Ladendieb geht in Untersuchungshaft

BAMBERG. Am Montagnachmittag konnten zwei junge Männer dabei beobachtet werden, wie sie in einem Einkaufsmarkt in der Pödeldorfer Straße mehrere Waren im Wert von knapp 16 Euro einsteckten und ohne zu bezahlen den Markt verließen. Beim Verlassen wehrte sich der Dieb, um so im Besitz seiner Beute bleiben zu können. Durch den Zeugen überwältigt konnte der renitente Dieb letztlich durch die Polizei vorläufig festgenommen werden. Sein Companion hielt sich bis zum Eintreffen der Streife im Kassenbereich auf und ließ sich dort widerstandslos festnehmen. Gegen den renitenten Dieb wird aufgrund seines Verhaltens wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg Haftbefehl gegen den 20-jährigen Marokkaner aus der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken. Sein 24-jähriger Landsmann wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

4 Gedanken zu „Ladendieb geht in Untersuchungshaft

  1. Ich hätte da ja einen Vorschlag, wie wär das wenn alle unsere Alternativen, die Antifanten an den Hochschulen und die ewigen Linken je einen sogenannten „Flüchtling“ mit nach Hause nehmen würden. Da wäre das Problem gleich gelöst, wenn sie sich bedienen dürften und Wohnung hätten. Ja, das wärs doch, nur vorher die Küchenmesser versteckeln und gleich sagen wo der Monatssalär liegt !
    Es ist halt alles Alternativlos mit der Integration.

  2. Ja das sind die welche seit Wochen jeden auf dem Parkplatz einen Zettel zeigen. „Ich nix versteh ich Flüchtling bitte Spende“ ! Derweil sitzt der andere im Golf und wartet bis sein Kollege genug „gesammelt“ hat oder so.
    Bei mir kam er mit dem Zettel zuerst, es dauerte keine 3 Minuten dann wollte er eine Zigarette, am Schluß fand er eine alte Dame als Opfer für eine Spende.
    Alles gegenüber der Polizei in der Schildstraße, ist das nicht toll ?

    • „Bevor ich nach Deutschland kam, habe ich mir das Leben hier völlig anders vorgestellt. Ohne Schulabschluss, ohne Berufsausbildung, ohne Sprachkenntnisse wird man hier nie einen gut bezahlten Job finden. Um einigermaßen überleben zu können, beging ich dann etliche Straftaten. Auch ich möchte so gerne einen BMW oder Mercedes besitzen, auch ich will ein großes Haus, tolle Klamotten und eine schöne deutsche Frau. Ich will so leben, wie die Deutschen, Schweizer oder Österreicher“
      (Aussage eines straffällig gewordenen Nordafrikaners gegenüber seinem Dolmetscher.) Noch Fragen ?

      • Es geht nicht einzig um diese Menschen, da ist etwas anderes Schuld. Wir dürfen niemals Menschen wegen Hautfarbe oder Herkunft generell verurteilen. Aber was wir dürfen ist diese dumme Politik zu kritisieren, sie hat das alles zu verantworten und teils auch im politischen Wahn wegen Vorteilen geschürt !
        Das alles haben sie doch gewusst und es bewusst genützt. Dann kommt die Ablehnung der Menschen als Reaktion erst. Da liegt der Hase im Pfeffer !

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.