Mann von Zug erfasst und getötet

Bamberg. Keine Chance hatte ein 53-Jähriger, der am Abend des Vatertages von einem Zug erfasst wurde und dabei ums Leben kam.

Der Mann wollte gegen 19.15 Uhr die Gleise südlich des Münchner Rings außerhalb eines Bahnübergangs in westlicher Richtung überqueren und achtete nicht auf den herannahenden, Richtung Nürnberg fahrenden Zug. Eine Notbremsung war vergebens, die S-Bahn erfasste  den unsicher gehenden Fußgänger. Der 53-Jährige war sofort tot. Im Zug befanden sich ca. 180 Reisende, die mit Bussen zum Hauptbahnhof Bamberg gebracht wurden. Dort kümmerte sich die Deutsche Bahn AG um die Weiterreise der Fahrgäste. Alle Zuginsassen blieben unverletzt. Der Schaden am Triebfahrzeug beträgt geschätzte 5.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die Bahnlinie Bamberg – Nürnberg komplett gesperrt. Der KDD Bamberg hat die Ermittlungen übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.