Das Bayerische Landesamt für Umwelt präsentiert „Hundert Meisterwerke. Die schönsten Geotope Bayerns“

Hans-Peter Ecker

Hundert Meisterwerke

Hundert Meisterwerke – Die schönsten Geotope Bayerns
Bayerisches Landesamt für Umwelt (Hg.)
Erscheinungsjahr 2012, 2. Auflage
288 Seiten
ISBN: 978-3-936385-89-2
Preis: 19,- €

Bestellung beim Bayerischen Landesamt für Umwelt

Bayerns landschaftliches Erscheinungsbild repräsentiert die unterschiedlichsten Epochen der Erdgeschichte. Spuren katastrophaler Ereignisse (Meteoriteneinschlag im Nördlinger Ries, Vulkanausbrüche, Erdrutsche) haben sich ihm ebenso eingeschrieben wie sanfte Prozesse, die über Hunderttausende oder Millionen von Jahren gleichwohl zur Entstehung oder Vernichtung mächtiger Gesteinsformationen und einer entsprechenden Prägung von Landschaften führten. Weiterlesen

Schätze „um die Ecke”

(v.r.n.l.): Museumsdirektorin Dr. Regina Hanemann, Bürgermeister Werner Hipelius, Tourismusdirektor Andreas Christel, Landrat Dr. Günther Denzler, Anna-Maria Schühlein (TKS) und Thomas Reichert vom Landratsamt Bamberg. Foto: Stadt Bamberg Pressestelle

Neue Broschüre macht Lust auf Museen in Stadt und Landkreis 

Zum Museumsbesuch verführen will der neue Museumsführer des BAMBERG Tourismus & Kongress Service. Er bietet einen Überblick über 29 ganz unterschiedliche Museen in und um Bamberg. Weiterlesen

Schönleinsplatz: Es wird verwaltet statt gestaltet

Belüftungsschacht

In der Maivollsitzung des Bamberger Stadtrats war letzter Tagesordnungspunkt der geplante Erweiterungs-Anbau der Sparkasse am Schönleinsplatz. Eine Mehrheit des Bausenats hatte sich für den Entwurf vom Bamberger Architekturbüro Gick & Seiler ausgesprochen, wir berichteten. Seitdem schlugen die Wellen hoch, denn ein Antrag von Stadträten forderte eine baurechtliche Überprüfung. Zwischenzeitlich hatten sowohl der Bürgerverein Bamberg Mitte als auch die Schutzgemeinschaft Alt Bamberg und die Heimatpflege die Anrufung des Gestaltungsbeirats gefordert. Weiterlesen

Baureferent brachte erste Warntafel an

Baureferent Michael Ilk brachte die erste Warntafel „Geisterradler“ an der Einmündung Margaretendamm / Lichtenhaidestraße an, insgesamt 30 Schilder an unfallträchtigen Stellen im gesamten Stadtgebiet folgen, siehe Stadt Bamberg. Die Abbildung zeigt Baureferent Ilk auf der Leiter vor dem Schlachthof, ein Bau seines Vorvorgängers Hans Jakob Erlwein von 1902.

Bayernrundfahrt: Anwohner dürfen in benachbarten Lizenzgebieten parken

Bekanntermaßen werden für die Bayernrundfahrt der Radprofis am Pfingstsonntag, 27. Mai, für den Fuhrpark der 19 Teams ab 6 Uhr morgens etliche Stellplätze im Bereich Heinrichsdamm, Franz-Ludwig-Straße, Friedrichstraße, Luisenstraße, Promenadestraße, Lange Straße, Schönleinsplatz und Zinkenwörth gesperrt. Weiterlesen