Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe – Täter in Untersuchungshaft

Praktikant greift in Kaffeekasse

BAMBERG. Ein 16-jähriger Schüler griff innerhalb einer Woche gleich zweimal in die Kaffeekasse einer Firma, bei der er ein Praktikum ableistete. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf 230 Euro.

Briefkästen aufgebrochen

BAMBERG. Zwischen Mittwochabend, 21 Uhr, und Donnerstagfrüh, 7.20 Uhr, hat ein Unbekannter drei Briefkästen eines Anwesens in der Pestalozzistraße aufgehebelt. Ein darin befindliches Päckchen wurde vom Täter zwar geöffnet, der Inhalt aber am Tatort zurückgelassen. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Schuhe gestohlen

BAMBERG. In einem Schuhgeschäft in der Hauptwachstraße löste am Spätnachmittag des Donnerstags die Warensicherungsanlage aus, als ein etwa 40-jähriger Mann den Laden verlassen wollte. Der Ladendieb wurde auf seiner Flucht von einem Passanten aufgehalten, von dem sich dieser aber losreißen und in Richtung Kettenbrücke davonlaufen konnte. Entwendet wurde ein Paar Schuhe im Wert von 60 Euro.

Der Passant und mögliche weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Gartentüren aufgetreten

BAMBERG. In der Kleingartenanlage „Schwarze Brücke“ in Gaustadt hat ein bislang unbekannter Täter zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagfrüh gleich vier Gartenhaustürchen eingetreten. An den Kunststoffschließblechen entstand hierbei kein Sachschaden.

Audi zerkratzt

BAMBERG. Auf dem Parkplatz der Netto-Filiale in der Memmelsdorfer Straße hat am Donnerstag, zwischen 17.50 Uhr und 18 Uhr, ein bislang unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite eines dort geparkten weißen Audi zerkratzt. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden in Höhe von mindestens 3000 Euro.

Pflanzkübel und Verkehrszeichen beschädigt

BAMBERG. Vor einem Wohnanwesen am Regensburger Ring wurden am Mittwochabend, zwischen 21 Uhr und 22.15 Uhr, zwei Pflanzkübel umgeworfen sowie zwei Verkehrszeichen verbogen. Der Unbekannte verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Täterhinweise zu den genannten Taten nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Mußstraße wurde am Donnerstag, zwischen 11.30 Uhr und 17.30 Uhr, der linke Außenspiegel eines silberfarbenen VW Golf abgefahren. Obwohl Sachschaden in Höhe von 250 Euro verursacht wurde, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle.

Auch auf einem Parkplatz in der Forchheimer Straße wurde am Donnerstag, zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr, ein grauer VW Golf angefahren und an der hinteren linken Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Verkehrsunfall

BAMBERG. Am Donnerstagabend fuhr der Fahrer eines Mercedes vom Gelände der Bavaria Petrol Tankstelle am Berliner Ring und wollte verbotswidrig nach links abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Golf, der den Berliner Ring in Richtung Strullendorf befuhr. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt und beide Fahrzeuge wurden so beschädigt, dass diese abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 30000 Euro.

Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

BAMBERG. Am Donnerstagabend wurde im Stadtteil Wunderburg ein Autofahrer kontrolliert, der mit einem unfallbeschädigten Pkw unterwegs war. Wie sich im Laufe der Kontrolle herausstellte, war der 25-jährige Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss eines zuvor konsumierten Betäubungsmittels. Des Weiteren konnten bei der Überprüfung schließlich noch zwei Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet.

Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe – Täter in Untersuchungshaft

VIERETH, LKR. BAMBERG / STEINAU AN DER STRASSE, HESSEN. Der am frühen Freitagmorgen auf einem Autobahnparkplatz an der A66 festgenommene 57-Jährige sitzt mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft. Der Mann bedrohte am Donnerstagabend in einer Bank Angestellte mit einer Schusswaffe und flüchtete kurz darauf ohne Beute. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft dauern an.

Der Mann betrat am späten Donnerstagnachmittag die Bankfiliale in der Hauptstraße. Als ihn eine der beiden Angestellten ansprach, zog er hinter einer vorgehaltenen Plastiktüte die Schusswaffe hervor und hielt diese bedrohlich in Richtung der Frau. Anschließend flüchtete er wortlos aus dem Gebäude. Die beiden Frauen blieben unverletzt. Zahlreiche Einsatzkräfte aller Bamberger Polizeidienststellen, darunter auch ein Polizeihund, sowie Streifenbesatzungen aus dem benachbarten Unterfranken fahndeten in der Folge intensiv nach dem Mann.

Flüchtiger widerstandlos auf der Autobahn festgenommen

Im Rahmen der umgehend vor Ort aufgenommenen Ermittlungen der Bamberger Kripo und der Staatsanwaltschaft gab einer der beiden Bankmitarbeiterinnen einen entscheidenden Hinweis auf die Identität des Bewaffneten. Schnell gelang den Ermittlern die Lokalisierung des 57-jährigen Bambergers. Mit diesen Erkenntnissen konnten Beamte der zwischenzeitlich verständigten Dienststellen in Hessen das Fahrzeug des Flüchtigen auf dem Autobahnparkplatz „Am Weinberg“ an der A66 feststellen. Sichtlich überrascht ließ sich der Mann gegen 0.45 Uhr von den hessischen Kollegen in seinem Fahrzeug festnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Beamten neben der Schusswaffe auch weitere tatrelevante Beweismittel sicher.

Bamberger Ermittler brachten den Festgenommenen am Freitagmorgen nach Bamberg. Er ist bereits wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Nachmittag gegen den Mann Haftbefehl wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Er sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.