Rollerfahrerin übersehen

Diebstahlsdelikte

  • Bamberg. Eine Zivilstreife der Bamberger Polizei beobachte am Donnerstagvormittag einen 25-jährigen Mann, wie dieser in einem Discountmarkt in der Pödeldorfer Straße drei Packungen Zigaretten einsteckte und anschließend den Laden verließ. Als die Beamten sich zu erkennen gaben, versuchte der Mann zu flüchten und warf die entwendeten Zigaretten über einen Zaun. Nach kurzer Verfolgung konnte der 25-Jährige allerdings festgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung auf der Dienststelle fanden die Beamten dann noch diverse Nahrungsmittel, die vermutlich auch aus einem Diebstahl stammen.
  • Bamberg. Der Mitarbeiter eines Kaufhauses in der Innenstadt beobachtete einen Mann, wie dieser seinem Begleiter ein T-Shirt und eine kurze Hose in eine Umkleidekabine reichte. Kurze Zeit später kam der Mann aus der nun leeren Kabine und beide verließen das Geschäft. Bei der anschließenden Verfolgung konnte einer der beiden Männer, die sich zwischenzeitlich getrennt hatten, von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige, der die entwendeten Waren am Körper aus dem Laden geschmuggelt hat, ist bislang noch nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich wurden bereits aufgenommen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 60 Euro.
  • Bamberg. Am Donnerstagabend wurde der Polizei ein augenscheinlich erheblich alkoholisierter Mann am Marienplatz mitgeteilt. Als eine Streife den 37-Jährigen antraf, warf dieser eine Schnapsflasche von sich. Vor dem Transport zur Dienststelle wurden bei der Durchsuchung des Mannes drei schwarze Sonnenbrillen der Marke bzw. mit der Aufschrift Undici aufgefunden. An den Brillen war noch das Preisetikett (je 59,99 Euro) angebracht, allerdings konnte der Mann keinen Herkunftsnachweis für die Brillen erbringen und auch sonst keine schlüssigen Angaben über deren Herkunft machen. Da die Brillen möglicherweise aus einem Eigentumsdelikt stammen, such die Polizei nun mögliche Geschädigte. Diese können sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt wenden.

Unfallfluchten

  • Bamberg. Im Zeitraum von Montag bis Mittwoch wurde ein weißer VW Caddy von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Fahrzeughalter konnte die Unfallörtlichkeit nur auf das Stadtgebiet Bamberg eingrenzen. Der Sachschaden liegt bei ca. 1000 Euro.
  • Des Weiteren wurde am Donnerstagvormittag, zwischen 7 Uhr und 12 Uhr, der linke Außenspiegel eines in der Hallstadter Straße geparkten Suzuki-Vitara beschädigt. Hier wird der Schaden mit etwa 400 Euro beziffert.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Rollerfahrerin übersehen

Bamberg. Beim Linksabbiegen übersah am Donnerstagabend ein 27-jähriger BMW-Fahrer in der Hallstadter Straße eine entgegenkommende 37-jährige Rollerfahrerin, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die Rollerfahrerin stürzte vom Roller und zog sich hierbei Verletzungen an der Hüfte sowie beiden Handgelenken zu. Nach kurzer Behandlung im Klinikum Bamberg, konnte sie dieses glücklicherweise schon wieder verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Kein Geld fürs Taxi

Bamberg. Ein 20-jähriger, stark alkoholisierter Mann stieg am Freitagmorgen, gegen 3 Uhr, am Kaulberg in ein Taxi. Das Fahrtziel sollte eigentlich der Bahnhof sein, allerdings forderte der Fahrgast den Fahrer unmittelbar nach der Luitpoldbrücke auf anzuhalten. Der 20-Jährige öffnete die Tür, stieg aus dem Taxi und versuchte dann wegzurennen. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung (1,92 Promille) misslang ihm dies allerdings und der Fahrer konnte seinen Gast festhalten. Diesen ließ er kurzerhand wieder in das Taxi einsteigen und fuhr auf direktem Weg zur Polizeidienststelle in der Schildstraße. Dort wurde bei der Durchsuchung des Mannes schließlich festgestellt, dass dieser nur einige Cent einstecken hatte und den Fahrpreis nicht hätte zahlen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.