Dichter – Sommer

Cool bleiben!
Ich muss schreiben …

Hitzewelle ~
Auf die Schnelle
Ideen – woher?
Mein Kopf – völlig leer!
Kein kluger Gedanke!
Vor dem Hirn – eine Schranke.
Es ist abgesperrt.
Zugang verwehrt
Und wird bedampft mit Ozon.
Da schwindet Konzentration.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich kann schreiben …

Von der Stirn rinnt der Schweiß.
Unterm Hemd – furchtbar heiß.
Um mich her – nackte Beine,
große und kleine,
besonnte und blasse.
Nicht jedes hat Klasse.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich sollte nun schreiben …

Vorher noch ein Eis,
Oder Tee, kalt nicht heiß!
Was läuft im TV?
Lieber lesen? Macht schlau.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich werde jetzt schreiben …

… Wenn’s kühler wird. Laufen?
Gemütlich, ruhig schnaufen.
Den Blick schweifen lassen,
durch nächtliche Gassen,
über’n Fluss zur Natur,
such die eigene Spur.

Atempause!
Cool bleiben!
ich will endlich schreiben …

Und dann, unverhofft!
Bin ich wie betropft
von Ideen und Gedanken.
Weg sind die Schranken.
Schnell, Stift und Papier!
Ich schreib und notier,
in einsamer Wacht.
Und als der Morgen mir lacht,
da steht ein Wort-Werk auf Seiten.
Mir Seufzer entgleiten.
Zufrieden ich schau
in den Himmel hell-blau.

Atempause!

Cornelia Stößel, 2015/2017

 

Es tut uns leid aber Ihr Land wurde wegen der großen Menge an Spam auf die schwarze Liste gesetzt!
Sie dürfen keine Kommentare hinterlassen!