Ruth Vollmar ist neue Leiterin der Wirtschaftsförderung

Pressemitteilung der Stadt Bamberg

Ruth VollmarBamberg- und Wirtschafts-Profi übernimmt die wichtige Abteilung der Stadt Bamberg.

Ruth Vollmar ist die neue Leiterin der Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg. Damit setzt die Stadt Bamberg bewusst auf die Erfahrung und hohe Kompetenz aus den eigenen Reihen. Ruth Vollmar ist seit 1996 in der Wirtschaftsförderung tätig und begleitet seit bald 18 Jahren die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Bamberg. Der studierten Diplom Kauffrau und Absolventin der Bamberger Universität lagen nach ihrem Quereinstieg aus der freien Wirtschaft von Anfang an die ansässigen Unternehmen am Herzen. Vor Ruth Vollmar hatte Tina Hülle die Leitung inne, die beruflich nach Baden- Württemberg zurückgekehrt ist.

„Für die erfolgreiche Entwicklung einer Stadt ist eine stabile Wirtschaftskraft unabdingbar“, so die begeisterte Wahlbambergerin Ruth Vollmar. „Ziel einer Wirtschaftsförderung muss es daher sein, alles zu tun, damit sich sowohl die ansässigen als auch neuen Unternehmen am Standort wohl und willkommen fühlen.“, so Ruth Vollmar weiter.

„Dabei sei aber ein Blick über den Tellerrand unerlässlich.“ ist die Wirtschaftsförderin überzeugt. Bereits jetzt, arbeitet die Wirtschaftsförderung eng im Netzwerk mit dem Landkreis Bamberg, den Industrie- und Handwerks-Kammern, der Europäischen Metropolregion Nürnberg und der Wirtschaftsregion Bamberg Forchheim zusammen; sie ist in Einzelhandelsinitiativen sowie interkommunalen Arbeitsgruppen aktiv und vertritt im Bereich der Stadtentwicklung die Interessen der Wirtschaft. Als eine der größten Chancen für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Bamberg sieht Ruth Vollmar die Konversion. „Bamberg hat nun endlich die Chance auf ein ausreichend großes Gewerbeflächenpotenzial, um sowohl erfolgreichen hiesigen Unternehmen die Weiterentwicklung zu ermöglichen als auch neue Unternehmen anzusiedeln.“ Zudem fänden ansiedlungswillige Familien und potenzielle Mitarbeiter für Unternehmen, dort dringend benötigten Wohnraum.

Aus diesem Anspruch ergibt sich für Ruth Vollmar für die Wirtschaftsförderung ein breites Aufgabenspektrum. Ob Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Einzelhandel oder Kultur- und Kreativwirtschaft – die Wirtschaftsförderung ist in der Stadtverwaltung die Anlaufstelle für Unternehmen. Mit Beratungsangeboten zur Existenzgründung kümmert sie sich von Anfang an. Das Team der Wirtschaftsförderung begleitet die individuelle Entwicklung der Betriebe am Standort, unterstützt bei der Grundstückssuche und der Baugenehmigung, informiert zu Förderanträgen und hilft mit Zahlen, Daten und Fakten zum Bamberger Wirtschaftsstandort.

Unternehmen werden für wichtige Themen der Wirtschaft, wie beispielsweise die Fachkräftesicherung, sensibilisiert und bekommen mit Ausbildungs- und Studienmesse, dem Netzwerk „WiR Unternehmen Familie“ und in Informationsveranstaltungen Lösungsmöglichkeiten angeboten. Mit der aktuellen Standortbroschüre „Bamberg: Mein Platz“ und dem gleichnamigen Imageclip wird Unternehmen exklusives Material zur Anwerbung externer Fachkräfte an die Hand gegeben. Im Rahmen des Standortmarketings informiert die Wirtschaftsförderung auch auf XING und Facebook, „was für eine tolle Stadt zum Leben und Arbeiten Bamberg ist. Wir wollen die Stärken der Region sichtbar machen“, so Ruth Vollmar.

Ruth Vollmar ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.