Erste Seite (11)

Präsidiales Gemüse: Was kommt bei den Obamas auf den Tisch?

Der berühmteste Gemüsegarten der Welt liegt im Stadtzentrum von Washington, D.C.

                                         

Unfähigkeit oder vorsätzliche Täuschung im Fall Mollath?

„(M)eine unglaubliche Geschichte oder: wie es einer Bank mit Regierungsbeteiligung fast gelungen wäre, Schwarzgeldverschiebungen zu vertuschen …“

                                         

Treffen der Rechenschiebersammler
Die Rechenschieber-Sammler aus Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden trafen sich am Samstag in Bamberg

 

                                         

Flusstourismus: Schiffpendelverkehr vom Hafen in die Innenstadt

Warum sollen Flusstouristen vom Schiff in den Bus? Diese Frage ist berechtigt

                                         

Beliebter Kommunalpolitiker Dr. Franz Pichler überraschend verstorben

Der Bamberger Kommunalpolitiker Dr. Franz Pichler ist gestern (1.11.2012) völlig überraschend verstorben. Der 63-Jährige gehörte seit 1. Mai 2008 dem Bamberger Stadtrat an.

 

                                         

Lärmschutz unabhängig vom Bahnausbau anstreben

MdB Hofreiter forderte bei GAL-Veranstaltung eine Aufstockung des Bundeslärmschutzprogramms, wovon auch Bamberg profitieren könnte

                                         

OB Starke: Danke an Stadtmarketing und „Bamberg ist kein Rummelplatz“

Als Ergänzung zu unserem neuerlichen Artikel Du bist vielleicht ‘ne Marke – Städtischer Zuschuss zum Verein Stadtmarketing erreichte uns im Nachgang eine Mitteilung des Oberbürgermeisters Andreas Starke

                                         

Die Sau ist tot

Unser Novembermenü

Wenn man einen so schönen Herbst hatte, mag man gar nicht an kalte neblige Tage denken. Aber da bin ich mir sicher: die werden kommen

 

                                         

Die Piraten fordern einen besseren Verlauf der Busstrecken

Der öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) hat es in die öffentliche Diskussion geschafft, nicht zuletzt wegen der heiklen Situation an der Promenade

                                         

Du bist vielleicht ’ne Marke – Städtischer Zuschuss zum Verein Stadtmarketing

„Du bist vielleicht ’ne Marke“ – so die Überschrift des Berliner Tagespiegel, der über die Verleihung des Kulturmarkenaward als Medienpartner berichtet

                                         

Der Bamberger Weg wurde gestartet

Mit dem Rückenwind aus der Bürger-Umfrage steht für die Aktivitäten der AG Bahnsinn die zukünftige Marschrichtung fest

                                         

„Bahnausbau in der Welterbestadt Bamberg“ / Hofreiter kommt

Der 4-gleisige Bahnausbau erregt die Bürger und mutet den Engagierten zu, sich einzuarbeiten in Expertenwissen

 

                                         

Sozial-Schwache Haushalte sollen für Kampagne gegen Erneuerbare Energien herhalten

Wie schon an der EEG-Umlage klar wird, ist der Strompreis politisch beeinflusst. Um sich die Entwicklung zu verdeutlichen, muss man genauer betrachten, aus welchen Komponenten sich der Preis zusammensetzt

                                         

„Kein Platz für Rassismus!“

Stadt und Landkreis Bamberg sowie das Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus unterstützen die Gastroinitiative der Allianz gegen Rechtextremismus „Kein Platz für Rassimus! Wir zeigen Zivilcourage!“

                                         

Bus-Unfall an der Promenade

Die Berichte zur prekären Situation an der südlichen Promenade sind reichlich und die Frage ist berechtigt, ob sie sich als Busbahnhof bewährt

 

                                         

Parken am Berg: „Konzept“ undurchsichtig, Anzahl der Parkplätze widersprüchlich

Und doch – so Oberbürgermeister Starke – ist alles anders, als viele behaupten

                                         

Gratulation: Der Bamberger Johannes W. Betz erhält Comedypreis 2012

Der Bamberger Johannes W. Betz erhält zusammen mit Thomas Brussig den diesjährigen Comedypreis in der Kategorie Beste TV Komödie 2012

 

                                         

USA, das Land der Radler? (V)

Beitrag V des 5-Teilers USA, das Land der Radler? unseres USA-Korrespondenten Rady Martini widmet sich Portland, „America’s Bicycle Capital“

                                         

Europäische Fördermittel für innovativen Bahnlärmschutz in Bamberg möglich

Innovativer Bahnlärmschutz in Bamberg muss kein Wunschdenken bleiben. Neben der Aussicht auf kleinere Maßnahmen besteht die Chance, den großen Wurf zu landen.

                                         

Sonderfahrt Huppendorf

Mit dem öffentlichen Bus nach Huppendorf. Und dem Ziel, einen attraktiven und bezahlbaren Nahverkehr, der die Klimaschutzziele einhält, ein Stück näher zu kommen.

                                         

Fernsehtipp: Bamberger Reiter

Fast ist man der Heimatkrimis überdrüssig, doch scheint ein Lichtstreif am Horizont erkennbar

                                         

Fernsehtipp: Wildes Deutschland (3) – Der Bayerische Wald

Unser Fernsehtipp: Wildes Deutschland (3) – Der Bayerische Wald kann problemlos online in der ARDMediathek nachgesehen werden

                                         

Protestaufruf: Wir werden überfahren

Heute Nachmittag entscheidet der Stadtrat über den Bau einer Parkierungsanlage am Michelsberg. Viele Vereine lehnen dies massiv ab

                                         

„Jesus will nicht, dass Menschen hungern“

Für Christen ist nach Worten von Erzbischof Ludwig Schick der Kampf gegen den Hunger in der Welt eine der wichtigsten Aufgaben

                                         

Appell der Bürger: Bewahrt die Bergstadt!

Der Verein Bewahrt die Bergstadt richtet sich in einem Appell an die 44 Mitglieder des Stadtrates und zieht gleichzeitig Bilanz der Versprechungen von städtischer Seite, die nicht eingehalten wurden

                                         

Lassen Sie das Naturkundemuseum Bayern entstehen!

Bayern ergreift Initiative. Naturkundemuseum Bayern „Zukunft – Mensch – Natur“ sucht Unterstützer

 

                                         

Parken und Verkehr im Berggebiet

Das Parken am Michaelsberg und um St. Getreu soll – wenn es nach der Stadtverwaltung (Immobilienmanagement) geht – neu geregelt werden

                                         

USA, das Land der Radler? (IV)

Der neue Beitrag des 5-Teilers unseres USA-Korrespondenten befasst sich mit der Hauptstadt Washington

                                        

Bahn und Politik – ein Lesetipp Kontext:Wochenzeitung

                                         

Energiewende und die Debatte

Die Wahrheit ist, dass der Strom wohl noch zwei Jahre etwas teurer werden wird – vielleicht noch um ein weiteres Weizenbier im Monat

                                         

Promenade

An dieser Stelle sollte eigentlich ein Interview mit dem Baureferenten Michael Ilk folgen

                                          

USA, das Land der Radler? (III)

Beitrag III des 5-Teilers USA, das Land der Radler? unseres USA-Korrespondenten Rady Martini widmet sich New York

 

                                          

Vorgezogene Haltefläche für Radfahrer

wie andere Städte den Verkehr regeln

                                          

Spekulation tötet Menschen – Das Wetten auf Lebensmittel!

Diskussionsveranstaltung mit Herrn Erzbischof Dr. Ludwig Schick und Herrn Harald Schumann

                                          

Berganza-Preis des Kunstvereins für Gerhard Schlötzer

Preisverleihung und Ausstellung: „Linien und Achsen“

 

                                          

USA, das Land der Radler? (II)

Im südlichen Zentrum von Philadelphia, wo man vor 30 Jahren noch mit geschlossenen Autotüren unterwegs sein musste, um nicht im eigenen Fahrzeug überfallen zu werden, wohnen inzwischen gut ausgebildete junge Familien

                                          

Thomas Rietzschel: Die Stunde der Dilettanten. Wie wir uns verschaukeln lassen

In unserer Gesellschaft wird „geträumt und gehandelt, gekämpft, gezittert und aufgetrumpft, gelogen und betrogen, dass es eine Art hat

 

 

                                          

„Ein Tropfen auf den heißen Stein“; zur Einweihung des Universitätsneubaus auf dem Bamberger Erba-Gelände und zur Campus-Idee

Viele strahlten: der Veranstalter und Bauträger, die Investoren, die Politiker aus Stadt und Land, nicht zuletzt auch Univertreter und Studenten

                                          

Lange Straße: Vorschlag zur Aufwertung

Die Lange Straße – neben dem Grünen Markt die wichtigste Straße der Inselstadt. Und doch erbärmlich vernachlässigt …

                                          

Sticker: Mikro-Kunst im öffentlichen Raum

Neben Graffitis, Strickkunstwerken und wilden Blumenpflanzungen bilden auch Aufkleber eine Form sogenannter streetart

                                          

Wie Fahrrad-freundlich ist Bamberg?

Wie Fahrrad-freundlich sind deutsche Städte? Mitmachen beim deutschlandweiten „Fahrrad-Klima-Test“!

 

                                          

Hjorth & Rosenfeldt: Die Frauen, die er kannte

Es ist Hochsommer und ein Mörder versetzt Stockholm in Angst und Schrecken

 

                                          

Der Trank der Unsterblichkeit

 Inspirationen mag es reichlich gegeben haben: Prince of Persia – ein Videospiel, das 2010 als US-amerikanisches Action-Abenteuer mit Fantasyelementen verfilmt wurde – dürfte eine davon sein …

                                          

USA, das Land der Radler? (I)

Aus den USA erreichte uns ein Bericht unseres Korrespondenten Rady Martini, der einige große Städte an der Atlantikküste bereist hat. Dort war ein erstaunliches Phänomen zu beobachten …

                                          

„Die Zauberin sollst Du nicht leben lassen“

Szenische Lesung des preisgekrönten Hörspiels von Peter Braun im Rahmen der „Hexenwochen“ am Donnerstag 11.10.2012

 

 

                                          

Biodiversität in Bamberg, äh … Entenhausen!

Gurkenmurkser, Indische Plaudervögel, Hasenzahnhaie, Laufbarsche, Grimmige Igelfische, Knickbeinige Hausrinder, Viereckige Hühner und andere Kuriositäten (bzw. Normalitäten) der Schöpfung mehr

 

                                          

Erzbischof Schick fordert gerechte Löhne, feste Arbeitsverträge und religiöses Leben

Bamberger Oberhirte warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich

                                          

Quartier an der Stadtmauer: Die Bürger fordern Bewahrung der Denkmäler

Die Bürger fordern nicht nur die Bewahrung der Denkmäler, sie zeigen sogar Vorschläge auf

                                          

Quartier an der Stadtmauer: Totgeburt oder Quadratur des Kreises? Gibt es Auswege aus dem absoluten Planungsdilemma?

Der gemeinsame Infoabend war ein gutes, sehr löbliches, weil längst überfälliges Unterfangen

 

                                          

Es gibt sie noch die schönen Dinge: Antikmarkt 3. Oktober

Bereits zum 13. Mal fand in der Innenstadt am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, der Antikmarkt statt

                                          

Herbst/zeit/lose Gerichte

Na ja, ganz so herbstzeitlos sind die Gerichte nicht, wenn man Kürbis, Steinpilze und Spitzkraut bedenkt

 

                                          

Die Tabakscheune am Nebingerhof

Die Tabakscheune und der Anbau des Gartenhauses sind die letzten Relikte Bamberger Gärtnerkultur auf der Insel

 

                                          

Am Sonntag fällt der Vorhang auf der LGS

Nach 165 Tagen Landesgartenschau ist am Sonntag Schluss

                                          

Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich angestiegen

Die Konjunkturschwäche zeigt Wirkung auf unserem heimischen Arbeitsmarkt

                                          

„Kein guter Tag für Oberfranken“

Die oberfränkischen Bürgerinnen und Bürger haben nun im Landtag einen schwereren Stand

                                          

Johannes Winterhagen: Abgeschaltet. Was mit der Energiewende auf uns zukommt

„Abgeschaltet“ bietet seinen Lesern in einem umfassenden Überblick Verständnis-Zugänge zu den verschiedenen Energieträgern der Vergangenheit und Zukunft

 

                                          

„Die Hexenpolitik der Bamberger Fürstbischöfe“

Aufgrund der großen Nachfrage wird der Eröffnungsvortrag des Kulturwissenschaftlers und Bezirksheimatpflegers Professor Dr. Günter Dippold zur „Hexenpolitik der Bamberger Fürstbischöfe“ wiederholt

                                          

Zugegebener Weise nicht die Schönste: das Kriechende Netzblatt (Goodyera repens)

Blühende Orchideen wird man hierzulande in freier Wildbahn nicht mehr viele antreffen

 

 

                                          

Fernsehtipp: Mittelgewicht gegen Fliegengewicht oder Obama vs. Romney

                                          

Kommunale Geschwindigkeitsüberwachung

Nein, es war keine Sternstunde der CSU, der „Bamberger Realisten“, der „Für Bamberg“

                                          

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben

Um 7.30 Uhr konnte man einen grandiosen Sonnenaufgang erleben

 

                                          

Ältere Artikel

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!