Vom schlechten Schüler zum Musikgenie: Richard Wagner und Leipzig

Richard-Wagner-Verband Bamberg

Der für 21. Mai um 19.30 Uhr im Hotel Bamberger Hof geplante Vortrag „Vom schlechten Schüler zum Musikgenie: Richard Wagner und Leipzig“ der Kulturwissenschaftlerin Ursula Oehme muss leider krankheitsbedingt abgesagt werden. Zu welchem Nachholtermin die Referentin den wohl am wenigsten bekannten Lebensabschnitt Wagners beleuchten wird, steht noch nicht fest.

Vortrag beim Richard-Wagner-Verband Bamberg von Kulturwissenschaftlerin Ursula Oehme am 21. Mai um 19.30 Uhr im Hotel Bamberger Hof, Schönleinsplatz 4

Brühl in Leipzig, Aquarell von Wilhelm Stockmann, 1825. Das Gebäude links ist das Haus zum Roten und Weißen Löwen, Richard Wagners Geburtshaus Vorlage: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Am Vorabend von Richard Wagners 206. Geburtstag begibt sich unter dem Titel „Vom schlechten Schüler zum Musikgenie: Richard Wagner und Leipzig“ die Kulturwissenschaftlerin Ursula Oehme auf Spurensuche nach dem wohl am wenigsten bekannten Lebensabschnitt Richard Wagners. Am 22. Mai 1813 in eine kinderreiche Leipziger Familie hineingeboren, war Wagner schon früh von seinem Genie überzeugt und wollte bereits mit fünfzehn Jahren berühmt werden, um die ungeliebte Schule verlassen zu können.

Weiterlesen

Musikalisches Schauspiel mit „Thamos, König in Ägypten“

Semestereröffnungskonzert präsentiert seltenes Werk Mozarts

Wolfgang Amadeus Mozarts „Thamos, König in Ägypten“ KV 345 ist sein einziger Beitrag zur Gattung der Schauspielmusik. Eine seltene Gelegenheit, das Werk zu hören, bietet ein Konzert zur Eröffnung des Sommersemesters 2019 am Samstag, 11. Mai, an der Universität Bamberg. Während die Schauspieler Meike Hess und Wini Gropper durch das Drama führen, lassen das Kammerorchester der Universität Bamberg und das Vocalensemble Würzburg unter der Leitung von Wilhelm Schmidts Mozarts eindrucksvolle Schauspielmusik aufleben.

Weiterlesen

Ins Offene: Komponieren heute

Ein Vortrag mit Musik von und mit dem Bamberger Komponisten Jochen Neurath, der Mezzosopranistin Taxiarchoula Kanati und dem Pianisten Stefan Schreiber

Richard-Wagner-Verband Bamberg
Komponist Jochen Neurath. Foto: Seraina Wirz

Es ist ein außergewöhnlicher Abend, den der Richard-Wagner-Verband Bamberg in Kooperation mit der Volkshochschule Bamberg Stadt am 30. April um 19 Uhr im Großen VHS-Saal veranstaltet. „Ins Offene: Komponieren heute“ heißt der Vortrag von und mit dem Bamberger Komponisten Jochen Neurath, der die Theorie besonders reizvoll mit der Praxis verbindet, denn es gibt dazu hochrangige Musikbeispiele – nicht etwa vom Band, sondern live. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Chorseminar für Männerstimmen

Der Sängerkreis Bamberg veranstaltet vom 5. – 7.April 2019 ein Chorseminar für Männerstimmen im Diözesanhaus Vierzehnheiligen. Unter der Leitung des erfahrenen Chorleiters Volker Hagemann wird geistliche und weltliche Chormusik erarbeitet. Einige dieser Werke kommen dann am 7.4.2019 um 10:30 Uhr im Gottesdienst der Basilika Vierzehnheiligen zur Aufführung. Dieses Wochenende ist als Fortbildung für Chorsänger/innen konzipiert. So erhalten die Teilnehmer/innen weiterhin wertvolle Tipps im Umgang mit der eigenen Stimme von der Stimmbildnerin Astrid Schön. Jasmin Steiner und Madlen Hiller unterstützen die musikalische Arbeit.

Nähere Informationen sind zu finden unter: www.saengerkreis-bamberg.de.

Anmeldeschluss ist der 22. März 2019.

„Der Ring des Nibelungen“ – Eine Wagner-Parodie an nur einem Abend

VHS-Studiobühne zeigt ihre Semesterarbeit

VHS-Studiobühne zeigt DER RING DER NIBELUNGEN. Foto: Gabriela Häßler

Lassen Sie sich einen Einblick geben, wie es bei Wotans unterm Sofa aussieht, durch welches Krafttraining sich die Walküren fit halten und wo die Rheintöchter zum Friseur gehen. Die VHS-Studiobühne bringt unter der Regie von Heidi Lehnert einen schweren Stoff ironisch leicht zum Klingen – und das ganz ohne dramatischen Sopran…

Aufführungen: Freitag, 15.2.2019, 19:00 Uhr (Premiere) und Samstag, 16.2.2019, 19 Uhr im Alten E-Werk.

Karten zu 5,00 € an der Abendkasse. Mitglieder des VHS-Fördervereins 3,00 €.

Hans Martin Gräbner: „Ring“-Einführung – Teil II

Hans Martin Gräbner setzt am 4. Februar um 19 Uhr in der Kreismusikschule Bamberg den zweiten und letzten Teil seiner „Ring“-Einführung fort.

Hans Martin Gräbner Foto: Dunja Braun

Nachdem der Pianist, Komponist und Dirigent im September mit „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ begonnen hat, nimmt Hans Martin Gräbner sich diesmal die ersten beiden Teile der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ vor.

Weiterlesen

Seminar für Musiktheorie und chorpraktisches Klavierspiel

Fränkischer Sängerbund e.V.

Am Samstag, den 16. Februar 2019 bietet der Fränkische Sängerbund ein Seminar für Musiktheorie (Tonsatz und Gehörbildung) und chorpraktisches Klavierspiel in Erlangen an. Dozenten sind Uta Walther (Nürnberg, chorpraktisches Klavierspiel), Mario Frei (Bamberg, Tonsatz) und Volker Hagemann (Würzburg, Gehörbildung). Mit der Ausschreibung des o.g. Seminars fördert der Fränkische Sängerbund die professionelle Chorleiteraus- und weiterbildung. Der A-Kurs kann Studienbewerbern als Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule dienen. Nähere Informationen und Anmeldung unter: http://www.fsb-online.de/Fortbildungen oder in der Geschäftsstelle des Fränkischen Sängerbundes unter Tel.: 09561 – 94499.