Subtile Traum- und Parallelwelten

Die Münchner Opernfestspiele wurden mit Claude Debussys „Pelléas et Mélisande“ eröffnet.

Von Monika Beer
Lauter verlorene Seelen: von links Markus Eiche als Golaud, Elena Tsallagova als Mélisande und Elliott Madore als Pelléas in der Münchner Neuinszenierung von Claude Debussys einziger Oper „Pelléas et Mélisande“. Foto: © Wilfried Hösl

Lauter verlorene Seelen: von links Markus Eiche als Golaud, Elena Tsallagova als Mélisande und Elliott Madore als Pelléas in der Münchner Neuinszenierung von Claude Debussys einziger Oper „Pelléas et Mélisande“. Foto: © Wilfried Hösl

Merkwürdig. Warum kamen mir in der Münchner Neuinszenierung von Claude Debussys „Pelléas et Mélisande“ immer wieder zwei frühere Bayreuth-Produktionen in den Sinn? Weiterlesen

Mehrere falsche Banknoten aufgetaucht – Oberfränkische Polizei warnt

BAYREUTH / BAMBERG. Mehrere falsche Banknoten sind am Mittwoch in Bayreuth und Bamberg aufgetaucht. Während in Bayreuth ausschließlich 50 Euro Scheine festgestellt wurden, sind in Bamberg unterschiedliche Banknoten in Umlauf gekommen. Die Oberfränkische Polizei warnt vor dem weiteren Verbreiten von Falsifikaten. Weiterlesen