Mehr Knowhow für Bambergs Bienen

Ilona Munique

Foto: Elke Puchtler

Das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Damit verbunden der erhöhte Bedarf nach qualifizierter Beratung zu Bienen, ihrem Lebensraum und zur Haltung. Um neben der Bevölkerung auch Imkerinnen und Imker noch besser beraten zu können, absolvierte Reinhold Burger von der Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de zusätzlich zu seiner Anerkennung als Bienensachverständiger eine berufsbegleitende Ausbildung zum Facharbeiter Bienenwirtschaft, die er mit Auszeichnung bestanden hat.

Die europaweit anerkannte Qualifizierung an der Niederösterreichischen Imkerschule der Landwirtschaftlichen Fachschule im Bildungszentrum Warth-Aichhof ist das österreichische Pendant zum deutschen Tierwirt, Fachrichtung Imkerei.

Der frischgebackene „Imkerfacharbeiter“, so die Kurzform, wird innerhalb des Jahresprogramms 2018 der Bienen-InfoWabe mit zwei Vorträgen aufwarten. Der Fachvortrag im Juni zur „Integrierten Varroa-Behandlung“ gibt Empfehlungen für die überlebenswichtige Parasitenbehandlung von Bienen. Der Vortrag zu den Bestandteilen und Vorzügen regionalen Honigs im Juli richtet sich hingegen an die allgemeine Bevölkerung, die außerdem zum Honigernten eingeladen ist.

Weitere Referenten ergänzen das Jahresprogramm. Der Flyer ist Anfang Januar an den üblichen Informationsstellen wie Rathaus und Tourist Information erhältlich.

Informationen unter http://bienen-leben-in-bamberg.de

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!