Erste Seite (28)

Insgesamt 46.775 Blutspenden von 485 Menschen – das ist die Bilanz der Spenderehrung in Bamberg. Foto: BRK

Sie schenken nicht nur Blut, sondern auch Hoffnung 

Insgesamt 46.775 Blutspenden von 485 Menschen – das ist die Bilanz der Spenderehrung in Bamberg.

                             

GAL ist begeistert über Messerschmittiges

Nun hat die Groko in Bamberg einen neuen Namen: KoMa. Koma?

                             

Werbung
Augen zu und durch

                             

Aus "Das Hainbad in Bamberg", S.10 Zum 13. Juli „Big Jump“ solidarische Grüße an die Weserschwimmer

Seit 2009 in Kontakt mit den Flussschwimmern Norddeutschlands werden die Bamberger Flussschwimmer nicht nur Morgen solidarische Grüße versenden, sondern gerne weiterhin taktische Unterstützung leisten.

                             

Untersuchungsergebnisse streichen Ostumfahrung

Das Bündnis: Trasse mit Vernunft sieht sich einen Schritt weiter

                             

Dr. Gabriele Wiesemann, der Referent PD Dr. Christian Müller, Prof. Dr. Sabine Freitag. Foto: A. Schmidtpeter, Togomedia

Bamberg im Kalten Krieg beim vierten Vortrag von „Bamberg: Militär und Stadt“

 

 

                             

Japan 1Japan: Einblicke – Durchblicke – Rückblicke

Die Kultur eines Landes erkennt man auch an den Schaufenstern seiner Geschäfte

 

                             

Messerschmitt Papier Koalition CSU SPD BuB FDP 1 7 2014Teil1Messerschmitt-Papier der GroKo ist kein Überflieger

So manches Papier, Vereinbarung und Konferenzen tragen Ortsnamen, werden bisweilen Synonym für strategische Weitsicht, erstmals gedachte Optionen mit dem Hauch des Historischen. Bevor sich Bamberger Politgrößen an der Ecke Lange Straße/Promenade treffen, könnte eine Bergwanderung den Blick ins Weite öffnen.

                             

An der Kletterwand der Naturfreundejugend versammelte sich der lebende Beweis mit Verantwortlichen aller Beteiligten. Foto: Stadtjugendring Bamberg

Tag der Jugend

Die Bamberger Jugendgruppen stellten ihre Angebote, ihre Aktionen und Projekte vor.

                             

Volksbegehren G9/G8 gestartet

Noch bis zum 16. Juli 2014 ist es möglich an dem Volksbegehren G9/G8 teilzunehmen.

                             

Verbilligte Abgabe von Konversionsliegenschaften

US-Konversionsliegenschaft in Bamberg – Erneute Anfrage bringt Umsetzung voran

                             

Gesundheitsministerin Melanie Huml wirbt für Lehrstühle für Allgemeinmedizin: Bayern braucht genügend hausärztlichen Nachwuchs

                             

Huettenstadt SpielmobilSpielfest auf der Jahnhalbinsel – Spielen mit allen Generationen

Gemeinsam mit der Senioren- und der Familienbeauftragten der Stadt Bamberg feiert das Bamberger Spielmobil von Chapeau Claque e.V. auch in diesem Jahr ein kostenloses Spielfest.

                             

„Mr. Gorbatschow, open this gate … Mr. Gorbatschow, tear down this wall“

Kindergarten der AWO an der Föhrenstraße gegenüber dem eingezäuntem Konversionsgelände. Foto: Erich Weiß

ETA Hoffmann floh aus Geldnot, was ja Wohnungsnot nach sich zieht, aus Bamberg. Flashmob vor dem Verwaltungsgebäude der Stadtbau am Schillerplatz. Foto: Erich Weiß

Es könnte so einfach sein: Man benötigt weder Bagger noch Kran, eine Zange würde reichen, um die Wohnungen betreten und beleben zu können. Doch die Mauer in den Köpfen ist noch nicht überwunden. Die Bamberger sollten rufen: „Mr. Starke, open this gate!“

Ein Flashmob zeichnet die sich öffnende soziale Schere nach: Während die einen am Boden hocken und harren, genießen die anderen die Champagnerdusche.

                             

Fortschreibung städtebauliches Entwicklungskonzept: „Im Augenblick hat niemand Interesse Wohnungen abzureißen“

Eigentlich vermisst man die Erkenntnis, dass vorhandene – sehr gut erhaltene und sofort beziehbare – Substanz eine wertvolle, im Besitz des Bürgers befindliche Ressource darstellt. Eine Ressource, deren Vernichtung aus ökonomischer und ökologischer Sicht ein Desaster wäre.

                             

Hebammen-Haftpflicht: Prämien steigen, Bundesregierung schläft

Zum Anstieg der Prämien für freiberufliche Hebammen erklärt Elisabeth Scharfenberg, Mitglied im Gesundheitsausschuss

 

                             

Bambergs Landtagsabgeordnete und Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml: Bayerisches Kabinett hat den Bau des 4. Bettenturms am Klinikum Bamberg finanziell abgesichert

                             

Wohnraummangel oder Überfluss auf dem Konversionsgelände?

Sitzung des Konversionsenats

                             

Wilhelm Loehe Seniorenzentrum im WM-Fieber

WM-Fieber kennt kein Alter oder der Maxplatz ist nicht alternativlos

Es wurde gebangt, gejubelt und nach dem Sieg der deutschen Mannschaft natürlich kräftig gefeiert

 

                             

TTIPFlashmob gegen TTIP

Bereits am Samstag, den 21.6. fand um 11 Uhr in Bambergs Fußgängerzone ein Flashmob gegen TTIP statt.

                             

BaLi-Antrag zur Konversion: Wohngebäude und günstigen Wohnraum erhalten

Die Bamberger Linke Liste fordert, dass in der Stadtentwicklungsplanung die Bereitstellung von günstigem Wohnraum einen hohen Stellenwert haben muss.

                             

Reparieren statt wegschmeißen

Bamberger Bürger setzen Zeichen gegen Wegwerfgesellschaft

                             

„Transition Town“ fordert Nutzung statt Abriss!

Am 1.7.2014 soll der Konversionssenat des Stadtrats einen neuen Stadtentwicklungsplan verabschieden. Dieser Entwicklungsplan stellt die Weichen für die zukünftige Gestaltung des frei werdenden US-Kasernengeländes.

                             

inselrundschau mai 2014Die neue „Inselrundschau“

Mit einem bunten Blumenstrauß in thematischer Hinsicht präsentiert sich die neue Inselrundschau.

 

 

                             

CSU hält an Struktur des Kulturreferates fest

„Die CSU hält nichts von einer Aufspaltung des Kulturreferates!“

                             

Lesetipp BR und SZ: Bamberger wollen Sand-Gefängnis behalten

Beide Zeitungen berichten von den Bestrebungen des Bürgervereins Sand, “ihr” Gefängnis, auch “Café Sandbad”, behalten zu wollen. Denn der Freistaat überlegt, das Gefängnis an den Stadtrand zu verlegen.

                             

Dr. Johanna Blokker. Foto: A. Schmidtpeter, Togomedia

Dritter Vortrag bei „Bamberg: Militär und Stadt“ führte in die Nachkriegszeit

Nachdem die beiden ersten Vorträge der Reihe „Bamberg: Militär und Stadt“ das Bamberger Militär im 19. und frühen 20. Jahrhundert zum Thema hatten, wandte sich die Referentin des dritten Vortrags den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg zu.

                             

Serie D im Kultursenat. Foto: Christiane Hartleitner

Das Kunstobjekt ist nicht politisch, aber es kann dazu anregen, politisch zu denken

„Was kann der Kunst besseres passieren, als wenn man über sie spricht“

 

                             

Nora-Eugenie Gomringer. Foto: Tobias Bohm

„Nora Gomringer sorgt für eine junge, eigenständige Handschrift des Internationalen Künstlerhauses in Bamberg“

Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle übertrug ihr heute mit der Vertragsunterzeichnung die unbefristete Leitung des Hauses.

                             

Wasserschaden im Werkraum, Kaulbergschule. Foto: Erich Weiß GAL will Soziales und Umwelt völlig neu aufstellen

Während so manch andere Fraktion im Bamberger Stadtrat vornehmlich am Personal- und Pöstchenrad dreht, setzen die Grünen in ihrer aktuellen Pressemitteilung bei einer Verwaltungs-Neustrukturierung auf inhaltliche Weiter-Orientierung.

                             

MmM SchürzenSchürzen für die Zwiebeltreter

Die Frauen von „Mode macht Mut“ haben wieder zu Nadel und Faden gegriffen – und tolle Schürzen genäht.

                             

Buchenwald bei Ebrach. Foto: Erich Weiß ÜBER 60 PROZENT ZUSTIMMUNG FÜR NATIONALPARK IN FRANKEN

Repräsentative Umfrage belegt: Breite Zustimmung der Bevölkerung in der Region Steigerwald für einen Nationalpark

 

 

                             

Werbung eines Restaurants – auch zum Mitnehmen. Foto: Monika Schau

Roanne oder die Sache mit den Fröschen

Im Loiretal sind Grenouilles au persil oder au creme fraîche – also Froschschenkel – das Normalste auf der Welt.

 

                             

Nicht nur die GAL ist gespannt auf Koalitionsvertrag von CSU/SPD/FDP

Wie Ämter und Posten zwischen den Bamberger Koalitionspartnern CSU und SPD verteilt wurden, ist mittlerweile bekannt. Welche politischen Ziele und Projekte damit verfolgt werden sollen, noch nicht.

                             

bamberg für balkanBamberger Spendenaktion für die Flutopfer auf dem Balkan

 

 

                             

Buchenwald bei Ebrach. Foto: Erich Weiß

Waldnaturschutzgebiet um Ebrach: Par Ordre du Fiffi

Der neue Bamberger Landrat hätte gleich zu Beginn seiner Amtszeit Zeichen setzen können, er hätte Rückgrat beweisen können und müssen.

                             

Irina Marinas, Sopran singt am Rosengarten aus "Die Fledermaus". Foto: Erich Weiß

„Wenn die Götter uns erfreuen“: Bambergs rollende Opernbühne

Durch Bamberg wehte ein Hauch Sevilla

 

                             

Mit dem Rad zur Arbeit

Gemeinsam rufen DGB, der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (adfc), AOK, vbw und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zum Mitmachen auf.

                             

Kultur im Leerstand 3Weil wir Ungewöhnliches für die Innenstädte brauchen

Präsentationen des Projekts „Kultur im Leerstand“ in den vergangenen Tagen

                             

Mehr Transparenz in Politik und Verwaltung – Stadt Bamberg schaltet Bürgerinformationssystem frei

Die Stadt Bamberg schaltet zum 1. Juni 2014 das neue Bürgerinformationssystem ALLRIS frei. Es basiert auf dem Ratsinformationssystem für den Stadtrat und steht allen Bürgerinnen und Bürgern zur Recherche und zum Nachlesen von Sitzungsvorträgen und Stadtratsentscheidungen offen.

                             

Dr. Ingrid Mayershofer, Dr. Gabriele Wiesemann, Prof. Dr. Sabine Freitag. Foto A. Schmidtpeter

Vortragsreihe „Bamberg: Militär und Stadt“ erfolgreich fortgesetzt

Die Münchener Historikerin Dr. Ingrid Mayershofer berichtete über das könglich bayerische 5. Infanterie-Regiment, kurz genannt die Bamberger „Fünfer“.

                             

Campact erfreut: Deutsche Bank lässt Great Barrier Reef in Ruhe

Campact hatte sich auf eine monatelange Auseinandersetzung eingestellt. Umso begeisterter war die Initiative, als sie am vergangenen Donnerstag erfuhr: Auf ihrer Hauptversammlung erteilte die Deutsche Bank dem Kohlehafen Abbot Point am Great Barrier Reef eine klare Absage.

                             

„Der neue Landrat beschädigt das Erbe seines Vorgängers“

Die Grünen im Landkreis Bamberg reagieren entsetzt auf die Außerkraftsetzung der Verordnung zum Waldschutzgebiet bei Ebrach.

                             

Buchenwald bei Ebrach. Foto: Erich Weiß

CHANCE AUF WELTNATURERBE STEIGERWALD

Waldschutzgebiet ermöglicht Weltnaturerbebewerbung – BN appelliert an Staatsregierung Waldwildnis im Steigerwald zu fördern

                             

Ehrenring der Stadt Bamberg für Chris Fleming, Trainer der Brose Baskets?

Der Stadtrat ist dem Allgemeinwohl verpflichtet – seinen Entscheidungen darf nicht der Anschein einer persönlichen Abrechnung innewohnen.

                             

Schießplatz. Foto: Martin Bücker BUND NATURSCHUTZ SAGT MUNA-PLANUNG KAMPF AN

Große Empörung herrschte bei der Mitgliederversammlung der BUND Naturschutz Kreisgruppe Bamberg am vergangenen Donnerstag über die Planung der Stadt Bamberg für ein neues Gewerbegebiet im Bereich Muna und Schießplatz.

                             

Fahrradweg am Kunigundendamm: Foto: Erich Weiß

Bamberger Kämmerer Bertram Felix: Förderung des Radverkehrs ist eine freiwillige Leistung

Wenn es um die Förderung des Radverkehrs geht, wird bisher blockiert, gespart und gebremst.

                             

Wallensteinpassage. Foto: Christiane Hartleitner

… noch ein LeserInbeitrag zum Leerstand in Bambergs Innenstadt

Die Bamberger lieben ihre Stadt – dafür sind sie bekannt. Sie hasten nicht von A nach B, bisweilen gleicht ihr Schritt einem gemächlichen Schlendern.

                             

Heinrichstr. Foto: Reiner Oswald

Leserbeitrag zum Leerstand in Bambergs Innenstadt

                             

Leerstand in der Innenstadt, der Bericht der Wirtschaftsförderung ist wenig dienlich

Hellerstr. Foto: Erich Weiß

Grundsätzlich muss die Leerstandserhebung der Wirtschaftsförderung hinterfragt werden. Denn fehlt eine solide Anamnese, kann keine Therapie erfolgen.

                             

Das Karusell vor (im) Rathaus dreht sich. Foto: Erich Weiß

Das Karussell dreht sich wieder

Eichfelder von der BuB wechselt zu den Freien Wähler. Übernahme der SPD durch Parteilose?

 

                             

Stadtrat Dr. Klaus Schrader, Peter Lang, Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Rehau u.U. e.V.,  Elisabeth Scharfenberg MdB, Stadträtin und  Vorstandsprecherin der Hofer Grünen Christine Schoerner, Sebastian Auer, Julia Konrad und Martin Wolfers-Mildner vom KV-Vorstand.

Bienensterben ernstnehmen – Grüne fordern keine Gentechnik auf oberfränkischen Feldern

Monokulturen und genmanipulierte Pflanzen stehen dem im Weg.

                             

V.l: Preisstifter Wolf Dieter Neupert mit den Preisträgern Rosalie Jahnel, Benedikt Schuster, Johannes Schuster, Florian Englich, Leoni Winkler, Leon Paletta, Lina Hartmann, Mirjam Kirschner und Helen Ihring. 12. NEUPERT-Preis an musikalischen Nachwuchs vergeben

In diesem Jahr beteiligten sich 26 junge Musikerinnen und Musiker solistisch auf dem Klavier, an der Gitarre, der Querflöte, dem Kontrabass und der Oboe.

                             

Arena 4: „Städte brauchen Flächen – keinen Gebäudebestand“

Gebäude auf dem Konversionsgelände abreißen? Man bemühte sich, diesen Eindruck etwas abzumildern bzw. verdaulicher zu präsentieren.

                             

Die Referentin Dr. Gabriele Wiesemann. Foto: A. Schmidtpeter Vortragsreihe „Bamberg: Militär und Stadt“ hat begonnen

Der große Hörsaal der Universität war bis auf den letzten Platz besetzt, als Dr. Gabriele Wiesemann über die Baugeschichte der Bamberger Kasernen referierte.

                             

Der neue Vorstand

Mitgliederversammlung des Verein zur Förderung der jüdischen Geschichte und Kultur Bambergs e.V. am 29. April 2014 im Jüdischen Lehrhaus

 

 

                             

WIR4. Treffen der Bamberger Transition-Bewegung

Unsere Welt befindet sich, ob wir es wollen oder nicht, unmittelbar vor einem fundamentalen Umbruch in ein neues „postfossiles“ Zeitalter.

                             

Jörg Treiber. Foto: Werner Lorenz Aktive Mitte bringt’s: volle Häuser bei Kunst und Kultur im Leerstand

Das vielfältige Angebot lockt in das Viertel zwischen Main-Donau-Kanal und Bahnhof.

                             

Bürgerbeteiligung zur Konversion: In der ARENA 4 steht das Thema „Stadtverträgliche Konversion – wie viel Dynamik hat die Stadt?“ im Mittelpunkt

                             

what a difference an a makes

                             

Buchenwald bei Ebrach. Foto: Erich Weiß

Lesetipp SZ: Waldnaturschutzgebiet in Franken – Ex-Landrat trickst Staatsregierung aus

 

 

                             

Frühling in der Crete Senesi mit Biancane von Mezzavia aus fotografiert. Foto: Monika Schau Le Crete Senesi – Eine Landschaft zum Seele baumeln lassen

Monika Schau entführt die Leser an einen ihrer Lieblingsorte: Siena und die umgebende zauberhafte Landschaft. Auch dank ihrer wunderbaren Photographien ein Genuss

                             

1184 Fläche der ehemaligen Mangschen Wachsbleiche von Südosten. Links ehemalige Werkstattbauten entlang der Grundstücksgrenze, im Hintergrund westlicher Pavillon (mit Mansarddach), am Horizont der Turm der Pfarrkirche St. Otto (2010. – S. 1659). Bienen leben in Bamberg: Die Bienen-InfoWabe zieht auf die ERBA-Insel

Bamberg entwickelt sich zu einem Paradies für Bienen. Die über viele Jahrhunderte, wahrscheinlich darf man sogar von Jahrtausend sprechen, in Bamberg ansässigen Gewerbe der Zeidler und der weiterverarbeitenden Gewerke haben Spuren hinterlassen.

                             

Wasserbüffel. Foto: Landschaftspflegeverband Landkreis Bamberg e. V.

Fernsehtipp BR3: Wildpferde und Wasserbüffel im Bayerischen Fernsehen

Über die Wasserbüffel und Konikpferde im Landkreis Bamberg wird am kommenden Samstag, 10. Mai 2014, um 18 Uhr vom Bayerischen Rundfunk in der Sendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ berichtet.

                             

Viel Spannung und doch keine Überraschung bei den Wahlen zum 2. und 3. Bürgermeister

Weder für das Amt des Zweiten noch des Dritten Bürgermeisters werden fachliche Qualifikationen vorausgesetzt. Schule, Kultur, Sport sowie die Repräsentation Bambergs und seiner Bürger liegen nun in der Hand von Dr. Christian Lange und Wolfgang Metzner. Die Absprachen im Vorfeld scheinen funktioniert zu haben.

                             

StreetArt-Graffiti-Kunst vom Jugendzentrum

StreetArt statt Schmuddelfront – Kultur im Leerstand bringt Farbe ins Viertel

„Kultur im Leerstand“ hat begonnen und Leben ist in den Leerständen in Bamberg Mitte

                             

Peter Gack (GAL)

Bürgermeister-Monopoly ohne die GAL

Zur konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats am morgigen Mittwoch erklärt die GAL-Stadtratsfraktion

 

                             

Fahrradtour über das Kasernengelände

Anmeldeformular „Bamberg on Tour“ zu den Warner Barracks ist freigeschalten

                             

Unterwasser-Rugby – Der Tauchclub Bamberg ist Deutscher Meister 2014!

                             

um 1900, Infanteriekaserne Kasernenhof. Quelle: Staatsbibliothek Bamberg Vortragsreihe „Bamberg: Militär und Stadt“

Viele Bamberger Familien haben persönliche Erinnerungen an die Garnison ihrer Stadt. Vielleicht war der Großvater noch bei den „Fünfern“ in der Infanteriekaserne an der Pödeldorfer Straße? Oder der Onkel bei den 17er Reitern?

                             

Ältere Artikel

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!