Hungriger Dieb erwischt

Hungriger Dieb erwischt

Bamberg. Am 31.8.2017, 11.36 Uhr, wurde in der Promenadestraße in einem Lebensmittelgeschäft ein hungriger Täter erwischt. Der 24-jährige Mann steckte diverse Lebensmittel im Wert von knapp 13 Euro in seine mitgeführte Tasche. An der Kasse wollte er lediglich einen Joghurt im Wert von 0,29 Euro bezahlen, dabei wurde er durch die Filialleiterin ertappt. Weiterlesen

Europas vergessene Wurzeln: Klassische Philologie erforscht die Einflüsse des Orients auf die europäische Identität

Vom Mythos zum Logos, von der Aristokratie zur Demokratie: Die Anfänge unseres westlichen, vernunftorientierten Denkens, die Anfänge einer auf Volkssouveränität basierenden Staatsform – ja die Anfänge unserer westlichen Sprache, Erziehung und Kultur insgesamt sind untrennbar mit dem antiken Griechenland verbunden. Die Wiege Europas liegt also in Europa selbst, so hat es zumindest den Anschein. Dieser vermeintliche Befund ist Wasser auf die Mühlen all derer, die den Kontinent abschotten wollen und in Zuwanderung, interkulturellem Austausch oder der Aufnahme fremder Bräuche und Gewohnheiten in das eigene Kulturgut eine Gefahr sehen – für die nationalstaatliche Identität, aber auch für die Identität einer Region oder sogar der eigenen Person. Weiterlesen

Sicherungskasten legte Bankgeschäfte lahm

BAMBERG. Gegen 13.30 Uhr wurde in einem Geldinstitut in der Willy-Lessing-Straße ein Brand gemeldet. Vor Ort wurde von den Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr schwarzer Rauch festgestellt, der aus dem Gebäude kam. Aufgrund der Mittagspause befanden sich nur 15 Mitarbeiter der Bank im Gebäude, die dieses ohne Probleme verlassen konnten. Die Brandursache war ein technischer Defekt in einem Sicherungskasten, der sich in einem Großraumbüro im Erdgeschoss des Anwesens befand. Weiterlesen

Dichter – Sommer

Cool bleiben!
Ich muss schreiben …

Hitzewelle ~
Auf die Schnelle
Ideen – woher?
Mein Kopf – völlig leer!
Kein kluger Gedanke!
Vor dem Hirn – eine Schranke.
Es ist abgesperrt.
Zugang verwehrt
Und wird bedampft mit Ozon.
Da schwindet Konzentration.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich kann schreiben …

Von der Stirn rinnt der Schweiß.
Unterm Hemd – furchtbar heiß.
Um mich her – nackte Beine,
große und kleine,
besonnte und blasse.
Nicht jedes hat Klasse.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich sollte nun schreiben …

Vorher noch ein Eis,
Oder Tee, kalt nicht heiß!
Was läuft im TV?
Lieber lesen? Macht schlau.

Atempause!
Cool bleiben!
Ich werde jetzt schreiben …

… Wenn’s kühler wird. Laufen?
Gemütlich, ruhig schnaufen.
Den Blick schweifen lassen,
durch nächtliche Gassen,
über’n Fluss zur Natur,
such die eigene Spur.

Atempause!
Cool bleiben!
ich will endlich schreiben …

Und dann, unverhofft!
Bin ich wie betropft
von Ideen und Gedanken.
Weg sind die Schranken.
Schnell, Stift und Papier!
Ich schreib und notier,
in einsamer Wacht.
Und als der Morgen mir lacht,
da steht ein Wort-Werk auf Seiten.
Mir Seufzer entgleiten.
Zufrieden ich schau
in den Himmel hell-blau.

Atempause!

Cornelia Stößel, 2015/2017