Vermisstensuche am Sonntag in Breitengüßbach – Ältere Frau konnte noch nicht gefunden werden

Bettlerin machte lange Finger

BAMBERG. Eine gut gemeinte Spende war einer 20-jährigen Bettlerin am Samstagabend in der Bamberger Fußgängerzone offensichtlich nicht genug. Mit einer dreisten Masche lenkte sie die erst 15-jährige Wohltäterin ab und entwendete deren Geldbeutel. Die Jugendliche erkannte die Diebin jedoch wenig später wieder und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten die 20-Jährige im Anschluss festnehmen.

Nachdem sie die 15-Jährige vermutlich zuvor beim Geldabheben an einem Geldautomaten in der Hauptwachstraße beobachtet hatte, sprach die 20-jährige Bettlerin die Jugendliche an und bat um ein Almosen. Als diese ihr einen kleinen Eurobetrag aushändigte, bedankte sie sich scheinbar überschwänglich und reichte ihr im Gegenzug eine Blume. Bei der Gelegenheit entwendete sie der Spenderin allerdings unbemerkt den Geldbeutel mit 130 Euro Bargeld und verschwand dann in der Menschenmenge. Sofort nach Bekanntwerden des Diebstahls machte sich die 15-Jährige mit ihrer Mutter auf die Suche nach der Frau und entdeckte diese wenig später am Grünen Markt wieder. Eine zivile Polizeistreife konnte die dreiste Diebin schließlich festnehmen. Die Osteuropäerin hatte zwischenzeitlich ihre Kleidung gewechselt. Der Geldbeutel konnte nicht mehr bei ihr aufgefunden werden. Die vermeintliche Bettlerin trug jedoch einen dreistelligen Bargeldbetrag in Scheinen bei sich. Im Rahmen einer Nachschau an dem letzten Aufenthaltsort der Wohnsitzlosen fanden die Polizisten die Kleidungsstücke, die sie zur Tatzeit getragen hatte. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Trickdiebstahls. Nach dem Entrichten einer Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro wurde sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg wieder entlassen.

Einbrecher schlugen zweimal im Landkreis Bamberg zu

GUNDELSHEIM / MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Gleich zweimal versuchten bislang unbekannte Einbrecher am Samstag im Landkreis Bamberg ihr Glück. Während in Gundelsheim die Terrassentüre und ein Fenster eines Einfamilienhauses dem Bemühen der Täter standhielten, gelang in Memmelsdorf ein gewaltsames Eindringen in ein Einfamilienhaus in der Hans-Gick-Straße. Die Einbrecher entkamen mit Schmuck im fünfstelligen Eurobereich.

  • Im Zeitraum von 16.30 Uhr bis 22 Uhr versuchten die Unbekannten eine dreifach verglaste Terrassentüre an einem Anwesen in der Ringstraße in Gundelsheim aufzuhebeln. Dies misslang jedoch trotz mehreren Ansätzen. Auch ein Fenster konnten die Einbrecher nicht gewaltsam öffnen. Im Anschluss versuchten die Täter daher offensichtlich die Scheibe der Terrassentüre zum Bersten zu bringen. Weil sie dabei vermutlich gestört wurden, brachen sie das Vorhaben ab und machten sich ohne Beute aus dem Staub. Sie hinterließen einen Schaden von rund 2.000 Euro.
  • Auch an einem Einfamilienhaus in Memmelsdorf waren Einbrecher zugange. Dort gelangten die Unbekannten zwischen 15.15 Uhr und 22.15 Uhr in das Gebäude und durchsuchten sämtliche Schränke. Mit dem Inhalt einer Schmuckschatulle konnten sie anschließend unerkannt entkommen.

Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise:

  • Wer hat im angegebenen Zeitraum im Umfeld der Ringstraße in Gundelsheim oder in der Hans-Gick-Straße in Memmelsdorf Beobachtungen gemacht oder verdächtige Geräusche wahrgenommen?
  • Wer hat in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Zeugen werden dringend gebeten sich unter der Tel.Nr: 0951/9129-491 zu melden.

Vermisstensuche am Sonntag in Breitengüßbach – Ältere Frau konnte noch nicht gefunden werden

Breitengüßbach, Lkr. Bamberg – Seit Sonntagmorgen, 22.12.2013, ist eine alleinstehende 69jährige Frau aus Breitengüßbach abgängig. Die Suchmaßnahmen durch Polizei, Rettungsdienst und Angehörige, verliefen bislang erfolglos. Am frühen Sonntagabend versuchten sogenannte Mantrailerhunde die Dame zu finden. Die Spur verlor sich jedoch im Ortsteil Unteroberndorf. Auch ein in den Abendstunden eingesetzter Polizeihubschrauber fand die Frau nicht. Die Polizei wird die Suche am Montag bei Tageslicht fortsetzen.

Beschreibung der Frau: Sie hat ein scheinbares Alter von ca. 75 Jahren, ist ca. 158 cm groß und korpulent, mit unsicherem Gang. Bekleidet ist sie vermutlich mit einem schwarzen Mantel, einer dunklen Hose und schwarzen Stiefeln. Als Kopfbedeckung dürfte sie eine lila Wollmütze tragen.

Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten werden an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-0, oder an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken, Tel. 0921/506-0 (im Notfall über 110), erbeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.