Fernsehtipp: Report Mainz mit Wiesenhof-Skandal und dankbarem Gustl Mollath

Redaktion

Unser Fernsehtipp gilt wieder einmal dem ARD Magazin Report Mainz. Nach zwei Jahren begleiten deren Reporter die Engagierten der SOKO Tierschützer, um die vollmundigen Versprechen von Konzernchef Peter Wesjohann des Wiesenhofkonzerns PHW auf ihre Umsetzung zu testen. Das Ergebnis? Niente! Genauso brutal, genauso quälend für die Puten treten die Verlader die Tiere in die Boxen der LKWs. Es könnten die gleichen Szenen wie 2011 sein.

statt Hähnchen heute Veggie oder Am Freitag ist „Veggietag“!

Der Pflegeskandal eines Altenpflegeheims, wo nahezu die Hälfte der Alten dehydriert und nachlässig versorgt sind, unter der Leitung von „Pro Vita“, wird ebenso thematisiert wie die Willkür bei der Arbeitsagentur, wo mittels psychologischer Tests finanzielle Mittel für Weiterbildung versagt wird. Auch die Dankesworte eines zu Tränen gerührten Gustl Mollath, der tatsächlich dem Report Mainz Team um Fritz Frey (hier) viel zu verdanken hat. Waren es doch diese Journalisten, die ganz am Anfang dem bayerischen Justizskandal nachgingen, lange bevor die bundesweite Medienlandschaft sich diesem annahm.

________________________

“Das riecht nach einem bayerischen Justizskandal” / 2 Fernsehtipps und 1 Lesetipp zum Fall Mollath /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.