Bambergs Altstadt kann noch schöner werden

Staatssekretärin Melanie Huml, MdL (CSU)

Bamberg erhält 465.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zur Sicherung, Modernisierung und Erhaltung des denkmalgeschützten Altstadtbereichs, teilt die CSU-Landtagsabgeordnete Staatssekretärin Melanie Huml mit.

„Die Bamberger Altstadt ist unheimlich schön. Dieses Erbe ist ein Geschenk, das es zu bewahren gilt. Da derartige Sanierungen besonders teuer sind, habe ich mich für einen Zuschuss eingesetzt“, so Huml.

In Oberfranken erhalten heuer acht Kommunen Zuschüsse von insgesamt rund 3,7 Millionen Euro. Der Regierungsbezirk profitiert damit besonders stark, freut sich Staatssekretärin Melanie Huml. Insgesamt umfasst das Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ in Bayern dieses Jahr 16,5 Millionen Euro.

„Mit Hilfe der Städtebauförderung ist es uns in den letzten vier Jahrzehnten gelungen, zahlreiche historische Stadt- und Ortskerne in Bayern als attraktive Anziehungspunkte und Aufenthaltsorte zu bewahren und weiterzuentwickeln“, berichtet Huml.

Förderschwerpunkte im Programmjahr 2013 sind unter anderem die energetische Sanierung von Einzeldenkmälern für Wohnnutzung, die Revitalisierung alter Bausubstanz durch Umnutzung und die barrierefreie Umgestaltung des öffentlichen Raums.

Die Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung mit hoher baukultureller Qualität zu verbinden, gehört laut Huml zu den wesentlichen Herausforderungen der Stadtentwicklung. In den Programmgebieten des Städtebaulichen Denkmalschutzes sei die Substanz, die es zu bewahren und weiterzuentwickeln gilt, eine besonders anspruchsvolle.

Weitere Informationen zum Städtebaulichen Denkmalschutz finden Sie auf folgender Internetseite:
http://www.stmi.bayern.de/bauen/staedtebaufoerderung/programme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.