Messerstecher landet in Haft

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Mit der Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt endete für einen 42-Jährigen eine Auseinandersetzung in der Nacht zum Freitag. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg fügte seinem 37-jährigen Kontrahenten eine schwere Stichverletzung zu.

Gegen 0.30 Uhr gerieten die beiden alkoholisierten Männer in einer Gaststätte in Streit.  Die Auseinandersetzung setzten sie vor dem Lokal fort. Dort griff der 42-Jährige dann plötzlich zu einem Messer. Er stach dem 37-Jährigen in die Hüfte und verletzte ihn dabei schwer. Ein Notarzt kümmerte sich noch vor Ort um die lebensbedrohliche Stichverletzung und brachte das Opfer anschließend in ein Krankenhaus. Zwischenzeitlich ist der Verletzte aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Der Messerstecher flüchtete nach der Tat. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen  der Bamberger Kripo führten noch am selben Tag zur Identifizierung und zur Festnahme des 42-Jährigen. In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg gegen den 42-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg sitzt zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.