Bayerischer Verdienstorden für Manfred Haidl

Bamberg. (bbk) Erzbischof Ludwig Schick hat dem Aufsichtsratsvorsitzenden des Kolping-Bildungswerkes im Erzbistum Bamberg, Prof. Dr. Manfred Haidl, zur Verleihung des Bayerischen Verdienstordens gratuliert.

„Die Ehrung würdigt Ihren verantwortungsvollen Dienst als ehemaliger Professor für Pädagogik und Ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement im kirchlichen Bereich“, schrieb der Erzbischof in einem Gratulationsbrief. „Ich denke dabei vor allem an Ihren großen Einsatz als Vorsitzender des Kolping-Bildungswerkes im Erzbistum Bamberg und an alles, was Sie für unsere bayerische Heimat und unser Gemeinwesen geleistet haben“, fügte Schick hinzu. Es freue ihn, dass Haidl nach der Päpstlichen Auszeichnung „Ritter des Silvesterordens“ im Jahr 2005 nun vom Freistaat Bayern besonders geehrt wurde. „Möge Sie die Auszeichnung ermutigen, Ihre Arbeit tatkräftig fortzusetzen. Der Herr schenke Ihnen dazu auch weiterhin Freude und Optimismus, Gesundheit und Schaffenskraft“, fügte der Erzbischof hinzu.

Der Verdienstorden wurde am Mittwoch in München von Ministerpräsident Horst Seehofer an 74 Persönlichkeiten verliehen. Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ vergeben. Derzeit gibt es 1846 lebende Ordensträger. Ihre Zahl ist auf 2000 begrenzt. Insgesamt wurde der Orden bisher an 5302 Personen verliehen, darunter 693 Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.