Mann bei Zimmerbrand schwerverletzt

Mann bei Zimmerbrand schwerverletzt
BAMBERG. Schwere Verletzungen erlitt am Freitagnachmittag ein 78-jähriger Bamberger bei einem Zimmerbrand in der Gönnerstraße. Den Sachschaden beziffert die Kriminalpolizei Bamberg derzeit auf etwa 60.000 Euro. Die Brandursache ist bislang unklar.

Kurz nach 16 Uhr gingen die ersten Meldungen über den Brand in der Bamberger Gönnerstraße ein. Beim Eintreffen der zahlreichen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stand ein Zimmer einer Wohnung im Hochparterre bereits vollständig in Flammen. Die Hitzeentwicklung war derart stark, dass sogar die Fenster barsten. Der betroffene Raum in dem Mehrfamilienhaus brannte vollständig aus. Durch das Feuer und den starken Rauch erlitt der 78-jährige Bewohner schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei weitere Personen aus dem Anwesen zogen sich durch den Rauch im Treppenhaus leichte Verletzungen zu. Andere Wohnungen blieben glücklicherweise vor weiterem Schaden verschont. Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kriminalpolizei hat vor Ort umgehend die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Während der Löscharbeiten war die Gönnerstraße komplett gesperrt.

Mercedes-Stern entwendet
Bamberg. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Schildstraße von einem geparkten Mercedes der Stern durch einen unbekannten Täter abgeschraubt und entwendet. Zeugen werden gebeten sich unter der 0951/9129-210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

Bei Diebestour erwischt
Bamberg. Am Freitag gegen 11:25 Uhr wurde in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt eine 17-jährige Jugendliche durch den Ladendetektiv beobachtet, wie sie Kleidung im Wert von 87 Euro entwendete. Sie wurde nach Verlassen des Geschäfts angehalten und ins Büro gebeten. Durch die hinzugerufene Streife wurden bei ihr noch weitere zuvor in anderen Geschäften entwendete Ware (Bekleidung, eine Handtasche und Schmuck) aufgefunden und sichergestellt. Sie muss sich nun wg. dieser Diebestour vor der Staatsanwaltschaft verantworten und wurde den Erziehungsberechtigten übergeben.

Handy aus Pkw entwendet
Bamberg. Am Donnerstag zwischen 15 – 15.30 Uhr wurde in der Kirschäckerstraße aus einem auf dem dortigen Parkplatz eines Supermarktes geparkten BMW ein Mobiltelefon im Wert von 400 Euro entwendet. Zeugen werden gebeten sich unter der 0951/9129-210 bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

Gelegenheit macht Diebe
Bamberg. Am Freitag zwischen 0 – 1 Uhr kam wurde einem Geschädigten in einer Diskothek in der Innenstadt sein abgelegtes Mobiltelefon, welcher er nur kurze Zeit unbeobachtet ließ, durch einen unbekannten Täter entwendet. Das Mobiltelefon hatte einen Zeitwert von ca. 550 Euro.

Größeres Unfallgeschehen am Berliner Ring
Bamberg. Am Freitag gegen 10.20 Uhr kam es an der Kreuzung Berliner Ring / Starkenfeldstraße zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Ein Polizeifahrzeug mit Sondersignalen fuhr die Starkenfeldstraße stadtauswärts und hielt an der Rotlicht zeigenden Ampel an; aufgrund des Fehlverhaltens mehrerer anderer Verkehrsteilnehmer kam es in der Folge dann zu dem o.g. Unfallgeschehen. Ein Pkw-Fahrer bremste in der Kreuzung abrupt ab, so dass der Fahrer eines Kleintransporters aufgrund seines zu geringen Abstands nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kam und auf den anderen Pkw auffuhr. Der Fahrer eines dahinter fahrenden Lkws bemerkte die Bremsvorgänge zu spät und schob den Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn, frontal in den entgegenkommenden Pkw einer 72-jährigen Frau. Alle Fahrzeuge wurden hierbei in verschiedenen Graden beschädigt. Glücklicherweise wurde nur eine Person bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand aber ein Sachschaden i.H.v. 11.500 Euro.

Alkohol im Blut und Unfall verursacht
Bamberg. Am Freitag gegen 20:50 Uhr fuhr ein polnischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw in der Fischergasse in Bamberg mehrmals auf einen vor ihm wartenden Pkw auf und beschädigte diesen hierbei leicht. Durch die hinzugerufene Streife wurde beim Beschuldigten ein AAK-Wert von 0,84 mg/l festgestellt. Die Sicherstellung seiner Führerscheins, die Durchführung einer Blutentnahme und die weitere Fahrtunterbindung, sowie die Einleitung einer Strafverfahrens gegen ihn waren die Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.