Erste Seite (29)

Andreas Reuß RetrospektiveAndreas Reuß: Retrospektive „Höhen und Tiefen“

Reuß’ Retrospektive repräsentiert Bamberg in vielen Schriften und fotografischen Arbeiten

 

 


Wagenhäuser_Neue_4Bernd Wagenhäuser: Die „Neue“ trifft die Alten und die Jungen

Es gibt sie noch: die besonderen Ereignisse …

 

 

 


Kunigunden-Reliquie. Foto: Andreas Kuschbert / Erzbistum Bamberg

Das Kunigunden-Reliquiar der Medici

Außergewöhnliche Reliquie der Kaiserin und Bistumspatronin nun im Bamberger Diözesanmuseum zu besichtigen

 

 


Ausstellung der Lebenshilfe Ausstellung zur „Geschichte der Lebenshilfe Bamberg“ eröffnet

„Heute ist es nichts Ungewöhnliches, aber damals hat man kaum Menschen mit Behinderung in der Stadt gesehen. Sie konnten keine Schule besuchen. Es gab kaum etwas für sie. Wir haben für unsere Kinder viel kämpfen müssen“.


Hainbad_2014_1Das Hainbad lädt noch bis in den Oktober ein …

… sofern das Wetter mitspielt, so die Mitteilung der Stadtwerke. Bei 16 Grad Wassertemperatur wagen sich noch einige Mutige in die Regnitz. Spätsommerliche Sonnenstrahlen laden zum Sonne-Tanken ein. 


 Bürgerinitiative zum Erhalt der Wohnungen auf dem US-Gelände


Wagenhäuser Verzweigt„Die Neue“ von Bernd Wagenhäuser

… wird am heutigen Donnerstag, 19 Uhr, der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 


JäckstrÄsthetik im Alltag

3

 

 


Abseits der SchlachtfelderVERNISSAGE „BARRIERE:ZONEN“

Der Bamberger Journalist und Fotograf Till Mayer zeigt seine neue, crossmediale Ausstellung „Barriere:Zonen“ in der Akademie für Politische Bildung Tutzing.


v.l.n.r.: Kulturreferent Dr. Christian Lange, Finanzreferent Bertram Felix, Stadtarchiv-Leiter Horst Gehringer, Stadtarchiv-Fotograf Jürgen Schraudner sowie Stefan Mähringer, der für die Kalendergestaltung verantwortlich zeichnet. Ein Kalender, der hilft – „Bamberg in frühen Fotografien“ unterstützt Sanierung der St. Michaels-Kirche

Auf zwölf Kalenderblättern werden großformatige Aufnahmen aus den Beständen des Stadtarchivs gezeigt 


BN-Waldmedaille-DenzlerBN ehrt Bezirkstagspräsident Denzler

„Wir ehren Dr. Denzler mit der BN-Waldmedaille für sein konsequentes Eintreten für eine Anerkennung des Steigerwaldes als Weltnaturerbe und einen Nationalpark Steigerwald“


VHS 2014Das neue Programm der Volkshochschule Bamberg Stadt liegt ab 15.9.2014 auf!

 

 


Atrium im Februar 2013. Foto: Erich Weiß Ludwigstraße 2: Atrium als Shopping-Mall chancenlos, aber als ROB dringend benötigt

Kommt nun Bewegung in die Diskussion um den Verkehrsknotenpunkt am Bahnhof und die Situation des Einzelhandels?


Demonstration vor Steigerwaldzentrum. Foto: Winfried Zeck Verein Nationalpark Nordsteigerwald demonstriert für Nationalpark

Mehr als 50 Mitglieder des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald nahmen die Eröffnung des Nachhaltigkeitszentrums am 12. September in Handthal zum Anlass, für den Nationalpark zu demonstrieren.


Nicht auf den Markt – auf die Menschen kommt es an


Das „Lorscher Arzneibuch“ der Staatsbibliothek Bamberg im UNESCO-Register des Weltdokumentenerbes


brose – der erste Schritt. Foto: Erich Weiß Ästhetik im Alltag

2
brose stellt Muster vor oder bedenke, auch Bayreuth oder Düsseldorf liegt in einer Region


GAL will Stadtbau-Mietpreise bremsen

„Bei den Stadtbau-Wohnungen darf es keine Mietpreisexplosion geben“


Ministerpräsident Seehofer übernimmt Bamberger Asyl-Appell

Anders sei der anhaltende Flüchtlingsstrom kaum zu bewältigen.


Ästhetik im Alltag 1. Foto: Erich Weiß

Ästhetik im Alltag

1

 

 


foodwatch startet Wahl zum Goldenen Windbeutel 2014 – Verbraucher entscheiden über die dreisteste Werbelüge des Jahres


Campact e.V.: Selbstdemontage der Demokratie – TTIP und CETA beschneiden Gestaltungsspielraum von Ländern und Kommunen


Pfarrei Cadolzburg nimmt 30 jugendliche Flüchtlinge auf

Die unbegleiteten Jugendlichen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan würden im Pfarrzentrum untergebracht


Auf dem Weg in den JemenVon Riyadh nach Sanaa – die Weiterreise durch die Landschaften in der Wüste

Monika Schau nimmt uns mit auf dem Weg in den Jemen, vorbei an Wadis, und bringt uns beeindruckende Menschen aus dem Asir-Gebirge, eine Dorfgemeinschaft nach einer wilden Übernachtung inmitten der Wüste und die Händler in Sanaa näher.


Lesetipp SZ: „Heimatlos“-Situation des Bamberger Kunstvereins


Foto: Erich Weiß Villa Schröppel: ehemals ein Kleinod am Michaelsberg 8e – Garten kaputt saniert

Es gibt viele Sehnsuchtsorte in Bamberg. Ist ein solcher Sehnsuchtsort mit dem weitbekannten Namen des Architekten Gustav Haeberle verknüpft, fangen nicht nur in Kennerkreisen Augen an zu glänzen. Der Umgang des städtischen Immobilienmanagement mit dem Gartenensemble um die Villa Schröppel ist der Welterbestadt Bamberg unwürdig.

                              

Krankenhausarzt: Haftbefehl nach sexuellem Missbrauch

Wegen des Verdachts mehrerer begangener Sexualdelikte erging am Mittwoch gegen einen 48-jährigen Mediziner aus Bamberg Untersuchungshaftbefehl.

                              

Sparda-Kultur zum Nulltarif. Foto: Christiane Hartleitner

Bamberg hat den Blues: Banker-Immobilieninvestoren-Bühnen, „Kultur zum Nulltarif“ und die Bamberger Bratwurst

Allgegenwärtig läuft der Verdrängungswettbewerb auf Hochtouren. Auch zu Ungunsten heimischer Firmen.

 

 

                             

Lesetipp Wirtschaftswoche: autofreundliche Städte machen Bewohner krank

Eine auch für Bamberg interessante Untersuchung stellten zwei amerikanische Universitäten an, wie die Wirtschaftswoche berichtet.

                             

Madgalena Mayer. Foto: Kopfwerk

GAL-Stadträtin Mayer verlässt Bamberg und Stadtrat

Gerade mal ein Viertel Jahr vergangen, da muss die GAL-Stadtratsfraktion zu ihrem größten Bedauern die erste Personaländerung verkünden.

 

                             

Kapitelhaus am Stephansberg. Foto: Walli Bauer

Brand verursacht hohen Schaden an historischem Gebäude

Das Kapitelhaus der evang. Kirchengemeinde von St. Stephan am Stephansberg wird gerade in einer großen Sanierungsmaßnahme umgebaut.

                             

Plakat Schwitters_AbsageLesung im Sandschlösschen wurde abgesagt: wieso, weshalb, warum?

Wer nicht fragt, bleibt dumm. Oder geht einer einseitigen, gar fälschlichen Behauptung auf den Leim.

 

 

                             

Dr Anna ScherbaumAnna Scherbaum wird Leiterin der VHS

Die künftige Leiterin der Volkshochschule der Stadt Bamberg steht fest: Dr. Anna Scherbaum wird am 1. November die Nachfolge von Martin Köhl antreten, der in den Ruhestand geht.

                             

Fall Haderthauer: Genug ist genug! Gote fordert Seehofer zum Handeln auf

Für Seehofer muss das der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt …

                             

Container für Clavius-Gymnasium auf dem Gelände des Stadtarchivs. Foto: Christiane Hartleitner Schulcontainer im ehemaligen Garten des Stadtarchivs stehen bereit

„Ehre das überlieferte Gute und schaffe aus ihm Neues. Was aus der Luft geboren werden soll, wird niemals gut und neu.“

 

                             

Lesetipp SZ: Fünftes Aufnahmelager für Asylbewerber in Bayreuth

Die Regierung von Oberfranken hat das Kasernengelände in Bamberg für die Aufnahme von Flüchtlingen geprüft

                             

Fernsehtipp: Bamberg wird zur Bienenstadt

Ilona Munique und Reinhold Burger sind nicht nur Imker, sie vermitteln ihr Wissen und das Interesse an Bienen, Honig und Imkerei an interessierte Schüler weiter.

                             

Reaktionen auf Asyl-Appell: „nicht bei uns“ zu sagen, ist das Falscheste, was man tun kann.

Das Konversionsgelände gehört dem Bund, nicht der Stadt Bamberg. Was hindert den Bund, die Wohnungen für Flüchtlinge zu öffnen, dies gleichzeitig für andere Wohnungssuchende zu tun, um eine gewünschte soziale Mischung und somit Integration zu erreichen. Mehrere Ziele ins Visier nehmen – das erwarten Bürger von ihren politischen Vertretern und keinen Leerstand oder gar Abriss von Wohnungen, die die Mietpreise auf dem niedagewesenen Niveau künstlich hochhalten oder gar noch steigen lassen. Aus dieser Sicht ist der Appell ein genialer Schachzug, den es zu verfolgen gilt!

                             

Schließung des Morphclub: Stellungnahme des Bürgervereins Bamberg Mitte

Verändertes Interesse der jungen Leute …

                             

BUND fordert Stopp des Freihandelsabkommens TTIP

Der BUND-Vorsitzende sieht bereits erreichte Standards im Umwelt-, Gesundheits- und Verbraucherschutz durch das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP gefährdet.

                             

v.l.n.r.: Franz Ullrich, Andreas Schwarz (MdB), Dr. Barbara Kahle

MdB Andreas Schwarz auf Sommertour beim Kunstverein Bamberg

Ein Besuch im Archiv – eine Bilanz der Ist-Situation

                             

FDP: „Dezentrale Unterbringung von Asylsuchenden“

Die FDP hat in einem Antrag an den Oberbürgermeister Ihre Vorstellungen von einer Unterbringung von Asylsuchenden dargelegt.

                             

Die eingeschränkte Solidarität der Bamberger: CSU und SPD lehnen „Massenunterkünfte für Asylsuchende strikt ab“

Während sich der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) sicher ist „kein Politiker wird das zu einem Politikum machen“ und alle das Projekt uneingeschränkt positiv begleiten werden, tun sich in der Bamberger Politik Gräben auf.

                             

Fernsehtipp: Sommer-Events – Touristenmagnet oder Belastung?

                             

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

Friedens-Fahrrad-Sternfahrt nach Berlin

                             

Eingezäunte Häuser auf dem Konversionsgelände an der Hauptsmoorstraße. Foto: Erich Weiß

Bamberger Asyl-Appell – Wir haben Platz für Asylsuchende

Der Bamberger Asyl-Appell von Ursula Sowa und weiteren Bamberger Bürgern spricht sich angesichts der unhaltbaren Zustände im Asyl-Erstaufnahmelager Zirndorf für eine zumindest vorübergehende und sofortige Unterbringung von Flüchtlingen in vorhandenen nutzbaren Gebäuden auf dem Bamberger Konversionsgelände aus.

                             

Bamberg bekommt ein neues Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien

Die Bayerische Staatsregierung hat am 5.8.2014 über die „Nordbayern-Initiative“ im Rahmen der Heimatstrategie entschieden und dabei grünes Licht gegeben für ein in Europa einmaliges „Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

                             

KulturTafel Bamberg freut sich über 2000 Euro-Spende vom Bischberger „Schneidsächä“

                             

KameleVulkangestein, Urgestein: Landschaften in der Wüste

Im August geht es mal nicht ums Essen, es ist einfach zu heiß. Die Hitze erinnert Monika Schau allerdings an ihre Zeit in Saudi Arabien von 1988 bis 1993.

                             

Töpferei Döppmann. Foto: Erich Weiß

Mitmachmarkt der Generationen am letzten Juli-Wochenende

Am letzten Juliwochenende präsentierten erstmalig 16 Aussteller im Innenhof von Schloss Geyerswörth ihre handgemachten Waren und luden zum Selbermachen ein.

                             

NERDPOOL

                             

Jüdisches in Bamberg Synagogenplatz. Foto: Erich Weiß Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ endet am 3. August 2014

Nur noch bis Sonntag, 3. August 2014 haben Interessierte die Gelegenheit, die erfolgreiche  Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ der Museen der Stadt Bamberg im besonderen Ambiente der ehemaligen Gründerzeitvilla eines jüdischen Hopfenhändlers zu erleben.

                             

Weinstand "Der kleine Fiesling". Foto: Erich Weiß „Geht das auch in schön?“ – die Wette mit Herrn Stieringer zu „Bamberg zaubert“

Während der Events ist zu beobachten, dass der Anspruch an die Gestaltung unserer Welterbestadt keine Rolle spielt.

 

                             

DGB mahnt 100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkriegs: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!

Vor 100 Jahren, in der ersten Augustwoche, erklärten sich die Völker Europas den Krieg. Im September vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg.

                             

flashmob TTIP 2Mit TTIP stirbt …

… war das Motto eines originellen Flashmobs

                             

Lesen lohnt sich!

Die Leseolympiade und der Sommerferien-Leseclub der Stadtbücherei Bamberg locken mit tollen Preisen für eifrige Bücherwürmer

                             

Landrat Johann Kalb und Bürgermeister Dr. Christian Lange Nachtrag zum Bamberger Kunststipendium

Die Pressemitteilung der Stadt Bamberg, die neun Stunden nach Erscheinen unseres Beitrags Das Bamberger Kunststipendium: intelligentes Konzept will Künstler aus Stadt und Land fördern verschickt wurde, nimmt eine Rathaus übliche, eher partei-politische Herausstellung der nachgeordneten Akteure vor. Solch eine Betrachtungsweise nutzt eher der politischen Prominenz und weniger dem Inhalt.

                             

Martin Zhang erspielt einen der Siegpunkte zum Aufstieg. Foto: Moritz Cammertoni

BV Bamberg erkämpft Aufstieg in Regionalliga

Durch Siege in Hin- und Rückspiel über den BSV Markranstädt schafften die Badminton-Spieler den Aufstieg

 

                             

Peter Braun. Foto: Erich Weiß

Das Bamberger Kunststipendium: intelligentes Konzept will Künstler aus Stadt und Land fördern

Die das Stadtbild und die Kunstszene bereichernden Stipendiaten des internationalen Künstlerhauses Concordia erhalten regionale Pendants

 

                             

Breite Mehrheit im Stadtrat will Prüfung der Ostumfahrung light

Laut GAL geht das Messerschmitt-Papier von CSU, SPD, BuB und FDP mit den Anträgen von BBB und GAL konform

                             

Besch…  – Reintreten leicht gemacht

Stellen Sie sich vor, vor Ihrem Haus hat jemand, nun, wie soll man es sagen, …

                             

Atommüll-Rückstellungen reichen nicht aus

.ausgestrahlt“ fordert: Bundesregierung muss jetzt handeln

                             

Das „Massdeäbild“ der Bamberger Gärtnerzunft, getragen vom Oberen Gärtnerverein während der Fronleichnamsprozession 2014. Foto: H. Habel.

Maria Magdalena: Schutzheilige der Gärtner wegen eines Irrtums?

Das „Massdeäbild“ der Bamberger Gärtner kennt jeder der die Fronleichnamsprozession schon gesehen hat …

                             

Stauffenberg GedenkfeierGedenkfeier zum 70. Todestag von Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Willy-Aron-Gesellschaft erinnert und würdigt den Widerstand in Bamberg

                             

Beihilfen für Bedürftige dringend updaten

GAL beantragt mehr Geld für Wohnungs- und Baby-Erstausstattung und will auch Maklerkosten bezuschussen

                             

CarSharing – praktisch, kostengünstig und umweltschonend

Carsharing kann eine attraktive Möglichkeit der individuellen Mobilität sein

                             

Güterzug bei der Einfahrt in den Bahnhof. Foto: Erich Weiß Lesetipp: Die Bahn muss leiser werden

Güterzug mit Flüsterbremsen startet

 

 

                             

Ottobrunnen am 25. Oktober 11.39 Uhr. Foto: Erich Weiß

Vorbereitende Untersuchungen St-Getreu-Straße: Verkehr, Denkmäler und Grün?!

Verkehr, Denkmäler und Grünausstattung – drei, nach Mitteilung der Stadt nur auf den ersten Blick, konkurrierende Nutzungen stehen im Blickpunkt der nächsten Bürger-Informationsveranstaltung im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen (VU) für das geplante Sanierungsgebiet „St-Getreu-Straße“ am 17. Juli um 19:30 Uhr.

                             

Fotomontage des Bürgerwindparks Heiligenstadt-Brunn mit 8 Windkraftanlagen auf Grundlage einer 3D-Simulation aus dem Geoportal des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Standort: Grundschule Heiligenstadt. Von den geplanten 8 Windrädern sind von hier nur 6 sichtbar.

Bürgerwindpark in Heiligenstadt: Bürgervotum kann 10H-Abstandsregelung kippen

Im Gegensatz zu vielen anderen Windkraftstandorten im Landkreis sollen im Vorranggebiet VRG 139 auf dem Gebiet des Heiligenstädter Ortsteils Brunn so genannte Bürgerwindräder entstehen.

                             

Ältere Artikel

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!