Erste Seite (33)

Vincent Wolfsteiner als Siegfried in „Götterdämmerung“ Foto: Ludwig Olah Brünnhilde twittert, Siegfried rennt

Leere Klischees, platte Parodie und anbiedernder Zeitgeist: Georg Schmiedleitners Inszenierung der „Götterdämmerung“ am Staatstheater Nürnberg

 


Zwischen Apokalypse und Götterdämmerung

Wieder einmal spürt eine Kultureinrichtung der Frage nach, was denn eigentlich „deutsch“ sei – man erinnere sich an die viel beachtete Reihe „Reden über das eigene Land: Deutschland“ in den Münchner Kammerspielen. Diesmal ist es das Theater in Bamberg. 


Herumtrampeln auf bestehendem Kulturleben

Grüne kritisieren Macher und Geldgeber für Internationales Literaturfestival


Literaturfestival: Geht es hier nur ums Abgreifen von Fördergelder?

Laut Kriterienkatalog erreicht das „Internationale Literaturfestival“ die Mindestpunktzahl nicht und würde somit keine LEADER-Förderung erhalten. Dieser künstlich losgetretene und aus Steuergelder finanzierte Verdrängungswettbewerb darf als Heuschrecke bezeichnet werden. Die Kumpelei Stieringer/Heyder/Kalb ist schädlich für die ganze Region. Und das Bamberger Stadtmarketing steht mittenmang dabei und etabliert sich als Wirtschaftsunternehmen. Darf es hierfür ebenfalls noch Steuergelder geben?


Denkmalweiter„Anmerkungen zur Situation der Denkmalpflege in Bamberg“

DENKMALPFLEGE HEUTE – Vortragsreihe der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e. V.

 

 


„Sozialkürzung für die Studierenden“ – 60.000 BAföG Empfänger*innen weniger erwartet

Eine Stellungnahme des Referats für Hochschulpolitik der Studierendenvertretung der Uni Bamberg 


Denkmalweiter„Denkmalpflege – einmal anders – woanders“

DENKMALPFLEGE HEUTE – Vortragsreihe der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e. V. 

 

 


TTIP: Campact kontert Gabriels Anzeigenkampagne und fordert ihn zum öffentlichen Dialog


ROB Planentwurf. Plan: Städtisches Bauamt

GAL: Wo bleibt der Regionale Omnibusbahnhof ROB?

Der ROB soll eigentlich 2017 in Betrieb gehen – GAL will wissen, warum nichts passiert


Bamberg Bild von Bayerlein im Ratssaal, Rathaus Maxplatz. Foto: Erich Weiß

Bayerlein-Bilder im Sitzungssaal des Rathauses – Wissenswertes zu dieser Kunst und ihren Voraussetzungen

Ein Beitrag von Heinrich Schwimmbeck angesichts der aktuellen Stadtratsdiskussion über die Bayerleinbilder im Sitzungssaal des Bamberger Rathauses.


Denkmalweiter„Denkmalpflege und Tourismus“

DENKMALPFLEGE HEUTE – Vortragsreihe der Schutzgemeinschaft Alt Bamberg e.V.

 

 


Treppe der Villa Konschewski

Denk mal weiter: Gartendenkmalpflege

Wie gut, dass es die Schutzgemeinschaft Alt Bamberg gibt. Ein Bericht über Pflege und Restaurierung des gartenkulturellen Erbes.

 


Auf der EXPO-REAL: vlnr. Geschäftsführer Stadtbau GmbH Veit Bergmann, Oberbürgermeister Andreas Starke und Axel Kunze, Vorstandsmitglied der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben(BImA)

Konversion erweitert Wohnungsangebot in Bamberg / Einigung über den Kaufpreis erzielt

„Die Stadt Bamberg will den Abzug der US-amerikanischen Streitkräfte nutzen, um das Wohnungsangebot in der oberfränkischen Stadt Bamberg schnell und nachhaltig zu steigern.“


Freies_WLAN_LogoKostenloses W-Lan in der Stadtbücherei

Ein neuer starker Glasfaseranschluss und ein sicherer Anbieter machen es möglich: Ab sofort können Benutzer und Besucher der Stadtbücherei Bamberg in allen Räumen der Hauptstelle im Deutschen Haus per W-Lan kostenlos ins Internet.


Fernsehtipp WISO: Honig – Imkerware oder Markenprodukt?

Heute im ZDF mehr zu Bamberger Bienen, deren Paten und den Imker


Mieten für Studenten

Das Mietpreisniveau führt naturgemäß zu verschiedenen Interpretationen, je nachdem ob man die Miete zahlen muss oder sie bekommt. Im nachfolgenden sind die Positionen von Studenten und der Stadt Bamberg gegenübergestellt.


Haltestelle vor der Villa Wassermann. Foto: Erich Weiß

Bamberg stemmt sich gegen das Venedig Prinzip

Bamberg hat ein Zeichen gesetzt, wenn auch mit erheblichen Geburtswehen. Einige Stadträte haben an Glaubwürdigkeit eingebüßt, andere an Größe gewonnen.

 


Birger Radde als Wozzeck und Mathias Frey als Andres Foto: SFF Fotodesign Hof

Alpträume im Irrenhaus

Am Theater Hof kann man erleben, wie wirkungsmächtig Alban Bergs „Wozzeck“ selbst bei einem abwegigen Regiekonzept ist.

 

 


You Xie PräsidentIch bin ein Kulturflüchtling

von You Xie

 

 


Ansicht der Gedenkstätte, 2013. Foto: Jürgen Lösel

Ermordung fränkischer Psychiatriepatienten in Pirna-Sonnenstein vor 75 Jahren

Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein weist auf den Beginn der nationalsozialistischen Krankenmorde an fränkischen Psychiatriepatienten vor 75 Jahren hin


You Xie_MG_6045 AusschnittIch bin ein Wirtschaftsflüchtling

von You Xie

 

 

 


Bienenwabe FeierEinweihungsfeier der Bienen-InfoWabe

Die „Bienen-InfoWabe“ im Erba-Park, ein Nachfolgeprojekt des Imkerpavillons der Landesgartenschau 2012, wurde im feierlichen Rahmen offiziell seiner Bestimmung übergeben.

 


Aufnahme von Flüchtlingen: Bamberg kann mehr

Die Bamberger Linke Liste (BaLi) nimmt die Nachricht, dass der Bund nun doch kein „Pufferlager“ auf dem Bamberger Konversionsgelände errichten will, mit zweigeteilten Gefühlen entgegen.


Prof. Dr. Wilfried Krings (Text – links) und Werner Kohn (Fotos – rechts im Bild) zeichnen für den voluminösen Doppelband „Hainblicke“ verantwortlich, dazwischen Bürgermeister Dr. Christian Lange

Kunst, Kultur und Architektur der Bamberger Haine

„Wichtiger Beitrag zur Stadtgeschichte“

 


Asyl-Großunterkunft für Bamberg ist vom Tisch

Sozialministerin Müller informierte OB Starke – Stadt begrüßt Entscheidung ausdrücklich


You Xie BahnkarteIch bin ein Flüchtling

von You Xie

 

 

 


Busse der Flusskreuzfahrer: weg von der Promenade

Konzerthalle soll neuer Haltepunkt für die Transferbusse der Flusskreuzfahrtschiffe werden 


Denkmalpflege heute

Pflege und Restaurierung des gartenkulturellen Erbes in der Metropole – ein Beitrag zur Stadtentwicklung in Berlin


„Stieringer hat keinen Rückhalt in der Bamberger SPD!“

Die Partei oder die Fraktion


Wortlaut 21 erschienen – Nürnberger Zeitschrift für Literatur in Franken


Das Flüchtlings-Drama nimmt seinen Lauf

Ich glaube: Wir schaffen das! DAS Wort und die Überzeugung der Kanzlerin ist nicht bei der CSU angekommen …


Die Polizei kontrolliert den Parkschein vom Café Parklücke. Foto: Erich Weiß

Café Parklücke in der Langen Straße

Café Parklücke richtete sich dort ein, wo sonst Autos Stoßstange an Stoßstange parkenderweise den öffentlichen Raum nutzen, für zwei Stunden nutzte man diesen zum Plausch und Austausch beim Kaffee.


Die Bamberger Linke Liste (BaLi) zur Eröffnung des Abschiebelagers

Die Bamberger Linke Liste wendet sich entschieden gegen die Eröffnung und Betreibung eines Abschiebelagers im Konversionsgelände.


Zwischen den Wüsten


Viele Mitstreiter für ein gemeinsames Ziel: die größtmögliche Sicherheit für die Kinder auf dem Schulweg. Foto: Pressestelle Stadt Bamberg

Gemeinsam für einen sicheren Schulweg – Verkehrssicherheitskampagne zum Schuljahresbeginn

„Wir wollen erreichen, dass jedes Kind sicher in die Schule und wieder nach Hause kommt“, formulierte Bürgermeister Dr. Christian Lange das klare Ziel der Kampagne zur Schulwegsicherheit.


„Nazis vertreiben, Flüchtlinge bleiben“

Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus unterstützt Gegendemo


OWHC Fotowettbewerb_Plakat„Farbenfrohes Welterbe“ wird gesucht

Organisation der Welterbestädte und Zentrum Welterbe laden zum Fotowettbewerb 2015 ein

 

 


Fotografieren wie ein ProfiFotografieren wie ein Profi

Der in Bamberg geborene und aufgewachsene Fotograf Björn Göttlicher hat das umfangreiche Werk „Fotografieren wie ein Profi“ vorgelegt.

 

 


Tristan 2015 - Bayreuther Festspiele 2015 TRISTAN UND ISOLDE Musikalische Leitung: Christian Thielemann | Inszenierung: Katharina Wagner | Bühne: Frank Philipp Schlößmann, Matthias Lippert | Kostüm: Thomas Kaiser 3. Aufzug: Evelyn Herlitzius (Isolde), Stephen Gould (Tristan), Christa Mayer (Brangäne) © Bayreuther Festspiele / Enrico Nawrath

Endlich staatstragend?

Mit ihrer „Tristan“-Neuinszenierung versucht Katharina Wagner, es möglichst allen recht zu machen.

 

 


zweiwas_Raum+SchrankKünstler der Lebenshilfe gestalten nun auch Möbel

Leicht, nahezu schwebend gleiten die Türen der Schrankwand. Sie wiegen nicht schwer, schließlich sind sie aus Leinwand. Ihre motivische und farbige Gestaltung dürfte zukünftig interessierte Blicke auf sich ziehen.


Capo Josef Dück, Initiator Reinhold Burger, Auszubildender Maximilian Schick, Initiatorin Ilona Munique, Auszubildender Marcel Müller

Bienen-InfoWabe hat festen Grund

Das Fundament ist gelegt, der Korpus kann kommen. Der Boden der Bienen-InfoWabe, dem „grünen Klassenzimmer“ im ERBA-Park, wurde in den letzten vier Augusttagen bereitet.


Die Bamberger Nordflur zwischen Börstig und Gleisdreieck – vermehrt „Land unter“ durch die Pläne der Bahn? Foto: Stadt Bamberg, Baureferat

Bahnausbau: Planfeststellungsbeschluss Hallstadt-Zapfendorf

Unterlagen zum Bauvorhaben liegen zur Einsichtnahme vom 1. bis 14. September aus – Einwände der Stadt zurückgewiesen


Die neue Flüchtlingseinrichtung ist ein inhumanes Abschiebelager. Ein „humanitäres Rückführungszentrum“ gibt es nicht

Anmerkungen und Bewertungen der Fraktion „Bamberger Linke Liste“ zur Asyl-Debatte im Feriensenat des 20. August 2015


Ein Viertel der Beschäftigten in der Stadt rutscht nach Job-Verlust direkt in Hartz IV

Der Weg vom Beschäftigten zum Hartz-IV-Empfänger ist kürzer als vielfach angenommen


Demo gegen Abschiebung vor dem Rathaus. Foto: Erich Weiß

CSU, SPD, BuB und GAL stimmen Abschiebezentrum zu

Statt der bislang in Bamberg praktizierten Gastfreundschaft kommen nun Zäune und Wachpersonal

 


1953-2015 statistik-aktuelle-zahlen-zu-asylAsyl in Deutschland

Zahlen, Fakten, Infos

 

 

 


Sandkirchweih – mit Spaß und Vernunft

Stadtjugendamt gibt Informationen zum Jugendschutz


Isotonische Getränke – Werbelüge, Lifestyle oder optimaler Durstlöscher?


 

Ist eine „Ankunfts- und Rückführungseinrichtung für Asylbewerber vom Balkan“ die neue „Willkommensoffensive“?

Eine „Ankunfts- und Rückführungseinrichtung für Asylbewerber vom Balkan“ kommt einer Vorverurteilung gleich und widerspricht einer genauen, auch von den Kirchen geforderten Prüfung des Flüchtlingsstatus des Einzelnen. Die Stadt Bamberg dürfte zukünftig mit einer solchen Vorgehensweise verknüpft werden. Will sie das?


Blick von der Keßlerstraße auf den Gabelmann. Foto: Erich Weiß

Mehr Bäume für Bamberg

Bäume verändern unsere Umwelt. Zumal in diesen heißen Tagen steigt die Wertschätzung für und infolge auch die Sorge um die Stadtbäume.


Der Präsident des Rotary Clubs Domreiter, Prof. Dr. Hans Joachim Thiel, die Leiterin der Städtischen Volkshochschule, Dr. Anna Scherbaum, und Rotary-Mitglied Hans-Peter Beck. Foto: Pressestelle Stadt Bamberg

Nach fünf Jahren sprudelt der Klesse-Brunnen an der VHS wieder

1.400 € fehlten seit über fünf Jahren im Stadtsäckel. 1.400 €? Bei anderen Sanierungen ist die Stadt weniger kleinlich: über 1.400.000 € für die Sanierung Nürnberger Straße 2, über 1.700.000 € für die Schröppel-Villa mit Garten, Treppe und Mauern, mehr als 450.000 € für die Planungen (!) der Jugendherberge Wolfsschlucht. Auch die geplante Sanierung des Gartenhäuschens neben der Tabakscheune Raulino soll über 1.000.000 € kosten. Bei solchen schwindelerregenden Summen können schon mal 1.400 € zu viel sein.


In der Regnitz. Foto: Anja Heidenreich

Heiß? Nix geht mehr? Wir empfehlen Abtauchen.

 

 


Dar Al Hajar

Von Sanaa nach Aden

Die Einblicke in die Reisetagebücher von Monika Schau eröffnen nicht nur eine beeindruckende Welt bisweilen ungeahnter, manchmal verwunschener Orte, meist beides. Ihre Beobachtungen aus dem Alltag sind weit entfernt von romantisierenden Darstellungen, vielmehr Erkenntnisse aus Abenteuer- und Entdeckerfahrten.


Buchenwald bei Ebrach. Foto: Erich Weiß

Der Hohe Buchene Wald im Ebracher Forst

Die Regierung von Oberfranken hat das Verfahren zur Aufhebung der Verordnung über den geschützten Landschaftsbestandteil „Der Hohe Buchene Wald im Ebracher Forst“ inhaltlich abgeschlossen

 

 


Kontakt-Festival 2015 auf dem Konversionsgelände. Foto: Erich Weiß

Kulturförderpreis für Festival „kontakt“

 

 

 


Esel 1Neulich am Hainbad fiel mir ein: Es weiß ein Esel immer einen anderen zu schätzen (Meister Eckhart)

 

 

 


Foto: Erich Weiß

Ein Revival der Performance: Performancefestival im Skulpturenpark

„Ist das Tragen einer Burka Zeichen von Emanzipation? – Bitte wechseln Sie vor der Beantwortung der Frage die Perspektive.“


Stadtmarketing empfiehlt: Onlinehandel von Bamberger Ware über Rakuten

Experten meinen: „Wir erwarten uns von Rakuten – zumindest in Deutschland – keine spannenden Wachstums- oder Innovationsimpulse in 2015 und 2016“ und doch empfiehlt Klaus Stieringer das Onlineportal, weil diese seine Events mitfinanzieren.


Andreas DornheimProf. Dr. Dornheim neuer Stadtheimatpfleger

Aufmerksame Leser der Bamberger Onlinezeitung (Max Brose – ein „Hilfsorgan der Gestapo“) kennen seinen Namen: Der neue Bamberger Stadtheimatpfleger Dornheim hat sich vor wenigen Wochen in die deutschlandweit geführte Diskussion um die Umbenennung einer Straße in Coburg in „Max-Brose-Straße“ positioniert.


Franz MarcFranz Marc. Prophet der Moderne und die Spuren seiner Familie in Bamberg

Das Buch sei jedem Bamberger empfohlen, der auf Spurensuche ist, schließlich war der Großvater Franz Marcs Regierungsdirektor am Bamberger Landgericht.

 


Unterwasser-Rugby / Drei Bamberger kehren als Vizeweltmeister aus Cali zurück


Comic von Peter Maierhofer

„Krach! Peng! Bumm!“ / Das 1×1 des Comic-Zeichnens mit Peter Maierhofer

Heute, Dienstag, den 4. August 2015, 11 – 12.30 Uhr

 

 


Glyphosat – jetzt wehren sich die Ärzte


Durch die Lange Straße. Foto: Erich Weiß

Critical mass am 31. Juli 2015

 

 


Lese-Tipp: „Straßen für alle“ auf ZEIT ONLINE


Touristen am Freitag Nachmittag. Foto: Christiane Hartleitner

Tourismus in Bamberg: Was, Sie wollen nicht?

Durchschnittlich hat jedeR BambergerIn jährlich die Chance, 100 neue Touristen-Freunde zu treffen. Wenn Stieringer …

 


Foto: Ökobil e.V.

Carsharingverein ist nun auch elektrisch unterwegs

Seit einigen Tagen hat der Carsharingverein Ökobil e.V. in Bamberg ein reines Elektrofahrzeug in seinem Fuhrpark. Dieses wurde am Montagnachmittag der Öffentlichkeit vorgestellt.


Ludwig Obst als Papageno. Foto: Gerhard Schlötzer

„Zauberflöten“-Glück im Doppelpack

In zwei Premieren mit alternierenden Besetzungen präsentiert sich die Sommeroper Bamberg als ein unverzichtbares Nachwuchsprojekt. 

 


Sascha Retzlaff als Tristan und Annette Lauckner als Isolde. Foto: Regina Fettköther

Liebesleid mit Komödienstadel

Die Studiobühne Bayreuth führt zur Festspielzeit bei Steingraeber Uwe Hoppes neue Wagner-Adaption „Tristan oder Isolde?“ auf.

 


In den lebenden Bildern zu Beginn der Nürnberger „Figaro“-Inszenierung zieht der Titelheld (Nicolai Karnolsky) grimmig mit einer mächtigen Büchse durchs Schloss. Kein Wunder, denn schließlich will der Graf vor Figaros Hochzeit schnell noch die Braut entjungfern. Foto: Ludwig Olah

Ein toller Mozartoperntag

Mariame Clément, Peter Tillich und dem gesamten Ensemble gelingt in Nürnberg eine mitreißende „Hochzeit des Figaro“.

 


Konversionsgebiet. Foto: Stadt Bamberg

Untersuchungen an Pines Housing abgeschlossen / „Erstaufnahmeeinrichtung in Bamberg soll Entlastung bringen“

Zwei Mitteilungen der Stadt Bamberg zur Nutzung des Konversionsgebiets


Bürger. Foto: Erich Weiß

Kunstraum Kesselhaus wieder eröffnet

Kunstraum Jetzt! – hier und heute

 

 


Zahl der Katholiken im Erzbistum Bamberg unter 700.000 gesunken

Mehr Austritte im Jahr 2014 / Es wird mehr kirchlich geheiratet / Erzbischof Schick: „Franziskus-Effekt“ soll in jeder Gemeinde spürbar werden


 

Ältere Artikel

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!