Schiffshavarie

Schiffshavarie

Hirschaid, Lkrs. Bamberg. Bei Dunkelheit und Regen havarierten am Samstagabend ein 67 Meter langes rumänisches Gütermotorschiff mit einem 135 Meter langen niederländischen Frachter auf dem Main-Donau-Kanal zwischen den Schleusen Forchheim und Strullendorf. Das kleinere Schiff hatte 854 Tonnen Nitrat Amonium, der Holländer 2200 Tonnen Sojaschrot geladen. Der 59-jährige Kapitän aus den Niederlanden mit Fahrtrichtung Forchheim, ortete über seine Radargeräte das entgegenkommende Schiff bereits in drei Kilometer Entfernung und änderte deshalb ordnungsgemäß seinen Kurs und seine Geschwindigkeit für die vorhersehbare Begegnung im Bereich der Straßenbrücke von Hirschaid. Als die beiden Schiffe noch etwa 150 Meter entfernt waren, änderte der rumänische 45-jährige Kapitän aus bislang nicht bekannten Gründen seine Fahrtrichtung nach Backbord. Trotz eines Notmanövers seitens des Niederländers kam es zur Kollision, wobei die Bugteile beider Schiffe erheblich über der Wasserlinie eingedrückt wurden. Nach dem Anstoß stieß das rumänische Frachtschiff noch auf das Ostufer der Bundeswasserstraße und verfiel quer zur Fahrtrinne. Laut Wasserschutzpolizei wurde zum Glück bei dem Unfall niemand der insgesamt sieben Binnenschiffer verletzt und die Schiffe blieben schwimmfähig. Zwecks Überprüfung der Ruderanlage wurde von Wasser- und Schifffahrtsamt gegen die Besatzung des rumänischen Frachters ein Weiterfahrverbot ausgesprochen.

Schleuderübungen mit Auto

BAMBERG. In der Zeit von Freitagnacht auf Samstagmittag hat ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf einer Wiese im Haingebiet, in der Nähe des Musikpavillions, Schleuderübungen durchgeführt. Hierbei ist Sachschaden entstanden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Mehrere Mercedessterne abgebrochen

BAMBERG. In der Zeit von Freitagabend auf Samstagmorgen wurden in der Stauffenbergstraße von einem Unbekannten, von mehreren Mercedes, die Mercedessterne abgebrochen und entwendet. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt 300 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Geparkten in Parkhaus angefahren

BAMBERG. In der Zeit von Freitag auf Samstag hat ein unbekannter Autofahrer einen Honda Civic in einem Parkhaus in der Innenstadt angefahren. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von 2000 Euro und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Geparkten angefahren

BAMBERG. Von Freitagnacht auf Samstagmittag hat ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen BMW in der Altenburger Straße angefahren. Er kümmerte sich nicht um den angerichteten Schaden und flüchtete. Der Schaden am Geparkten liegt bei 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Vermutlich Rotlicht übersehen

BAMBERG. Am frühen Samstagabend übersah eine 62jährige Autofahrerin vermutlich das Rotlicht einer Ampel an der Kreuzung Hallstadter Straße / Kaspar-Schulz-Straße. Ihr Pkw kollidierte mit dem Auto einer 56jährigen Renault-Fahrerin. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 4500 Euro.

Betrunken zum Einkaufen

BAMBERG. Am Samstagmittag fiel eine 44jährige auf, als sie mit ihrem Auto betrunken zum Einkaufen zu einem Supermarkt in der Forchheimer Straße fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte bei ihr ein Alkoholwert von 1,58 Promille festgestellt werden. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Mit Alkohol am Steuer

BAMBERG. Am Sonntagmorgen wurde ein 21jähriger in der „Innere Löwenstraße“ einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei ihm Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab, dass der junge Mann 0,64 Promille hatte. Er bekommt nun eine Anzeige weil er unter Alkoholeinfluss ein Kraftfahrzeug geführt hat.

Mit 1,52 Promille unterwegs

BAMBERG. Am Sonntagmorgen wurde ein 20jähriger in der Ludwigstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann hatte eine erhebliche Alkoholfahne. Ein Test ergab, dass der Mann 1,52 Promille hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet ebenfalls eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.