
Dess hoddäe ned gsochd.
Du sollsdi ned immeä su aufreeng, hoddeä gsochd; wecheä dain Bluddrugg!
Donn deäfeä uns obbä aa ned su long waddn lossn!
Miä mächd des niggs aus.
Gedsu, dsiich dain Mandl drübeä, dossmeä foädkumma; sunsd fäed uns deä Buss widdä foä deä nosn däfo.
Donn nemämä hold denn deänooch.
Dess is immeä dai Faddalismus, deä mi su aufreechd! Do kommeä goä niggs blona.
Hossd edds wengsdns dai Redsebbdé?
Di hossdoch du.
Niggs, di müssn in dain Hondäschla sai!
Und weä hoddenn noia Deämindseddl?
Ich waas fu kann Deämin.
Di Schbrächschdundnhilfe hoddiä an blaua Dseddl midn noia Deämin drauf geem.
Deä muss aa in dain Hondäschla sai.
Waaf ned rumm; denn weäsd in dai Hämd gschdeggd hom.
Dess könnd sai.
Es ledsda Moll hossdna aa in Däschla fu daim waißn Hämmeäd veägässn, un donn woäs nochm Waschn blau gfeäbd un deä Deämin woä nimmeä dsäe leesn.

© Stefan Fröhling

 

Hitlergruß

Professioneller Ladendieb

Bamberg. Am Samstagnachmittag wurde die Bamberger Polizei zu einem Kaufhaus in der Innenstadt gerufen. Hier wurde von zwei Ladendetektiven ein 32-Jähriger aus Ebern festgehalten. Dieser hatte eine mit Alufolie präparierte Umhängetasche bei sich. Mit dieser hatte er die Warensicherungen überwunden. Dabei wurde er von den Detektiven beobachtet. Weiterhin übergaben sie Videoaufzeichnungen, auf denen der Mann bei weiteren Taten zu sehen war. Insgesamt machte der Eberner in drei Tagen ca. 750 Euro Beute, hauptsächlich Parfum. Dieses will er zum halben Preis an einen Bekannten weiterverkauft haben, um seinen Lebensunterhalt aufzubessern. Weiterlesen

Zuviel getankt

Zweimal mit neuen Schuhen eingedeckt

Bamberg. Ein 21-jähriger Kunde probierte am Freitagnachmittag in einem Sportgeschäft am Laubanger neue Schuhe im Wert von 50 Euro und entschloss sich, diese unentgeltlich mitzunehmen. Hierzu ließ er seine alten Schuhe zurück und passierte mit dem neuen Paar an den Füßen den Kassenbereich, ohne die Ware zu bezahlen. Kurze Zeit später versuchte ein 32-jähriger Mann in einem Geschäft in der Hauptwachstraße ebenfalls ein paar Herrenschuhe, Kaufpreis 25 Euro, zu entwenden, indem er diese am Gürtel unter seinem T-Shirt befestigte und aus dem Laden schmuggeln wollte. Weiterlesen