Verein Nationalpark Nordsteigerwald ehrt Georg Sperber

Georg Sperber. Foto: Uwe Gratzky

Florian Tully

Anlässlich der Jahresabschlussfeier im vollbesetzten Gastraum der Gaststätte Michel in Untersteinbach verlieh der Verein Nationalpark Nordsteigerwald dem bekannten Forstwissenschaftler Dr. Georg Sperber, wegen seines unermüdlichen Einsatzes für einen naturnahen Staatsforst und ein Großschutzgebiet im Steigerwald, die Ehrenmitgliedschaft.

In seiner Laudatio hob Vorstand Dr. Liebhard Löffler hervor, dass Ehrungen für Sperber als Autor zahlreicher Fach-Publikationen, Lehrer der Forstwissenschaften, Mitbegründer des Nationalparks Bayerischer Wald und langjähriger Forstamtsleiter des Staatsforstbetriebes Ebrach nichts Besonderes seien. So habe der Waldexperte bereits zahlreiche Ehrungen für seine Verdienste erhalten, wie beispielsweise im Jahre 2011 den Naturschutzpreis aus den Händen des damaligen Bundesumweltministers Röttgen.

Denn während seiner Amtszeit von 1972 bis 1998 habe Sperber gezeigt, dass sich Schutzgebiete mit alten dicken Buchen zu einem Paradies für die Artenvielfalt entwickeln und wir Menschen durch die Beobachtung natürlicher Prozesse bedeutende Erkenntnisse erzielen können. So seien im Staatsforst Ebrach 400 Waldtümpel angelegt worden, die Heimat für seltene Molch- und Amphibienarten wurden. Der besondere Verdienst des anerkannten Fachexperten sei es gewesen, dass der damals angeordnete Umbau des Waldes hin zum Brotbaum Fichte nicht stattgefunden habe. Das Forstamt Ebrach habe sich unter seiner Leitung zu einem forstlich-Naturschutz orientierten Treffpunkt für Forstfachleute entwickelt.

Schon damals habe Sperber erkannt, dass naturnahe Wälder für uns Menschen lebenswichtig sind und vielfältige Aufgaben zu erfüllen haben: Wasserspeicher, Klimaschutz, Sauerstofflieferant, Rückzugsraum für seltene Pflanzen und scheue Tiere, Ort der Ruhe und Erholung, der Bewegung, aber auch der Neugierde, des Abenteuers und der Jagd.

Der politischen Forderung, dass der Wald einen immer größeren finanziellen Beitrag zum Wirtschaftswachstum leisten müsse, habe Sperber glücklicherweise widerstanden. „Wer vorausschauend und weitsichtig agiert und den Wald liebt, macht sich allerdings nicht nur Freunde“, betonte Löffler. Mit viel Mut und Zivilcourage sei Sperber allen Anfeindungen begegnet. Löffler dankte sehr für das Engagement für einen wirksamen Schutz des Staatswaldes im Nordsteigerwald und die fachliche Unterstützung, die der erfahrene Waldexperte dem Verein entgegengebracht habe.

Der Verein Nationalpark Nordsteigerwald freue sich, einen so kompetenten Fachmann und couragierten Streiter auszeichnen zu dürfen. Die Ehrung sei von den Mitgliedern mit großem Beifall begrüßt worden. Der Vorstand dankte allen aktiven Mitgliedern für ihren Einsatz und den rund 1200 Mitgliedern für ihre Treue zum Verein.

 

Ein Gedanke zu „Verein Nationalpark Nordsteigerwald ehrt Georg Sperber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.