Zähne ausgeschlagen

Fahrradsattel mitgenommen
BAMBERG. Nicht schlecht staunte ein Bockbieranstich-Besucher am vergangenen Freitag in der Sternwartstraße, als ihm der Fahrradsattel geklaut wurde.

Er stellte sein Fahrrad zwischen 17.30 und 23 Uhr vor dem Bierkeller ab. Als er nach seinem Besuch nachhause wollte, fehlte sein hochwertiger Sattel im Gesamtwert von 250 Euro. Der schwarze Sattel der Marke „Esqulab“ hatte noch Ersatzteile dran.

Geldbeutel aus der Handtasche verschwunden
BAMBERG. Opfer eines Handtaschendiebes wurde Samstagmittag eine 87-jährige Bambergerin in einem Einkaufmarkt am Münchner Ring.

Sie kaufte gegen 12.30 Uhr ein und stellte an der Kasse fest, dass sie ein unbekannter Täter bestohlen hat. Der Schaden mit Bargeld, Geldbeutel liegt bei 220 Euro.

Mit Handelstange Scheibe eingeschlagen
BAMBERG. An einem Gasthaus im Steinweg schlugen zwei unbekannte Täter mit einer Handelstange ein Fenster ein. Der Schaden wird auf 120 Euro beziffert. Die Handelstange wurde aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:

  • Täter 1: 20–30 Jahre, 180 cm groß, dünne Figur, helle kurze Haare, trug grünliche Parkajacke, dunkler Pullover
  • Täter 2: 25–35 Jahre, 175 cm groß, mollig, weiße Baseball-Kappe, rotes T-Shirt.

Haustüre nimmt Schaden
BAMBERG. Eine zerkratzte Haustüre in der Nürnberger Straße wurde der Polizei am Samstag mitgeteilt. Ein unbekannter Täter beschädigte mit einem unbekannten Gegenstand in den letzten Tagen die Haustüre. Der Schaden liegt bei etwa 2000 Euro.

Kotflügel am Polo verkratzt
BAMBERG. In der Kornstraße wurde von Donnerstag auf Freitag ein grüner VW Polo auf der Fahrerseite verkratzt. Der Schaden liegt bei etwa 1000 Euro.

BMW angefahren und geflüchtet
BAMBERG. Unbekannt ist der Unfallfahrer, der in der Pestalozzistraße in der Nacht zum Samstag einen 5er BMW angefahren hat und geflüchtet ist.

Der Verursacher beschädigte den BMW am vorderen rechten Radkasten. Aufgrund der Spuren dürfte der Verursacher einen grünen Pkw fahren. Dem Geschädigten ist ein Schaden von etwa 2500 Euro entstanden.

Zähne ausgeschlagen
BAMBERG. Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es am frühen Sonntagmorgen vor einer Diskothek in der Pödeldorfer Straße. Das Ergebnis sind viele Blessuren und einige ausgeschlagene Zähne.

Eine 7-köpfige Personengruppe aus Mittelfranken wurde gegen 2 Uhr beobachtet, als sie einen Werbeträger vor der Diskothek umwarfen. Ein 39-jähriger Unterfranke sprach die Gruppe an und verpasste einem 25-Jährigen einen Faustschlag. Die Gruppe ging nun geschlossen auf den 39-Jährigen los, drückte ihn zu Boden und jeder aus der Gruppe soll auf ihn eingeschlagen haben. Er verlor dabei einige Zähne. Ein 43-Jähriger Gast eilte nun dem 39-Jährigen zu Hilfe und wurde ebenfalls geschlagen. Er wurde leicht an Oberschenkel und Schulter verletzt.

Die Abklärungen zum Hergang der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an, weshalb die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet, dass Zeugen sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 melden sollen.

Nasenbein gebrochen
BAMBERG. Ein handfester Nachbarschaftsstreit beschäftigte die Polizeibeamten am Samstagnachmittag in der Eichendorffstraße.

Zwei Familien gerieten so in Streit, dass ein 31-Jähriger seinem 34-jährigen Kontrahenten einen Faustschlag verpasste. Der Jüngere schlug zurück. Die Auswirkungen sind jetzt ein gebrochenes Nasenbein beim älteren Kontrahenten und Prellungen bei beiden Männern. Sie müssen sich wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Betrunken mit total gefälschtem Führerschein
BAMBERG. Eine Zivilstreife der Bamberger Polizei kontrollierte am Sonntagfrüh einen serbischen Renaultfahrer unter Alkohol und mit einem gefälschten kroatischen Führerschein.

Aufmerksam wurden die Beamten auf den Renaultfahrer aufgrund seiner Fahrweise. Die Kontrolle des 45-jährigen Wahl-Bambergers brachte dann einen Promillewert von 1,2 Promille zum Vorschein. Eine anschließende Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines waren die Folgen. Bei der Begutachtung des Führerscheines stellte sich heraus, dass dieser total gefälscht war. Nun muss sich der 45-Jährige nicht nur wegen Trunkenheit im Verkehr sondern auch wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Passatfahrer unter Drogen
BAMBERG. Bei der Kontrolle eines VW-Passatfahrers am Sonntagfrüh stellte sich heraus, dass dieser in der Coburger Straße unter Drogen sein Fahrzeug führte.

Der 37-Jährige aus dem Landkreis zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Bei einem „positiven Ausgang“ kann er sich auf 500 Euro Geldbuße und ein Monat Fahrverbot einstellen.

26-jährige Russin beleidigt und greift Polizistin an
BAMBERG. Während des Ladendiebstahls eines Bekannten in einem Einkaufsmarkt in der Ludwigstraße, beleidigte eine 26-jährige Russin die eingesetzten Polizeibeamten in ihrer Landessprache. Ihr Pech war, dass eine russisch sprechende Zeugin den Polizeibeamten den wahren Inhalt der Äußerungen verriet.

Da die Frau immer aufbrausender und wilder wurde, musste sie schließlich in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte sie sich heftig und versuchte bei der Verbringung in die Zelle eine Polizeibeamtin zu treten. Dies misslang. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die junge Frau aus Thüringen durfte sich in einer Haftzelle beruhigen und muss sich nun auf ein Strafverfahren wegen Beleidigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte einstellen.

Ihr Begleiter, ein 27-jähriger Tourist aus Litauen, klaute im Markt Alkoholika und andere Gegenstände im Wert von 100 Euro. Da er griffbereit ein Messer mit sich führte, wird er wegen Diebstahls mit Waffen angezeigt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wird der Tourist am Sonntag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg vorgeführt.

Mit falschen Ausweis in die Disko
BAMBERG. Eine 17-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels wollte sich am Samstagabend den Zutritt in eine Bar in der Sandstraße erschwindeln. Sie legte den Türstehern den Ausweis einer 18-Jährigen vor. Ihr Vorhaben scheiterte, weil die Männer an der Tür den Schwindel erkannten.

Nun muss sich die junge Dame auf ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Ausweispapieren einstellen. Den Ausweis habe sie angeblich gefunden. Hier muss die Herkunft noch genau ermittelt werden.

Zeugenmeldungen und Hinweise zu allen Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.