Erste Seite (31)

Von Bräuchen, Ostermenus, Träumen und Spaziergängen:
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche

Frohe Ostern. Foto: Erich Weiß

Frohe Ostern!


Foto: Erich Weiß „Die Kreuze müssen im öffentlichen Raum bleiben“

Bamberger Erzbischof Schick zu Karfreitag: „Die Bedeutung des Kreuzes verstehen“

 


Kartoffelernte. Foto: Erich Weiß Der Mensch als Gärtner

Ein Plädoyer von Andreas Reuß für einen humanen und natürlichen Umgang mit dem Weltkulturerbe Bamberg: persönlich, grundsätzlich-philosophisch und politisch-konkret.


Die „Martern aller Arten“ finden natürlich im Turnsaal statt, mit Konstanze (links: Ana Cvetkovic-Stojnic), Blonde (Anna Gütter) an den Ringen und Turnlehrer Osmin (mittig: Michael Lion). Foto: Andrea Kremper Die entführte „Entführung“

Ein Regietheaterabend in der Oper, der glücklich macht? Leider eine Seltenheit, aber es gibt ihn. Aktuell zum Beispiel im Landestheater Coburg. 


Herzzerreißend: die iranische Schauspielerin Mahsa Harati bei ihrer Trauerklage einer Mutter in der szenischen Collage „Der Welt abhanden gekommen“ in Coburg. Foto: Andrea Kremper Schwere Kost, große Kunst

Bodo Busse gelingt am Landestheater Coburg die aufwühlende Uraufführung der szenischen Collage „Der Welt abhanden gekommen“


Wissenschaftlicher Beirat urteilt – intensive Nutztierhaltung „nicht zukunftsfähig“


GAL: „Stadtverwaltung hält Naturschutz-Gutachten zurück“


Adenauerufer. Foto: ADFC ADFC vermisst innovative Ideen für den Radverkehr

Beim bundesweiten ADFC-Fahrradklimatest 2014 hat die Stadt Bamberg mit Note 3,8 erneut schwach abgeschnitten und tritt bei der öffentlichen Wahrnehmung ihrer Fahrradfreundlichkeit weiter auf der Stelle.


Schönes Örtchen im Juni 2014. Foto: Erich Weiß GAL im Wirtschaftsdialog: „Kippt die Innenstadt?“

Eine konstruktive Gesprächsatmosphäre dank souveräner Moderation, kundigen Podiumsteilnehmern und engagiertem Publikum – so der Gesamteindruck jenes Abends.

 


Kippt die Innenstadt?

Kippt Innenstadt


(摄影: 朱颂瑜) Foto: Carmen Zhu

Sehnsucht

 

 

 


Die maroden Pläne der Bahn sind brandgefährlich

Die aktuelle Situation beim Bahnausbau bremst die Entwicklung der Stadt – evtl. auf lange Jahre hinaus. Die fehlende Finanzierung lässt die alten Pläne auf unabsehbare Zeit stehen, so dass auch die Integration der Konversionsflächen unmöglich planbar wird. In dieser Situation erscheint der AG Bahnsinn eine aktive Handlungsweise im Stadtrat zwingend geboten.


Neue Beiträge hinsichtlich der Wiederbelebung eines Wirtschaftsbeirats

Der Oberbürgermeister versucht das Steuer in die Hand zu nehmen, der IHK Präsident bezieht ausführlich Stellung und der ehemalige DGB-Regionsgeschäftsvorsitzende Oberfranken macht einen Vorschlag


Einrichtung eines Wirtschaftsbeirates 1„Der Wirtschaftsbeirat vertritt unternehmerische Belange und agiert selbständig und parteipolitisch unabhängig“

Von Parteiproporz und persönlichem Netzwerk war ehemals keine Rede

 

 


Foto: Monika Schau VEGAN ODER NICHTVEGAN – DAS IST HIER DIE FRAGE

Die Empfehlungen der Nahrungsergänzungsmittel-Liste für Veganer ist lang. Dabei sollte Essen doch dem Leben dienen, Freude bereiten und lecker sein. Ein Beitrag zu einem aktuellen Thema, natürlich mit Menütipps.


KönigRogerFlüchtlingsdrama auf dem Stadionschiff

Lorenzo Fioroni inszeniert Karol Szymanowskis selten gespieltes Meisterwerk „Król Roger“ am Nürnberger Opernhaus


Widerstand – eine vernachlässigte Bildungsaufgabe?

Inhaltlich passend zu den Ereignissen an der Bamberger Graf-Stauffenberg-Schule bietet die Universität Bamberg eine Interdisziplinäre Tagung an.

Mit einem Lesetipp auf SPIEGEL ONLINE


Ein Schlüssel passt schon. Foto: Erich Weiß Wir wollen hier rein!

Ein Flashmob am Zaun des Konversionsgeländes an der Ecke Zollnerstraße/Hauptsmoorstraße

 


Dominikanerstraße 2014. Foto: Erich Weiß

Welterbe zu unseren Füßen, Teil II

Teil I widmete sich in einem Überblick den Pflasterarbeiten der Gesamtstadt seit dem späten Mittelalter bis ins frühe 20. Jahrhundert, nun in Teil II wird die grundsätzliche Gestaltung dargelegt, wobei die Verwendung unterschiedlicher Materialien – bis hin zu Klinker – ein Schwerpunkt ist.


Der neue Vorstand des Richard Wagner Verbands, v.l.: Monika Beer, Jasenka Roth (1. Vorsitzende), Dietlinde Schunk-Assenmacher Veränderungen beim Richard-Wagner-Verband

Neuer Vorstand, Opernfahrten und spannende Vorträge

 

 


Tütschengreither Pflaster in der Molitorgasse. Foto: Chrisitane Hartleitner Welterbe zu unseren Füßen

Die Welterbe-Notizen von Dr. Karin Dengler-Schreiber waren einstmals eine erquickliche und überaus bereichernde Lektüre, ein wahrer Schatz des Wissens. Dieser sollte bewahrt und weitere Goldstücke gehoben werden. Die Bamberger Onlinezeitung veröffentlicht aus gegebenem Anlass Kostproben: das Bamberger Pflaster.


„Verschärfter Verweis“ wird zurückgenommen

Der Schulleiter sieht eine Chance für Neuanfang an der Graf-Stauffenberg-Schule


Werden Baurechte nach Investorenwunsch gebastelt?

Am Stephansberg und am Gackensteinweg (Jakobsberg) sollen Bebauungsplanverfahren umgangen werden


Führte „Bamberger Weg“ vors Gericht?

Die GAL fragt, was aus dem kommunalen Standortplan für Mobilfunkanlagen wurde


Maxplatzabsperrung vom Grünen Markt, Juni 2012. Foto: Erich Weiß Stieringer: Bayerns Innenstädte verlieren gegen Amazon, Otto und Co.

Klaus Stieringer und alte und neue Vorsitzender des Arbeitskreises all derer, die die bayerische Stadt als Marke verkaufen wollen, sieht den Onlinehandel als „virtuelle Bedrohung“


Die neuen Pächter des Cafés im Rosengarten, Floriana Foti und Heinz Zaglauer. Foto: Bayerische Schlösserverwaltung Café im Rosengarten eröffnet am Montag, 9. März 2015

Betreiber des Cafés Kunstpause übernehmen Gastronomie in der Neuen Residenz

 


Elisabethkirche. Foto: Christiane Hartleitner Lüpertz fertigt Entwürfe für Glasfenster für St. Elisabeth im Sand

Die noch ein Jahr zuvor versuchte Bevormundung eines weltweit bekannten zeitgenössischen Künstlers durch einen offiziellen Vertreter der Stadt Bamberg scheint keine Narben hinterlassen zu haben.

 


Bierland Pilsen

Böhmisches Bier

Ein Buch aus Cadolzburg, eine Verkostung im Café Abseits

 

 

 


Berufsinformationstag an der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule / Verweis

Der Schüler erhielt einen verschärften Verweis und nimmt nun Stellung dazu


Dominikanerstraße 2014. Foto: Erich Weiß Kunst, die man mit Füßen tritt oder ein Plädoyer für unser Bamberger Pflaster

Was nur ist in unsere Entscheidungsträger gefahren?

 

 


(摄影: 朱颂瑜) Foto: Carmen Zhu

我哭了   –   Ich weine

 

 

 


Moritz Rabe am Grünen Markt. Foto: Erich Weiß

Moritz Rabe – oder Betteln trägt noch immer zum kommunikativen Gemeinwohl bei

Bambergs bekanntester Straßenmusiker Moritz Rabe schilderte in einem Gespräch seine bedrohliche Lage.

 


Schönes Örtchen im Juni 2014. Foto: Erich Weiß CSU fordert: Keine Denkverbote für die Gestaltung des Maxplatzes

Maxplatz – die gute Stube Bambergs?

 


Haus der Sparkasse an der Südl. Promenade. Foto: Erich Weiß Bauschäden Promenade/Franz-Ludwig-Straße, nun auch am „Da am Eck da“

Unbekannter Baugrund – zunehmender Busverkehr – mangelnder Bauunterhalt – Spekulationsobjekte

 


Ruth Vollmar (l). und ihre Mitarbeiterin Simone Ludwig-Konggann freuen sich über die Nominierung der Oskar-Patzelt Stiftung. Foto: Pressestelle Stadt Bamberg Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg: Preise zum Preisen ihrer Selbst

Obgleich mehrere Dutzend hiesiger Firmen nominiert sind, freut sich die städtische Wirtschaftsförderung mit Pressestelle erstmal nur für sich selbst.

 


Nürnberger Str. 2 im Dezember 2014. Foto: Erich Weiß Barockes Kleinod in der Nürnberger Straße mit Schürze

Der Stiftungsreferent Bertram Felix hat einfach kein Glück mit den Gebäuden der Bamberger Stiftungen.

 


Jahresmitgliederversammlung des VCD Bamberg Stadt & Land am 2. Februar 2015


Ein schräger Blick auf Salome (Ute Döring) und ihren lüsternen Stiefvater Herodes (Christian Franz) in der Coburger Neuinszenierung von Tobias Theorell. Foto: Andrea Kremper Enthüllung ohne Schleier

Tobias Theorell inszeniert „Salome“ am Landestheater Coburg als ein Kammerspiel mit fatalem Ausgang

 


Das Bamberger Konversionsgebiet – eine Inspiration

Die vorliegenden Planungen für das Bamberger Konversionsgebiet sind professionell und planerisch auf einem zeitgemäßen Stand. Was jedoch fehlt, ist die letzte Überzeugungskraft, eine besondere Idee.


Kloster Michelsberg 2003. Foto: Erich Weiß St. Michael: Expertenrat zusätzlich auf verschiedenen Ebenen ratsam

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas! – Glücklich, wer den Dingen auf den Grund sehen konnte


Die analoge RevolutionDie Googlonische Brille

In seinem augenöffnenden Buch „Die analoge Revolution“ zeigt Christian Schwägerl, worauf die Verschmelzung von Internet und Natur: „die moderne Attraktion schlechthin“ – mit uns hinauswill.

 

 


Steffen Wick. Foto: Deniz Saylan Achterbahnfahrt im Venusberg

Es wagnerte auf ungewohnte Weise: Künstlerhaus-Stipendiat Steffen Wick präsentierte sich und sein Schaffen beim Wagner-Verband im Bamberger Hof.


Bodenschäden Forstbetrieb Ebrach. Foto: Verein Nationalpark Nordsteigerwald Massive Bodenschäden durch Holzernte im Forstbetrieb Ebrach

Verein Nationalpark Nordsteigerwald kritisiert Holzernte und fordert mehr und besseren Schutz


Was ist guter Denkmalschutz?

Gedanken der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg zur aktuellen Diskussion in unserer Stadt


SS 15 VHSDas neue Programm der Volkshochschule Bamberg Stadt liegt ab 11.2.2015 auf!

 

 

 


Fischhütte. Foto: Monika Schau Fisch und Schwanz

Während im Dezember Monika Schau unsere kulinarisch ambitionierten Leser auf kopf und fuß aufmerksam machte, richtet sie nun deren Blicke auf Fisch und Schwanz. Natürlich wieder mit der Erweiterung des Horizonts auf Geschichtliches und Regionales: einfach und unglaublich lecker!

 


Fernsehtipp: Mediathek BR3 über die Konversion


Erlenstraße. Foto: Erich WeißBürgerbegehren zum Erhalt der Wohnung auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne von Norbert Tscherner (BBB – Bamberger Bürgerblock)

Norbert Tscherner vom Bamberger Bürgerblock meint es nun ernst und hat die ersten Listen zur Unterstützung des “Bürgerbegehren zum Erhalt der Wohnung auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne in Bamberg” ausgelegt.


High SchoolStadt möchte High-School-Gebäude erhalten

In der High-School auf dem ehemaligen US-Gelände soll laut Pressemeldung der Stadt Bamberg ab dem Schuljahr 2015/2016 wieder unterrichtet werden


Lesetipp SZ: Von Freveln in Franken

Nun ist es so weit: Die überörtliche Presse wirft einen kritischen Blick auf den städtischen Umgang mit kritischer Berichterstattung und historischer Bausubstanz


Eingang Kloster - PowerPoint Vortrag vom 21.1.2015Schröppel-Villa: Garten derzeit nicht präsentabel

Mit einem “Kronjuwel” geschmückt will man die Bundesbauministerin im Mai empfangen. Doch das Gartendenkmal ist für die Wissenschaft und Gartenfreunde verloren.


Als Wagner Glucks „Iphigenie“ übermalte

Anschaulich, detailreich und mit feiner Ironie: Frank Pionteks Vortrag über Wagners Beziehung zu Christoph Willibald Gluck beim Richard-Wagner-Verband


Wildkatze. Foto: BUND/T. Stephan

Teile des gemeindefreien Gebietes im Hauptsmoorwald sollen Nationales Naturerbe (NNE) werden

 


Könnte Stadt Konversionsflächen billiger kaufen?

GAL fragt nach Sonderweg für kommunale Gemeinwohlvorhaben, die der Bund fördert.


Pavillon. Photo von 2008Sachstandsbericht Villa Schröppel im Bausenat: nichts schriftlich

Alle sind auf das städtische Überraschungsei gespannt – Neue Fragen haben sich aufgetan

 


"One billion rising" auf dem Maxplatz, 2014. Foto: Erich WeißTanztraining für „One Billion Rising“

Nachdem sich im Februar 2014 hunderte Frauen und Männer auf dem Maxplatz zusammengefunden hatten und tanzten, findet „One Billion Rising“ am 14. Februar um 14:15 Uhr ein zweites Mal statt.


Ein Jahr Transition in Bamberg

Am 15. Dezember trafen sich 40 „Transitioner“ im Jugendzentrum (JUZ) am Margarethendamm, um das (fast) einjährige Bestehen der Transition Initiative Bamberg zu feiern.


Die Ehrenamtlichen des Seniorenbüros Viereth-Trunstadt waren glückliche Empfänger von Stiftungsmitteln im Jahr 2014. Foto: Rudolf MaderHelfen tut gut! – Jetzt bewerben für Stiftungsmittel

Ehrenamtliche und Initiativen aus dem Landkreis Bamberg können sich um eine Projektförderung von bis zu 3000 Euro bewerben.


MEIN JÜDISCHER WEG – Ein Bamberger tritt aus dem Schatten des Nationalsozialismus

Bernd Wollschlaeger berichtet


Rückwand am Grünen Markt (Ostseite). Foto: Erich WeißLesetipp WebZet: notleidender Handel in der Innenstadt

Nun ist es raus: Dem Bamberger Einzelhandel geht es nicht gut, gerade am Grünen Markt, in Bambergs Vorzeigelage. Die WebZet beruft sich auf ein Schreiben von mehreren Einzelhändlern


Petition: Bußgeld fürs Falschparken auf Gehwegen anheben!


Eine neue Ethik angesichts autonom werdender Roboter?


Hier ist nichts mehr so wie es war. Foto: Erich Weiß, August 2014Gartendenkmalpflege geht anders: Offener Brief der Schutzgemeinschaft

Hätte der FT die Schutzgemeinschaft zuvor kontaktiert, hätte man die eigene, durchaus selbst recherchierte Sicht über die Vorgangsweise bei der Sanierung des Bau- und Gartendenkmals Villa Schröppel darlegen können, die sich im Übrigen mit der von Frau Hartleitner deckt.


Hier ist nichts mehr so wie es war. Foto: Erich Weiß, August 2014

Villa Schröppel – Der FT-Artikel von Jutta Behr-Groh: Möge dem geneigten Leser ein Licht aufgehen! Oder: Das Ministerium für Wahrheit hat zugeschlagen

Richtig- und Gegendarstellung tut not.


Lesetipp SZ: Ein Hoch auf Padre Michele Madonna 


Sanierung Kloster Michelsberg: FDP fordert Expertenbeirat aus der Bürgerschaft

Nürnberger Str. 2, li. 2004 re. 2014. Fotos: Erich Weiß

Zum einen hat das Verhältnis der Stadt zu ihren Engagierten über die Jahre schwer gelitten. Zum anderen verlangt das Welterbe-Kulturgut auch im internationalen Maßstab herausragende Konzepte, ein Einbinden örtlicher Experten allein wird nicht genügen.


 

Ältere Artikel

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!