Mann randaliert in der ARE bei Essensausgabe

Diebstahl aus Pkw

Bamberg. In der Zeit zwischen dem 4.9.2017, 17.30 Uhr, und 5.9.2017, 8.50 Uhr, schaute eine unbekannte Person in der Pödeldorfer Straße nach offenen Pkws. Als er bei einem grau-weißen Opel Adam fündig wurde, öffnete er das unversperrte Auto und nahm sich dann zwei 1-Euro-Münzen aus der Mittelkonsole heraus. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Geldbörse verschwunden

Bamberg. Dienstagnacht gegen 1 Uhr bestellte sich eine 31-jährige Frau in einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße an der Bar noch ein Getränk, dabei legte sie nur kurz ihre Geldbörse auf den Tresen. Als sie ihn wieder zu sich nehmen wollte, war er weg. Es handelt sich um eine Geldbörse der Marke Liebeskind Berlin in creme/beige und darin befanden sich 10 Euro Bargeld sowie ihr Personalausweis. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Beschädigung eines Pkws

Bamberg. In einer Tiefgarage in der Magazinstraße wurde in der Zeit zwischen dem 4.9.2017, 12.Uhr, und 5.9.2017, 11.50 Uhr, ein schwarzer Mini Cooper auf der Fahrerseite mit einem waagrechten Kratzer von einer unbekannten Person beschädigt. Laut Spurenbild geht die Polizei von einem Vandalismus aus. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Mit Waffe Sachbeschädigung gemacht

Bamberg. In der Nürnberger Straße schoss eine unbekannte Person mit einem Luftgewehr, Softairwaffe oder Twistel im Zeitraum vom 1.9.2017 bis 5.9.2017 auf ein Straßenschild. Vermutlich verfehlte diese unbekannte Person sein Ziel und beschädigte mit einem Schuss das rechte hintere Rücklicht an einem grauen Skoda Octavia. Am Tatort wurden drei Kugeln sichergestellt. Bei diesem Vorgang kam es zu einem Sachschaden von 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Unfallflucht

Bamberg. In einem Zeitraum vom 4.9.2017, 19.30 Uhr, und 5.9.2017, 12 Uhr wurde in der Steigerwaldstraße ein grauer Mercedes C-Klasse beschädigt. Dieser Pkw wurde vermutlich von einem unbekannten Täter an der Stoßstange vorne links angestoßen. Die Polizei geht von einem anderen Fahrzeug mit Anhängerkupplung aus, da an der Beschädigung „Schmiere“ festzustellen war. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg- Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Vorfahrt missachtet

Bamberg. Am 5.9.2017, gegen 6.55 Uhr, missachtete ein 15-jähriger Rollerfahrer in der Robert-Bosch-Straße / Moosstraße die Vorfahrt. Bei einem Bremsversuch kam er dann zum Sturz und prallte gegen einen Lkw. Dabei zog sich der Rollerfahrer eine leichte Verletzung am linken Bein zu. Bei diesem Unfall kam es zu einem Sachschaden von insgesamt 120 Euro.

Unfall in Fußgängerzone

Bamberg. Gegen 18.10 Uhr am Dienstagabend befuhr ein Kleintransporter die Fußgängerzone Richtung Lange Straße. Dieser musste bremsen, als vor ihm eine Personengruppe lief, dabei verwechselte der Fahrer die Bremse mit dem Gas und touchierte beim Beschleunigen mit der linken Front des Transporters einen 49-jährigen Mann am rechten Bein. Dieser stürzte zu Boden. Laut einer Zeugin konnte eine unbekannte Person ihre Mutter gerade noch rechtzeitig beiseite ziehen, so dass es zu keinem weiteren Schaden kam.

Mann randaliert bei Essensausgabe

BAMBERG. Über ein Dutzend Polizeistreifen und die Unterstützung der Bundespolizei waren am Dienstagmittag in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg nötig, um dort einen Streit zu schlichten. Grund hierfür war, dass ein 18-jähriger Mann aus Nordafrika versuchte, sich gewaltsam Zutritt zur Essensausgabe zu verschaffen. Ein 28-jähriger Landsmann unterstützte den 18-Jährigen, weshalb mehrere Security erforderlich waren, um die beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei zu bändigen. Während der Anzeigenaufnahme rotteten sich etwa 40 bis 50 Personen ebenfalls aus Nordafrika zusammen, weshalb zu befürchten war, dass diese ebenfalls in das Geschehen eingreifen könnten. Aufgrund des Großaufgebotes an Polizei konnte die Lage beruhigt werden. Es mussten allerdings insgesamt fünf Männer in Gewahrsam genommen werden, um weitere Eskalationen zu vermeiden. Die beiden Angreifer müssen sich wegen Körperverletzung verantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.