OSIANDER übernimmt die Hübscher-Buchhandlungen in Bamberg und Hallstadt

Osiander Buchhandlung am Grünen Markt. Foto: Erich Weiß

Am 3.1. ab 9 Uhr ist es soweit: Die neuen OSIANDER Buchhandlungen in Bamberg und Hallstadt öffnen ihre Türen. Das Tübinger Familienunternehmen OSIANDER führt die Buchhandlung weiter, nachdem Inhaber Michael Genniges keinen Nachfolger aus der eigenen Familie gefunden hatte und in OSIANDER die beste Lösung für die Zukunft sah.

An zwei besonders intensiven Umbautagen erhielt die ehemalige Buchhandlung Hübscher jetzt ein neues Gewand: Logos und Schriftzüge im Innen- und Außenbereich wurden ersetzt. „Ansonsten ändert sich für die Kunden nichts. Wir haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hübscher übernommen und auch am Sortiment wurde nichts geändert“, sagt Christian Riethmüller, Inhaber und Geschäftsführer der Osianderschen Buchhandlung.

Die Buchhandlung in Bamberg reiht sich ins Filialnetz von OSIANDER ein. Die Buchhandlung wurde 1596 in Tübingen gegründet und beschäftig mittlerweile weit über 500 Mitarbeiter in rund 50 Buchhandlungen.

In der mittlerweile 421-jährigen Unternehmensgeschichte hat OSIANDER aktiv den deutschen Buchmarkt mitgestaltet. Die Buchhandlung, die 1596 von Erhard Cellius gegründet wurde und im Jahr 1813 von Inhaber Christian Friedrich Osiander ihren bis heute gültigen Namen erhielt, überlebte Kriege, Pest und wirtschaftliche Nöte. 1920 übernahm die heutige Inhaberfamilie Riethmüller die Buchhandlung.

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!